Montag, 9. Dezember 2019

kreatives allerlei



im november hab ich mich ausführlich mit meinem buch "im wald" beschäftigt, das aus 30 seiten mit originalcollagen besteht - dabei auch diverse hirsche und co für die "papierliebe am montag". hinzu kam eine neue kunstschachtel und drei weitere kleine bücher/hefte mit gelli- und stoffdrucken und fundpapieren. eine sternenlandschaft aus verschiedenen pappen für den letzten mustermittwoch  ist ebenfalls entstanden. die sterne sind inzwischen zu weihnachtskarten verarbeitet worden - siehe weiter unten.





für die instagramchallenge #areyoubookenough hab ich mit einigen besonderen streichholzschachteln meiner sammlung zum novemberthema "gather"  ein paar passende minibüchlein kreiert und zusammengestellt. weil ja nicht alle meine blogleser*innen dort einen account haben, zeig ich hier nochmal ein paar bilder davon. diese challenge macht mir besonders viel spaß, denn teilnehmerinnen aus der ganzen welt sind dabei und zeigen wirklich wunderbare arbeiten, die immer sehr inspirierend sind.







ein kleines fischbuch für den #fischamfreitag ist ebenfalls entstanden.  HIER gibt es mehr bilder und auch ein kleines video dazu.


inzwischen hab ich noch ein paar mehr weihnachtskarten aus meinen pappsternen und - tannen kreiert.




mit fundgarnen vom flohmarkt in schönen kupfertönen wurden sie noch mit einigen gestickten sternen versehen.





ein paar experimente mit anderen sternen und mit goldfarbe habe ich noch zusätzlich gemacht. ich schicke alle zu andrea der zitronenfalterin. ihr dezemberthema könnte passender nicht sein: STERNE!



im november ist auch viel schöne post hier eingetrudelt. herzlichen dank an michaela, birgitt, jenny, sandra, eva, ghislana und nina. ihr habt mir viele lächeln ins gesicht gezaubert!!



auch von karen bekam ich ganz tolle post - darunter ein minimini-porzellanpüppchen! auch dir vielen, vielen dank!



wie schon seit mehreren jahren darf ich mich auch dieses jahr über mirjams adventskalender in der streichholzschachtel freuen. es gibt wieder viele kleine schätze zu entdecken! ich gestalte mir - wie im letzten jahr - wieder ein kleines büchlein damit. mehr davon demnächst!



ich wünsche euch eine schöne woche - so nach und nach werde ich auch eure blogs wieder besuchen. im moment fällt es mir noch schwer, längere zeit am pc zu sitzen. die rippe scheint noch nicht wieder zusammengewachsen zu sein ;))!

Donnerstag, 5. Dezember 2019

naturdonnerstag und monatscollage


wer meinem blog schon lange folgt, erinnert sich vielleicht, dass ich jedes jahr im november über einen ausflug zum kloster wienhausen bei celle berichte. seit 39 jahren (!!) fahren wir jedes jahr im november dorthin - ein ritual, das einmal am buß- und bettag 1980 begann, da waren wir von kassel gerade frisch nach braunschweig gezogen. inzwischen waren wir sicher mehr als hundertmal dort, haben mehrfach das kloster mit seinen wunderbaren  bildteppichen besichtigt und fahren oft mit dem fahrrad längs der aller. ich könnte mir sogar gut vorstellen, in dieser schönen region zu leben!


klosterkirche und klostergebäude




auch im november wunderschön anzusehen!





an der aller kamen  dicke regenwolken auf, aber das ist im november ja nicht ungewöhnlich. wir haben dort am buß- und bettag auch schon heftigen sturm, hagel- und schneeschauer, aber auch schon frühlingshafte temperaturen erlebt.



die alte, vom sturm verletzte platane bekommt im frühjahr immer noch grüne blätter!



alte eichen gibt es noch viele im park!



die blüten vom winterjasmin und winterschneeball - immer eine freude, sie in der dunklen jahreszeit zu betrachten!



die ca 550 - 600 jahre alte fabianeiche auf dem klostergelände. sie hat in einem meter höhe einen umfang von fast sieben metern. wenn man sich vorstellt, dass sie womöglich schon den 30jährigen krieg überlebt hat, wird man sehr ehrfürchtig vor diesem wunderwerk der natur.



in dem kleinen gebäude auf der insel in der mitte des mühlenkanals befindet sich das trauhaus von wienhausen. ich durfte dort schon mal an einer trauung teilnehmen.




die alte wassermühle - das rechte gebäude stammt aus dem jahre 1591!



eigentlich möchte ich jeden tag dort spazierengehen - wienhausen ist defininiv einer meiner lieblingsorte!



 monatscollage november



der november war wettermäßig so ein richtiger misch-masch-monat. viele regentage, viel nebel, aber auch sonnige tage. frost gab es kaum, meist lagen die temperaturen so um die acht bis zehn grad. besonderes glück hatte ich anfang des monats bei meinem tagestrip an die ostsee, da ließ sich die ganze zeit blauer himmel sehen. ein weiterer höhepunkt war das treffen mit ghislana im harz - auch bei regen machten wir uns einen schönen tag!

in der collage nicht mit abgebildet, aber sehr eindrucksvoll waren zwei ausstellungen im mönchehaus-museum für moderne kunst in goslar. 


der Kaiserringstipendiat "Andreas Greiner (geb. 1979), Meisterschüler von Olafur Eliasson, beschäftigt sich in seinen Skulpturen und Installationen mit den komplexen Interaktionen von Mensch und Natur" (quelle)...




...während die diesjährige kaiseringträgerin, die amerikanische künstlerin barbara kruger "sich mit ihrer unverwechselbaren Bildsprache mit provokanten Aussagen zu Macht, Konsum, Sexualität und Ideologie" beschäftigt. zu diesem werk braucht man wohl nichts zu sagen!




der "black friday" lässt grüßen... alles in allem zwei sehr empfehlenswerte ausstellungen, über die man lange nachdenken und reden kann!




das ist leider das einzigste bild, dass ich aus weimar mitgebracht habe. das letzte wochenende im november - u.a. ein besuch der dortigen bauhausstätten - war mein geburtstagsgeschenk. doch schon am samstagnachmittag mussten wir wieder nach hause fahren, denn während einer führung stürzte ich absolut unglücklich und brach mir - wie später festgestellt wurde - eine rippe. inzwischen sind die schmerzen nicht mehr ganz so extrem, aber ich muss noch eine ganze weile geduld haben, sollte möglichst nicht lachen, husten oder niesen... doch ich sage mir, es hätte auch ein oberschenkelhalsbruch sein können, wie kürzlich bei einer bekannten. also hatte ich doch noch glück im unglück! und einen besuch in weimar holen wir im frühling nach!



so lasse ich mich jetzt von vorn bis hinten bedienen ;)) und labe mich an meiner leckeren wintermarmelade!

verlinkungen:
monatscollagen

in meinem beitrag versteckt sich natürlich mal wieder (unbezahlte!) werbung: für das kloster wienhausen und die viele wunderbare natur, die es umgibt. für das dortige, entzückende trauhaus, für winterblüher, für die interessanten ausstellungen im mönchehausmuseum, für besuche in weimar (bitte ohne unfälle!) und für meine selbstgekochte marmelade und für befreundete blogs ;))!


 

Donnerstag, 28. November 2019

im naturschutzgebiet


ein spaziergang im naturschutzgebiet riddagshausen bei braunschweig






wer guckt denn da?





auf den ausgedehnten weiden und feuchtgebieten sind das ganze jahr über schottische hochlandrinder und angler rotvieh zu finden.






einige bereiche wurden wieder zu moorigen teichen renaturiert




die immer noch bunten blätter der buchen boten sich für ein kleines mandala an!




zu hause im garten ist es auch noch ein wenig bunt! tatsächlich haben sich in den letzten tagen noch einige kletterrosen geöffnet!

verlinkungen:
natur-donnerstag bei jutta




das kleine hochlandviech war so zutraulich, dass ich es sogar streicheln konnte :))!


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails