Donnerstag, 22. Oktober 2020

im pilzwald

ein wunderbarer spaziergang im moorigen wald - voller schöner kleiner und großer pilze. ich bin keine pilzkennerin, fotografiere sie aber total gerne. und im oktober sind gerade die fliegenpilze meine absoluten lieblinge!



ein mooriges wäldchen mit kiefern, birken und teichen.


 
 


sternchenmoos mag ich auch sehr gerne!



wie aus dem märchenbuch!!

 

und dann noch meine interpretation vom pilzwald:

 



fisch im pilzwald, collage 10/2020

 

verlinkungen:

naturdonnerstag

oktoberlieblinge

friday bliss

herbstglück


Mittwoch, 21. Oktober 2020

treibholzfrottage und tintlingstusche

das oktoberthema des mittwochs-mix von michaela und susanne "holz und falte" beschäftigt mich weiter.


ein kleines stück treibholz mit einem riss auf der rückseite, der sich anbietet, ein stück papier hineinzustecken.

 

das holz wird sicher nicht von einer palme stammen, aber die abbildung im "schmeil" gefiel mir so gut dazu.

 


die oberfläche eines größeres stück treibholzes habe ich mit wachsmalstiften auf ein stück papier übertragen.


nicht sehr gelungen, aber zerrissen, anders zusammengesetzt und gefaltet wird es trotzdem ein mini-buch.



die frottagetechnik muss ich noch üben, aber dank des gestrigen "anderen mittwochs" - einem online-treffen, organisiert von michaela und susanne, habe ich von heike sehr gute tipps bekommen. und nicht nur von ihr! es war ein spannender abend voller inspiration und dem kennenlernen anderer kreativistas. vielleicht habt ihr ja auch mal lust mitzumachen. HIER geht es zur anmeldung für die nächsten treffen.

verlinkt beim mittwochsmix im oktober



tintlingstinte


vielleicht erinnert ihr euch noch an letztes jahr. da habe ich das erste mal tintlingstinte hergestellt und damit geschrieben und eine schachtel damit gestaltet - HIER ist mein beitrag darüber zu finden.

 


ich dachte, ich trau meinen augen nicht, als ich mitten in einem ort diese wiese entdeckte. ist sie nicht unglaublich?  zum aufessen waren die meisten schopftintlinge schon zu weit entwickelt, aber drei stück durften mit nach hause.

 

in gläser gepackt hatten sich die pilze schon nach vier tagen weitgehendst aufgelöst und zu tinte entwickelt. bald werde ich sie absieben, sie mit zerstampften nelken (gegen den geruch!) vermischen und wieder damit schreiben. vielleicht kommt ja etwas für den nächsten mittwochs-mix dabei heraus. die reste werde ich in mini-gläser einfrieren, damit ich immer frische tinte zur verfügung habe. 

 

Donnerstag, 15. Oktober 2020

dorfspaziergang / der garten im oktober

ich habe mal wieder einen dorfspaziergang in einem ort in unserer nähe gemacht. mir gefällt, dass man beim zu-fuß-gehen immer interessantes entdeckt. manchmal sind es nur kleinigkeiten, manchmal auch besondere bäume wie bei dieser kleinen fotosafari. 

 







vor diesem haus steht eine sehr große, alte magnolie und ein recht großer gingko (rechts). vielleicht schaffe ich es, hier noch einmal zur zeit der magnolienblüte herzukommen!




rund um die kirche des ortes findet man einige sehr alte bäume, u.a. diese buche, die schon leichte herbstfärbungen zeigt.

 

 die linde in der dorfmitte hat sicher auch schon viel erlebt!

 


in den nächsten tagen wird sich der gingko in feinstes gelb kleiden!

mehr dorfspaziergänge findet ihr HIER!


auch im garten ist jetzt der herbst angekommen. allzuviele blüten gibt es nicht mehr und ich muss bald den roten gartenstuhl in den schuppen räumen, damit er gut durch den winter kommt.



wie schön, dass an vielen stellen noch die fetthenne ihre blüten in den himmel reckt! die einfachen herbstastern blühen bisher kaum, aber ich freue mich, sie noch im november anschauen zu können.




unsere große doppelbirke verliert ihr laub und der alte gartentisch hat dank des regens wieder wunderschöne flechten bekommen. viel silberling (oder auch silberblatt, lunaria) hat sich im garten ausgebreitet und zeigt jetzt, woher er seinen namen trägt.

 

verlinkungen:

naturdonnerstag bei jutta bzw. diesmal bei elke

friday bliss bei riitta

mein freund der baum bei astrid

herbstglück bei loretta und wolfgang

Mittwoch, 14. Oktober 2020

treibholzliebe und ein paar fische im pilzwald

das thema für den mittwochsmix, erfunden von frau nahtlust und vom müllerin art studio lautet im oktober: holz und falte - ein sperriges thema, das mir aber zunehmend spaß macht.

da mir komplizierte faltungen nicht sehr liegen, habe ich ein  drei-seiten-leporello gestaltet. 


 
grundlage dafür war dieses stück treibholz, das schon sehr lange in meiner holzkiste schlummert. wenn ich mich richtig erinnere, stammt es noch aus der bretagne.

das leporello habe ich passend dafür zugeschnitten - es passt prima in den zwischenraum und kann aufrecht stehen.

 


verwendet habe ich gesammelte papiere (darunter ein selbstgestaltetes seidenpapier von ghislana), gesso, farbe und mullbinden. ein paar kleine stickereien ergänzen das leporello. zum schluss habe ich den text des gedichtes "gemeinsam" von rose ausländer eingefügt. 

 



wie ihr seht, kann man das treibholzstück prima zum aufstellen benutzen!

gemeinsam

Vergesset nicht
Freunde
wir reisen gemeinsam

besteigen Berge
pflücken Himbeeren
lassen uns tragen
von den vier Winden

Vergesset nicht
es ist unsre
gemeinsame Welt
die ungeteilte
ach die geteilte

die uns aufblühen läßt
die uns vernichtet
diese zerrissene
ungeteilte Erde
auf der wir
gemeinsam reisen

     rose ausländer (1901-1988)

ich habe nicht herausbekommen, in welchem jahr die dichterin es geschrieben hat, aber aktueller könnte es gar nicht sein!!

verlinkt beim mittwochsmix im oktober 

 

 ***********************

 fisch im pilzwald

bei instagram gestalte ich regelmäßig freitags  collagen mit fischen. im letzten jahr habe ich mir den hashtag "fischimpilzwald" ausgedacht, weil ich spaß daran hatte, kleine geschichten mit fischen zu erfinden. hier ein paar beispiele aus der letzten zeit.



schnipselideen, die noch weiter verwertet werden



 
ein kleines heft voller fische im pilzwald
 
bei instagram findet ihr alle meine fischlein HIER und HIER!
  

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails