Freitag, 14. Juni 2019

freitagsallerlei 19/2019




ein mandala aus margeriten, pfingstrosenblüten und fliederblättern


und schon war es wieder verweht...



die wohlduftende rose unbekannten namens an der terrasse fängt an zu blühen



große freude: mehrere weitgereiste distelfalter tummeln sich im garten. einer ließ sich netterweise fotografieren. kurz danach las ich in sigrun's bergblumengarten einen interessanten bericht über sie!




"ghislaine de féligonde" blüht und blüht und blüht!




der rote gartenstuhl hat jetzt sein pendant in form von pfingstrosen gefunden!



der goldlack blüht immer noch, die kapuzinerkresse muss ich wohl umtopfen, sie will immer noch nicht so richtig wachsen.




angeregt durch den garten hab ich auf der gelliplatte viele seiten mit pflanzen gedruckt. mehr bilder dazu gibt es hier nächste woche. auf instagram hab ich schon ein paar fotos mehr gezeigt.


pfingstsamstag machten wir einen ausflug in den wunderschönen naturpark drömling:



im informationshaus kämkerhorst waren wir fast die einzigen besucher - schade, denn es lohnt unbedingt einen besuch. besonders für kinder gibt es viel an natur zu erleben und zu entdecken.



hier wird heu noch ohne plastikhülle verarbeitet!



am weg am flüsschen ohe entdeckte ich dieses kreisrunde loch mit fangnetz - welche spinne da wohl auf beute wartet?

 


keine spinne, aber ein paar käfer (von katja geschnitzt) gab es als bordüre mit gellidruckresten für frau müllers mustermittwoch.



mit unserer "rentnergang" machten wir einen ausflug nach quedlinburg


vom gegenüberliegenden münzenberg aus  fotografiert sieht der imposante schlossberg mit dere romanischen stiftskirche immer am schönsten aus!




ein spaziergang rund um das schloss ist absolut empfehlenswert. in den letzten jahren wurden dort rundum die imposanten mauern erneuert, denn der gesamte schlossberg und die dicht an ihm stehenden fachwerkhäuser waren in gefahr. das sandsteinmassiv, auf dem alles steht, war u.a. aufgrund fehlender entwässerung in desolatem zustand.



der juni ist für mich die schönste zeit quedlinburg zu besuchen - man gerät förmlich in einen blütenrausch!



nicht nur wunderschöne rosen, sondern auch kleine wilde ecken mit glockenblumen, skabiosen, natternkopf und brombeerblüten gibt es zu entdecken!



einer meiner lieblingsblicke am schlossberg. im "halben haus" kann man übrigens eine ferienwohnung mieten!


ich wünsche euch ein ganz schönes sommerliches wochenende!



verlinkt mit ghislanas naturdonnerstag und andreas "ab in den garten" - und falls ich es morgen nicht wieder vergesse, auch mit dem gartenglück vom "fachwerkhaus im grünen"
 

unbezahlte und unbeauftragte werbung für wilde gärten und naturparks, für kreative tätigkeiten, für quedlinburg mit netten ferienwohnungen und für befreundete blogs.

 

Freitag, 7. Juni 2019

freitagsallerlei 18/2019




ich liebe die farbe der kornblumen! dagegen kommt nicht mal das blau der bilder von yves klein an! verlinkt bei holunderblütchens schönem blumentag!





gefunden habe ich sie auf einer fahrt durch die altmark auf dem weg nach salzwedel, einer alten hansestadt im norden von sachsen-anhalt. auf einer strecke von ca 50 km waren fast alle straßenränder von mohn, kornblumen, kamille und anderen pflanzen bedeckt. ihr könnte euch vorstellen, dass mir das ausgesprochen gut gefallen hat. gefragt habe ich mich allerdings, warum das dort möglich ist und hier im großraum braunschweig an allen ackerrändern nur  brennnesseln und gräser zu finden sind (von den gesetzlich vorgeschriebenen blühstreifen mal abgesehen.). es wird zeit, dass auch in niedersachsen ein bienenschutz bzw artenschutz-volksbegehren stattfindet!




im kunsthaus salzwedel habe ich mir die ausstellung "urbane fragmente und collagen" mit werken von ulli bomanns angesehen, von der ich allerdings aufgrund der ankündigung wesentlich mehr erwartet hatte.

ein bisschen entschädigt haben mich dann die schönen rosen, die überall in der stadt zu finden waren.





weiß jemand, wie diese dreifarbig blühende rose heißt?



ich hätte euch auch gern bilder der schönen alten backsteinkirchen gezeigt, aber meine kamera mochte das grelle sonnenlicht überhaupt nicht.




diese schönen alten seilerei-gegenstände fand ich in einem schaufenster. findet ihr nicht auch, dass einiges davon gut in eine schachtel passen würden?


apropos schachteln:



auf der suche nach einer bestimmten für eine neue kunstschachtel hab ich mal ein paar meiner blechdosen rausgesucht.



lieblingsdose!



um zur kunstschachtel zu werden, dürfen sie innen nicht mehr fein glänzen, sondern schon schön abgeschrabbt und gebraucht aussehen! mal sehen, welche davon demnächst eine schachtelgeschichte enthalten wird!





meinen heutigen "fisch am freitag" hat mir tabea von frau müllerin mitgebracht! vielen dank, liebe michaela! oben liegt er auf zwei schönen alten büchern mit leineneinband. die vorsatzblätter gefallen mir auch ganz besonders gut! schade, dass heute die meisten bücher nicht mehr so liebevoll ausgestattet sind!



für den mustermittwoch hatte ich HIER auf instagram postkarten mit bordüren - dem juni-thema - gezeigt.


rund um himmelfahrt machten wir mit freunden eine radtour in der südheide.









von dort habe ich nur einige fotos der schönen heidehöfe mit ihren wunderbaren rhododendren und von den vielen teichen mitgebracht.




meine gartenfotos habe ich ja schon gestern in einem beitrag für andreas monatsmotto gezeigt. dieses hier vergaß ich. der fingerhut ist dort von selbst hingewandert! 

ich wünsche euch ein schönes pfingst-wochenende!




unbezahlte werbung für sachsen-anhalt und salzwedel, für die südheide, für alten kram und wilde gärten, für artenschutz und wie immer für befreundete blogs.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails