Donnerstag, 21. Mai 2020

von großen seen und kleinen dörfern





eine wanderung entlang der okertalsperre im harz - eine tour mit vielen schönen blicken aufs wasser. die talsperre ist die größte im harz und ist leider zur zeit nicht gut gefüllt. die sommer der letzten beiden jahre haben mit mangelndem regen und die winter mit fast gar keinem schnee dazu geführt, dass die füllmenge viel zu niedrig ist.  städte wie braunschweig, wolfsburg und bremen werden von dort mit trinkwasser versorgt.




schon auf dem hinweg unserer tour konnten wir beobachten, dass an der staumauer ein boot mit "nordseetauchern"  lag, die wohl die talsperre überprüft haben. das gelbe ist übrigens nichts chemisches, sondern reiner blütenstaub! dieser ist uns unterwegs überall begegnet und ich hätte am liebsten etwas davon eingesammelt und es dem künstler wolfgang laib nachgetan, der aus dem blütenstaub von kiefern oder haselnuss großartige kunstwerke schafft.



auf dem rückweg gab es dann noch eine kleine, für uns recht spektakuläre aktion: das boot wurde mit einem kran von der stauermauer (75 m hoch) nach oben gehoben. 



ich hoffe, die nordseetaucher haben sich im frischen harzwasser wohl gefühlt ;)!



viel ruhiger hingegen war es bei einem dorfspaziergang, den ich letzte woche machte. 



da regten sich nur zwei hähne auf und die hühner gackerten gemütlich weiter! ich freue mich immer, wenn ich in dörfern noch auf so nettes geflügel treffe. in unserem dorf gibt es inzwischen leider gar keins mehr - bis auf die stockenten, die im bach gerade ihre jungen ausbrüten.





in diesem nachbardorf gehe ich besonders gern spazieren, denn dort findet man neben hühnern auch noch richtig tolle, blütenreiche (bauern-)gärten. eine so schöne gelbe strauchpäonie kannte ich bisher nicht.






auf dem dortigen friedhof steht eine wunderbare alte robinie, die sehr beeindruckend ist und noch sehr gesund aussieht. leider habe ich ihr alter nicht herausgefunden. die robinie ist übrigens "baum des jahres" 2020. 



blick über die kornfelder zum elm



findet ihr nicht auch, dass diese alte eiche einen hübschen lockenkopf hat?


verlinkungen:

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Guteen Morgen liebe Mano,
was für ein wunderbarer Spaziergang, soviel Schönes hast Du gesehen , soviel interessantes erlebt - wann sieht man schon mal ein Boot am Kranhaken? - ich danke Dir herzlich für die herrlichen Bilder, und ja, die alte Eiche hat eine sehr schöne Lockenfrisur :O)
Ich wünsche Dir einen schönen sonnigen Tag !
♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

Pfälzerin hat gesagt…

Schade, dass so viel Wasser an der Talsperre fehlt!
Deine Landschaftsaufnahmen sind grandios. Es ist herrlich, sich in der Natur aufzuhalten. Jetzt beginnen die Rosen mit dem Blühen und ich kann mir den Duft der gelben Rosen gut vorstellen.
Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

Jutta.K. hat gesagt…

Entschuldigung, habe mich vertippt, jetzt geht der Link wieder
♥lichst Jutta

Magdalena hat gesagt…

Das ist wieder ein sehr anregender Bilderreigen. Die Trockenheit wird wirklich gerade zum Problem, wohl eines, das uns länger begleiten wird. Robinien werden viel zu wenig beachtet. Sie sind großartige Pionierpflanzen, wenn man trockene Gebiete wieder begrünen will. Die Päonie ist wirklich ein sehenswertes Exemplar.
Bleib gesund!
Magdalena

Elkes Lebensglück hat gesagt…

Sind das klasse Aufnahmen von deinen Ausflug, interessant was die da so machen an der Talsperre und deine Künstlersiche Ader musste ich shcmunzeln mit dem Blütenstaub auf dem Wasser. Die Hühner sidn ja wunderschön mit dem Hahn!
Herrlich war es und ich wünsche dir einen schönen Feiertag!
Lieben Gruss Elke

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Eine tolle Bilderstrecke...sowohl von der wunderbaren Landschaft, der Talsperre mit interessanter Bergung des Bootes als auch von idyllischen Dörfern. Ein Hühnerhof erinnert mich immer an meine Kindheit bei den Großeltern, eine schöne Zeit im ländlichen Ambiente.
Danke für deine Impressionen und hab einen sonnigen Feiertag.
Lieben Gruß, Marita

bahnwärterin hat gesagt…

na die aktion mit dem boot war ja spektakulär!
aber am schönsten finde ich deine dorfimpressionen - hühner und blümchen und alte bäume.....
xxx

Heidi R. hat gesagt…

Ja, es fehlt der Niederschlag, aber das erste Foto ist toll, die Bank und die Aussicht, sieht schön aus!
Was mir auch gut gefällt ist die dunkle Wolkendecke, einfach fantastich, das wäre ein sehr schönes Foto für die Himmelsblick-Galeria?
LG Heidi

Heidi R. hat gesagt…

...haha und eine Nase hat der Lockenkopfbaum auch!

Die.Zitronenfalterin hat gesagt…

Da wird einem die Trockenheit nochmals nachdrücklich vor Augen geführt.
Die Robinien bewundere ich gerade auch sehr, da sie so schön blüht.
Liebe Grüße
Andrea

nina. aka wippsteerts hat gesagt…

Deine Spaziergänge sind immer schön! Sowohl an der Talsperre lang als auch am Gartenzaun. Unglaublich, die Bilder an der Staumauer. Die gelbe, edle Pfingstrosen kenne ich von Freunden, sie duftet traumhaft und ist eine besondere Schönheit. Hühner mag ich ja sehr, könnte hier im kleinen Garten keine halten. Meine Mutter hat Mal ein paar gehabt, so wunderbar, dann kam die Hühnerösterreich und die Bedingungen waren ab da unwürdig, wie sie fand und so kam ein Huhn zum Theater, (ja wirklich,) und die Anderen fahren beim Vetter mit besserem Stall Unterkunft. Das ist schon etwas her, aber immer noch besonders. Besonders ist auch wieder Dein kreativer Beitrag vorher!
Liebe Grüße
Nina

riitta k hat gesagt…

Atemberaubende grüne Landschaft Mano, Seeblick könnte von Finnland sein. Ein solcher Kran ist wahnsinnig stark, man würde nicht glauben, dass er beim Heben eines kleinen Schiffes an Ort und Stelle bleibt. Wunderschöne gelbe Pfingstrose <3 Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, LG riitta

Arti hat gesagt…

Wenn es nicht bald ordentlich regnet werden die Städte, die mit dem Talsperrenwasser versorgt werden, einen Trinkwassernotstand bekommen. Ob man sich das in der heutigen Zeit überhaupt noch vorstellen kann, mit Wasser aus dem Wagen nur alle 3 Tage versorgt zu werden?
Herrliche Bilder hast du wieder mitgebracht und beim Heben des Bootes warst du genau zur rechten Zeit am rechten Ort.

Liebe Grüße zum Wochenende
Arti 🦋

Jutta.K. hat gesagt…

Jetzt möchte ich dir auch danken für diesen tollen und vielseitig gestalteten Beitrag.
Das sind echt spannende Bilder von der Staumauer.
Und die herrlichen Naturbilder bezaubern mich immer wieder.
Und ♥liche Grüße schicken.

Pia hat gesagt…

Die Hühner unseres Nachbarn kommen bis an unser Grundstück und der Hahn hält scih auch nicht immer an seine erlaubte Krähzeit, aber daran gewöhnt man sich schnell. Mit Wasserknappheit ist nicht zu spassen, brauchen wir es doch alle zum leben. Bei euch im Harz gibt es auch sehr viele sehenswerte Ecken.
L G Pia

moni hat gesagt…

Liebe mano,
das sind ja wunderschöne Spaziergänge gewesen. Spannendes und viel Interessantes hast Du entdeckt. Besonders das Schiff am Kran, toll!
Der lockenköpfige Eichenstamm sieht richtig niedlich aus. :-)
Liebe Grüße
moni

Astridka hat gesagt…

Wunderbare Bäume hast du entdeckt!- Die gelbe Pfingstrose ist eine paeonia lutea, die finde ich auch toll!
Bon week-end!
Astrid

Rumpelkammer hat gesagt…

ohhhh
da war ich als Kind..
wie schön es zu sehen
und die kleinen Dörfer sind auch noch so malerisch
gelbe Päonien habe ich auch noch nicht gesehen
herrlich die prächtigen Hähne und Hühner

ebenso der mächtige Baum
hier waren auch mal Robinen die gefällt wurden
da gab es sehr viel Wirbel drum
bis hin zu Mahnwachen ect.

hat alles nichts genützt

liebe Grüße
Rosi

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails