Donnerstag, 21. Januar 2021

am fluss

als ich letzte woche in moniques blog  "merle colibri" bilder von der loire sah, bekam ich große lust, auch wieder einmal an einem großen fluss entlangzuwandern. gesagt, getan!




 

begonnen haben wir unsere wanderung bei schloss dornburg in der nähe von magdeburg. es könnte ein märchenschloss sein, wäre es nicht seit vielen jahren dem verfall preisgegeben. wenigstens wurden aber 1999-2001 die dächer saniert. anfang 2018 wurde das schloss vom land sachsen-anhalt an einen berliner investor verkauft (info HIER). fortschritte bei der sanierung haben wir bisher dort nicht gesehen und neuere informationen habe ich leider dazu nicht gefunden.

 


 

es war ein grauer und eisiger tag, als wir an der elbe entlangspazierten, aber die luft war wunderbar und dick eingemummelt konnten wir es einige zeit gut dort aushalten.

 

 

eine eiche inmitten einer großen wiesenfläche - so schön zu sehen, wie gleichmäßig sie sich hier entfalten konnte.


 

außer einem einzigen anderen menschen und einem bauern mit trecker begegneten wir dort niemand. ob alle anderen mal wieder im harz unterwegs waren ;)?



 

die alten eichen in der elbniederung faszinieren mich immer wieder...


ebenso die alten kopfweiden in der nähe des schlosses am auenpfad.

 


 

verlinkungen:

naturdonnerstag

mein freund der baum

friday bliss

winterglück


Mittwoch, 20. Januar 2021

fotografischer mittwochsmix und stille miniatur

 

mittwochsmix - "foto&neu"

(von frau nahtlust und frau müllerin)

von mir gibt es heute ein altes foto von wandersleuten in knickerbockern (lest mal den artikel dazu, dann wisst ihr, woher der lustige name kommt!), die ich in eine schachtel gepackt habe. 



 

kunstschachtel "wanderlust", 17x12 cm

materialien: pappschachtel, alte fotos, hutanstecker, holz aus dem harz, moos, flechten


zum anderen habe ich noch den versuch gemacht, die rückseiten von alten fotos, die mal auf schwarzem karton in alben geklebt haben, neu in szene zu setzen. weil ich es recht langweilig fand, sind noch ein paar unterschiedliche schriftproben dazu gekommen.



sie sind aber nur aufgelegt und nicht geklebt, weil ich die fotos vielleicht noch anderweitig benutzen möchte. 

verlinkt beim mittwochmix im januar

 

jahr der miniaturen, woche 3/52 

von frau nahtlust

 


meine kleine arbeit auf 10x10 cm besteht aus einem alten, geflicktem stück leinen, dass ich mit einer spirale bestickt und mit einem blatt versehen habe. 

sie sind für mich symbole für ausgeglichenheit, innere ruhe und eben auch stille. nirgends kann ich mich mehr entspannen und zur ruhe kommen, als in der natur. sei es bei einem waldspaziergang, am meer oder beim wandern in den bergen. und oft begegnet man dabei dem symbol der spirale. schaut euch mal jungen farn oder das innere einer sonnenblume genauer an, denkt an schneckenhäuser, tornados (die sind allerdings nicht sonderlich entspannend!) oder spiralnebel. auch vögel drehen ihre flugbahnen oft in form einer spirale und auch im haushalt kann man beobachten, wie das wasser spiralförmig im abfluss verschwindet.

verlinkt beim jahr der miniaturen

 

fisch am freitag

 


auf instagram schon gezeigt hier für euch nochmal meinen neusten "fisch am freitag" mit dem titel "che cos'è" oder "vogel füttert wütende frau". da kann man sich wieder prima geschichten zu ausdenken!



ein ganz dickes dankeschön geht an astrid, die mir "einfach mal so" einen wunderschönen blumenstrauß mit den herrlichsten ranunkeln zuschicken ließ. das war gestern an einem grauen, verregneten tag eine riesenfreude!


schöne post mit diesen schlittschuhläufer*innen kam von mareile, die jetzt erfreulicherweise auch einen instagram account hat! vielen dank! ich bin übrigens als kind leidenschaftlich gern rollschuh gelaufen und später auch gerne mit schlittschuhe über vereiste seen. heute lass ich das wegen alter knochen lieber sein ;)!!



...und frau müllerin überraschte mich mit einem päckchen voller kleiner schätze und einem ihrer tollen kamera-drucke! auch dir vielen dank, den "fortschritt" hab ich im auge ;)!

 

morgen gibt es hier wieder den "natur-donnerstag" - ich freue mich, wenn ihr wieder vorbeischaut!

Donnerstag, 14. Januar 2021

garten im winterschlaf

 

 letztes wochenende fiel bei uns nochmal ziemlich viel schnee


natürlich bekamen die vögel eine doppelte ration an futter und wurden auch gleich für die "stunde der wintervögel" des NaBu gezählt. oben links übrigens ein buchfink.

zwischen 10 und 11 uhr fanden sich hier am futterplatz ein: 12 spatzen, 5 amseln, 4 kohlmeisen, 2 blaumeisen, 2 buchfinken, 1 kleiber, 1 rotkehlchen und im vorbeiflug ein stieglitz. ein buntspecht kam später noch vorbei und im bach fand sich schon früh am morgen ein graureiher ein. oben links jetzt das rotkehlchen. ihr könnt übrigens noch bis zum 18. januar mitmachen. das anmeldeformular findet ihr HIER!



bevor es mittags wieder anfing zu tauen, sah der garten wirklich verzaubert aus.


der schneemann (oder ist es eine schneefrau?) stammt allerdings aus dem elm!

 

gestern abend war - bis auf ein paar winzige reste - gar nichts mehr vom schnee zu entdecken.

 




die birke wurde gegen abend heftig vom sturm zerzaust und es sah schon wieder nach schnee aus. heute früh - noch zu dunkel zum fotografieren - war dann auch schon wieder alles weiß! von meinetwegen könnte es auch langsam mal frühlingshafter werden ;))! aber immerhin habe ich schon erste grüne spitzen von  schneeglöckchen und muscari entdeckt!

 

verlinkungen:

naturdonnerstag

galeria himmelsblick

friday bliss

winterglück


Mittwoch, 13. Januar 2021

mittwochsmix und eine miniatur

 

mittwochsmix

das mittwochsmix-thema für januar  ist  "foto & neu". ich habe noch einmal zwei "schachteln in der schachtel" gestaltet und versucht, alte fotos in neue zusammenhänge zu bringen. die hintergründe in den beiden schachteln sind übrigens die rückseiten von alten fotos, die einmal auf schwarzem karton klebten. ich hab schon länger die idee, einmal eine collage nur aus diesen rückseiten zu machen. vielleicht beim nächsten mal!


die nette dame in der mitte (und nicht nur sie!) strahlt doch wirklich wie eine sonnenblume. was für eine geschichte sich wohl hinter diesem foto verbirgt?



ich dachte mir, diese familie kann ein bisschen tra-tri-trallala gut gebrauchen. vielleicht musste sie zu ihrer zeit auch homeschooling machen und die großeltern durften längere zeit ihre enkel nicht sehen. wer weiß...

 

 

ein kleines monatsjournal wird es für das januar-thema auch noch geben. hier schon mal das vorläufige titelblatt.



jahr der miniaturen

frau nahtlust hat für die woche 52/2 das thema kinderspiel ausgewählt.


 

collage, 10x10 cm, "am murmeltierbau"

die lieben kleinen sind halt so. da fliegt der ball schon mal ins wasser oder kullert in einen murmeltierbau. der wonneproppen stammt von einer alten postkarte und lag zwischen gänseblümchen auf der wiese..

 

 


 

 "vogel füttert traurige dame", ca DIN A5

für den "fisch am freitag" auf instagram hab ich noch diese collage gemacht. ich dachte dabei an die vielen menschen, besonders an die, die alleine leben, und die jetzt in coronazeiten oftmals sehr einsam sind und "hungrig" auf ein leben mit anderen, auf normalität, auf leichtigkeit.

 

verlinkungen:

mittwochsmix im januar von frau nahtlust und frau müllerin

jahr der miniaturen von frau nahtlust



 


Donnerstag, 7. Januar 2021

schnee im elm, wolkengebilde im vorharz

 

anfang der woche hatten wir den ersten schnee im elm und die landschaft sah ganz verzaubert aus.




 

wir können ja von unserem zu hause zu fuß dorthin gehen, was wirklich ein großes geschenk ist!


 

vom elmrand aus hat man einen sehr schönen blick über die obstbaumsiedlung, die in den 1950er jahren angelegt wurde und vertriebenen familien die möglichkeit bot, dort obst- und gemüsebau zu betreiben. einige obsthöfe gibt es  immer noch und wir können uns dort gut mit äpfeln und co versorgen. bei gutem wetter sieht man von hier aus auch den harz mit dem brocken.




 

auch bei uns schneite es dicke flocken, aber schon am nächsten tag war die ganze pracht wieder verschwunden!

 

 

ein paar tage zuvor machten wir eine kleine tour durch die pfalz werla im vorharzgebiet. seit ein paar jahren ist dort ein "archäologie- und landschaftspark" entstanden, der sich auf einem großen plateau oberhalb des harzflusses oker befindet.



 

offensichtlich können sich die experten nicht einigen, ob es sich um eine königs- oder kaiserpfalz handelt.  wenn ihr mehr über die geschichte erfahren wollt, werdet ihr bei HIER bei wikipedia (königspfalz!) oder HIER beim landschaftspark (kaiserpfalz!) fündig.


 

an diesem tag haben wir den brocken nicht gesehen, dafür aber die wolkenlandschaft der zuckerfabrik in schladen!


 

ein bisschen meer- und strandgefühl gab es auch... schließlich war hier vor mehreren millionen jahren einmal alles überflutet.


 

die pfalz werla ist gleichzeitig auch teil des "geoparks harz-braunschweiger land - ostfalen" und bietet viele informationen über geologie und erdgeschichte der region.

 





ein sehr lohnenswertes ziel in der region und absolut empfehlenswert, besonders auch für familien mit kindern. 

schön, heute wieder beim naturdonnerstag dabei zu sein! ich freu mich auf eure blogbeiträge!

 

verlinkungen:

naturdonnerstag

friday bliss

winterglück

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails