Mittwoch, 19. Februar 2020

kleinstadtmitbringsel - wernigerode


letzten samstag machte ich mit einer freundin einen ausflug nach wernigerode im harz. wir hatten großes glück mit dem wetter, denn den ganzen tag schien die sonne.



entlang der stadtmauer kraxelten wir den steilen schlossberg hinauf



schon im 13. jahrhundert befand sich hier eine festung, die im 15. und 17. jahrhundert immer wieder neu aufgebaut und erweitert wurde. das schloss in der heutigen form entstand  im zeitraum 1862 bis 1883 und ist heute ein besuchermagnet. im schloss kann man sich die wohnkultur des deutschen hochadels anschauen. zu ddr-zeiten haben wir es noch als "feudalmuseum wernigerode" besichtigt, das damals besonders auf die jahrhunderte alte ausbeutung der untertanen des feudaladels hinwies. wer mehr darüber wissen möchte: HIER gibt es einen längeren bericht darüber.


blauer himmel, aber heftiger sturm - "veronika" ließ grüßen!


der wunderbare blick vom schlossberg auf die dächer der stadt



die zwei löwen bewachen den  eingang zum lustgarten, den wir wegen des sturms aber nur kurz streiften.




anschauen wollte ich mir, wie heute das alte palmenhaus aussieht. 2016 hatte ich HIER einen längeren bericht darüber geschrieben. leider hat sich die hoffnung, dass es restauriert wird, bisher nicht bestätigt. dem café wurde gekündigt, weil das palmenhaus an einen "investor" verkauft wurde. nach mehr als drei jahren ist es leider noch mehr heruntergekommen und der platz davor hat sich wildnis verwandelt. nach einem artikel der wernigeröder "volksstimme" wollte der käufer bereits 2018 mit bauarbeiten zu einem café beginnen. ganz gebe ich die hoffnung noch nicht auf.



blick zum schloss im gegenlicht



vielleicht wird dieses schöne gebäude ja auch einmal restauriert - genügend holz zum heizen ist ja schon vorhanden!



darüber denkt vielleicht auch der rastende des bildhausers jo jastram nach ;)!

verlinkungen:
naturdonnerstag
winterglück (am samstag)
my corner of the world



die schönen tulpen hat mir meine freundin mitgebracht. das bild ist von lisa kötter. passt es nicht bestens zu den gelben tulpen?



Montag, 17. Februar 2020

kreatives allerlei / februllage, kunstschachteln im kleinstformat


bei instagram schon gezeigt, aber hier nochmal in großen bildern zum genaueren betrachten:


"afrikanischer lungenfisch"



"wütender roter glasfisch"

für den "fisch am freitag" sind zwei neue collagen entstanden



februllage

bei instagram gibt es auch dieses jahr wieder die "februllage". das ist ein collageprojekt des "edinburgh collage collectiv". für jeden tag gibt es ein thema. aus zeitgründen nehme ich aber nicht täglich teil, habe aber viel spaß dabei, weil ich nämlich meine collagen in form von streichholzschachteln mache, sozusagen collagen im 3d format.


februllage 2, "solid" 
"til nordland"



februllage 3, friendship 
"cheers my friend"



 februllage 4, box
"sowas gibts ja gar nicht!"



februllage 6, ornate



februllage 7, poetry
 "sie äugeln süß, sie äugeln lang"



februllage 8, net
"die natur schlägt zurück"



februllage 11, outside 
"bæltedyr" (gürteltier)



februllage 14, multiple
"im auge des betrachters"



februllage 16, circles
 
meine neusten arbeiten findet ihr immer HIER!

Donnerstag, 13. Februar 2020

flusslandschaft


gestern machten wir eine kleine wanderung entlang des naturschutzgebietes okeraue im landkreis gifhorn. um uns herum toste noch der sturm, auch wenn sabine sich längst verzogen hatte.





nach den regenfällen der letzten tage war der wasserstand des okerarms  ziemlich hoch.




zwischendurch erfreute uns ein wenig blauer himmel!







während durch "sabine" auch wieder viele bäume umgestürzt waren oder viele ihre äste verloren hatten, staunten wir über die mehr als zwei meter hohen schilfrohre, von denen die meisten nicht umgeknickt waren. ob sich die bionik ihrer schon einmal angenommen hat??



gefreut habe ich mich über diese netten schafe mit den lustigen großen schlappohren.


zum schluss meines heutigen beitrags für den naturdonnerstag noch ein paar frühlingsgrüße:




verlinkungen:
naturdonnerstag
winterglück (am samstag)
my corner of the world

Mittwoch, 12. Februar 2020

mittwochsmix - das lied vom tropfen




für den heutigen mittwochsmix von frau müllerin und frau nahtlust habe ich zusätzlich zu denen aus dem wetterbuch (siehe HIER!) noch mehr tropfen aus einem notenheft ausgeschnitten und geweißelt.



zusätzlich einen streifen von einem alten, leicht vergilbten aquarellpapier geschnitten und bemalt. einige tropfworte habe ich noch mit meiner alten kofferschreibmaschine getippt.



daraus entstand das leporello
"das lied vom tropfen"






schade, dass es nicht eine seite mehr hat, dann hätte ich daraus einen stern bilden können. ich hatte nicht daran gedacht, dass es bei leporellos immer besser ist, wenn man eine gerade seitenzahl hat.



angeregt wurde ich durch den text von kurt schwitters, der hier viele tropfen verarbeitet hat. aber die brauche ich noch für nächste woche!




damit sich mein sketchbook mal wieder füllt, gibt es dort auch noch zwei neue seiten zum thema "tropfen und zahl".




ältere gellidrucke, versehen mit bekritzelten tropfen und ein paar stempelzahlen.

verlinkt in der februarliste von frau nahtlust und frau müllerin


Donnerstag, 6. Februar 2020

schneeglöckchenliebe


schon als kind habe ich ende januar auf die ersten schneeglöckchen im garten meiner großmutter gewartet. die zarten kleinen blüten haben mich schon immer fasziniert und ich durfte mir immer einen kleinen strauß pflücken. deshalb war es selbstverständlich, dass diese hübschen frühblüher vor 25 jahren fast als erstes in unseren eigenen garten einzogen.



damals war es nur eine handvoll zwiebeln, die mir eine freundin geschenkt hatte. im nächsten jahr kamen schon ein paar mehr dazu.




inzwischen haben sie sich überall im garten verteilt. die ameisen haben einen großteil dazu beigetragen, denn sie verschleppen die samen gerne an andere orte. ich habe auch öfter einige pflanzen nach der blüte geteilt und an anderen stellen wieder eingebuddelt.






am besten gedeihen sie unter unseren hecken, wo sie vor zu viel sonne geschützt sind. jetzt kann ich mich überall im garten daran freuen und kann mir auch ab und zu das ein oder andere sträußchen pflücken.




sind sie nicht einfach zauberhaft?
(bild von stefanie seltner, ziege von reifentiere werner aus seiffen)




heidi hatte hier letzte woche von den kleinen weiblichen blüten des haselstrauchs berichtet und ich freue mich, dass ich sie auch bei uns im garten gefunden habe!

verlinkungen:
natur-donnerstag
flower power - andreas monatsmotto
friday flowerday (am freitag)
winterglück (am samstag)

unbezahlte werbung für kunst und kunsthandwerk sowie für die pflanzung von schneeglöckchen und gerne auch für befreundete blogs.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails