Donnerstag, 25. Februar 2021

kleinstadtmitbringsel

 

ein ausflug bei herrlichem wetter führte uns in die kleine, ehemalige hansestadt gardelegen, die zwischen wolfsburg und stendal liegt. 



die meisten von euch wissen ja bereits, dass ich eine große liebhaberin von backsteinbauten bin. gardelegen bietet eine menge davon, z. b. hier die marienkirche.

sie geht in ihrem ursprung auf eine spätromanische basilika zurück. im 13. jh wurde sie erweitert und auch in späteren zeiten immer wieder verändert. 1658 stürzte der turm während eines gottesdienstes ein, 22 menschen verloren dabei ihr leben. bis 1691 wurde der turm wieder aufgebaut. die kirche wird heute noch für gottesdienste genutzt. leider war die tür verschlossen, sodass ich euch keine bilder vom inneren der kirche zeigen kann. quelle
 

 
gern spazieren wir auch über die wallanlagen rund um den mittelalterlichen kern der stadt. "Eine 120 Jahre alte Lindenallee führt auf einer Länge von 2,5 km vorbei an Grünflächen, dem Rosengarten und erhalten gebliebenen Teilen der Stadtmauer, wie dem Salzwedeler Tor." quelle
 
 
begleitet wurden wir immer wieder von großen kranichschwärmen - was für eine freude!
 




 




"Die Nikolaikirche in Gardelegen  wird der Backsteinromanik und -gotik zugerechnet. Sie ist St. Nikolaus geweiht, dem Schutzpatron der Kaufleute und Seefahrer. Nach ihrer Beschädigung im Zweiten Weltkrieg wurde sie nur teilweise wiederaufgebaut. Seit 1977 wird sie nicht mehr sakral genutzt." (quelle), aber in einem teil der kirche finden veranstaltungen, konzerte, führungen und ausstellungen statt -  leider zur zeit natürlich nicht.
 
 
 
unterwegs trafen wir noch auf eine menge winterlinge, die von vielen wildbienen und hummeln umschwirrt wurden!
 
 
wieder zu hause erfreuten wir uns bei einem tee auf der terrasse an den wunderschön aufgeblühten schneeglöckchen.



wenn man bedenkt, dass noch eine woche zuvor nachts -16 grad und tags -8 grad waren und 40 cm schneelast auf ihnen lag, kann man nur von einem wunder der natur sprechen.
 
verlinkungen:
 

Mittwoch, 24. Februar 2021

steinernes geringel und mathematische miniatur

 

mittwochs-mix

thema im februar: schatten und ringel 



 

versteinerte ringel mit etwas schatten...

habe ich euch ja schon letzten mittwoch gezeigt. hier nochmal zwei exemplare, die immer auf meiner fensterbank liegen. die obere habe ich geschenkt bekommen und die untere habe ich auf einem acker in der nähe von göttingen gefunden. beide sind ca 11 cm lang.

 


ringelsteine aus der bretagne gehören zu meinen liebsten steinfunden und ich habe sie auch schon oft  künstlerisch verarbeitet.

 


 gellidruck 2017



stempeldruck mit der gelliplatte 2017

 


stempeldruck mit der gelliplatte, mön 2019 

die schatten sind alle wegretouschiert...

 





mein monatsjournal ist jetzt fertig. ich habe noch bei herrn ringelnatz nachgeschlagen (danke für den tipp, liebe brigitte!) und eins meiner lieblingsgedichte zugefügt. außerdem fand ich tatsächlich noch eine ringelgans!  bei instagram könnt ihr später im journal blättern!

das thema schatten hab ich ziemlich vernachlässigt. ich habe einfach zu wenig gefunden!

verlinkt beim mittwochsmix im februar von frau müllerin und frau nahtlust .



jahr der miniaturen

woche 8/52, mathematik

 


miniatur "zeitrechnung", 10x10 cm

 

verwendet habe zwei bücher aus meinem fundus und ein dänisches buch über obstanbau. dazu wieder altes leinen und ein bisschen plus-und minus-stickerei. mein altes rechenheft aus grundschulzeiten kam nicht mehr zum einsatz.

verlinkt bei frau nahtlusts "jahr der miniaturen"



zum abschluss wieder ein kleiner "fisch am freitag":


mein fischtransporter ist bereits nach köln gereist, um an claudia hubois großem megastau, einem gemeinschafts-animationsprojekt, mitzuwirken. HIER findet ihr infos dazu. und wenn ihr mehr über claudia wissen wollt, schaut euch nochmal das tolle interview an, dass michaela und susanne mit ihr geführt haben!

 

Donnerstag, 18. Februar 2021

am kaiserdom in königslutter

 

den kaiserdom in der kleinen stadt königslutter am elmrand (erbaut ab 1135) besuche ich immer wieder gerne. wie wikipedia sagt, "zählt er zu den wichtigsten kulturdenkmälern der romanik in deutschland und war das erste großgewölbe nördlich des harzes. 


immer wieder bin ich auch von den alten sommerlinden vor der nordseite des doms fasziniert. wie alt sie sind, konnte ich nicht herausbekommen, aber wenn ihr mehr über sie wissen und bilder auch im grünen gewand sehen wollt: HIER findet man einige informationen dazu. für details und fotos der bäume auf den jeweiligen titel klicken). 

die mächtige kaiser-lothar-linde auf der südseite des doms, die  vermutlich 1135 gepflanzt wurde, kann ich euch heute leider nicht zeigen, denn sie steht auf dem gelände eines krankenhauses, das man zur zeit nicht betreten darf.  bilder von ihr findet ihr aber HIER!






im winter kann man die baumformen und ihre strukturen besonders gut erkennen. aber ich freue mich auch auf den frühling, wenn sie sich wieder in zartem grün zeigen.

 


 
mein lieblingsort im dom ist definitiv der kreuzgang mit seinen wunderbaren säulen und kapitellen. an den schönen steinmetzarbeiten, die von steinmetzen aus der lombardei ausgeführt wurden. kann ich mich immer gar nicht sattsehen!

 



 
auch im außenbereich finden sich großartige steinmetzarbeiten. das jagdfries "hasen fesseln jäger" an der apsis führte immer wieder zu unterschiedlichen deutungen (nachzulesen bei wikipedia). die löwen am hauptportal bewachen den dom.




 
rund um den dom kann man auch schöne entdeckungen machen. 
 

 
ich freu mich immer über lustige fensterdekorationen!





zu hause erwarteten mich diese zarten roséfarbenen tulpen. die beiden tassendamen sind von stefanie seltner

hier hat es inzwischen sehr viel getaut. zum wochenende werden wir wohl frühlingshafte temperaturen bekommen. ich habe nichts dagegen!

 

verlinkungen:

naturdonnerstag

mein freund der baum

friday bliss

winterglück

Mittwoch, 17. Februar 2021

kringeleien und insekten-miniaturen


mittwochs-mix

von frau müllerin und frau nahtlust

thema im februar: schatten und ringel

 

ich habe noch ein bisschen an meinem monatsjournal weitergewerkelt und neue ringelkringel geschnippelt.

 


inspiriert haben mich schneckenhäuser aus einem buch und ein versteineres schneckenhaus. ich hab die negativ- und positivformen verwendet.

 



meine ringel-t-shirts haben auch noch mal einen kleinen auftritt im journal bekommen. leider sind auf allen bildern keine schatten sichtbar. die sonne wollte einfach nicht auf die 3-d-kringel scheinen und lampenlicht machte die bilder zu gelblich.


eine neue geringelte faltkarte habe ich auch noch gemacht. hier sieht man wenigstens ein paar schattige ecken.

verlinkt beim mittwochsmix im februar von frau müllerin und frau nahtlust



jahr der miniaturen

thema woche 7: insekten

von frau nahtlust

 


meine erste arbeit in 10 x 10 cm ist eine collage mit einem maikäfer. wie ich schon auf instagram schrieb, gab es in meiner jugend noch sehr, sehr viele davon. in manchen jahren waren sie eine plage und fraßen viele bäume in den wäldern kahl. als kinder haben wir sie eingefangen und in pappkartons mit viel grünzeug gesetzt und damit käferweitkrabbeln gespielt. natürlich wurden sie abends wieder freigelassen! sie bekamen immer auch namen von uns, deshalb heißt mein obiger  auch "tante käthe".

danach habe ich noch versuche mit fototransfer auf stoff gemacht. auf papier hatte ich es schon einmal probiert, war aber damals nicht so begeistert davon. 


 
aus einem alten buch habe ich drei käfer ausgeschnitten und mit foto-potch auf kleine stoffstücke geklebt.


ich war sehr erstaunt, dass sie richtig gut geworden sind!


zwei collagen sind noch entstanden. ganz fertig sind sie noch nicht, ich will sie nämlich noch besticken.

 

bei der frühlingspost vom postkunstwerk gibt es dieses jahr auch ein insektenthema. schaut mal vorbei! ich selbst werde nicht mitmachen, weil ich noch einiges andere vorhabe. aber die technik der collagrafie ist total spannend und ich werde sie bestimmt noch ausprobieren.

verlinkt beim "jahr der miniaturen" von frau nahtlust




zum schluss schon fast traditionell einen "fisch am freitag".  heute spielt er mal feigenblatt...


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails