Donnerstag, 15. März 2018

von brunnen, quellen und alten linden


letzten sonntag waren wir im elm unterwegs und schauten uns lutterspring an - die quelle des kleinen flüsschens lutter, die der domstadt königslutter ihren namen gab.





sehr schön ist das alte, verwitterte brunnenhaus von 1708. die gaststätte, deren schild oben noch zu erkennen ist, steht allerdings seit vielen jahren leer und verfällt immer mehr.  
 





die karstquelle der lutter gehört mit ihren sieben quelltöpfen zu den stärksten quellen norddeutschlands.





überall blubbert und kreiselt es !



nein, noch kein bärlauch, sondern die ersten blätter des giftigen aronstabes!



geht man den weg weiter an der lutter längs richtung dom und stadt, trifft man auf viele alte, wunderbare linden. 
 


linde mit vielen stockausschlägen


und zum teil mit bizarren wurzeln und lustigen auswüchsen







bei diesen vielen blubbernden quellen und dem plätschernden bach muss man sofort an goethes "osterspaziergang" denken! "vom eise befreit sind strom und bäche durch des frühlings holden, belebenden blick. im tale grünet hoffnungsglück"!




verlinkt bei ghislanas "natur-donnerstag" und bei "mein freund der baum"


Kommentare:

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Wieder warst du an einem so spannenden Ort unterwegs, der wäre auch nach meinem Geschmack... Die alten verwitterten Steine, die sprudelnden Quellen und die auch irgendwie blubbernden Linden gefallen mir sehr. Schön auch, dass der Weg für die tiefer Interessierten informative Begleittexte bereit hält. Von rechts Morgensonne, von links Baulärm, ich geh an die Walzen 😉. Lieben Gruß Ghislana

Astrid Ka hat gesagt…

Ah, dann ist das mit dem Elm so wie mit dem "Fürjebirge" hier ( Hochdeutsch banal: Vorgebirge ). Nur wird es da nichts mit Flüssen, denn der Rhein ist zu dicht und sammelt alle auf. Toll, wie die Quellenverehrung der Alten solche Bauwerke geschaffen hat. Heute kommt ja das Wasser aus der Leitng 😆
GLG
Astrid

KostbarkeitsmomenteTierfotografie hat gesagt…

Liebe Mano,
wow ist das ein toller Ausflug....
Wirklich ein spannender Ort, so möchte ich es auch beschreiben...
Es hat Freude gemacht deine Bilder dazu zu studieren...
Klasse, dass du diese Wege für uns gegangen bist und sie zu einem
schönen Post hast werden lassen.
Dankeschön!
Herzliche Grüße schickt dir
Monika*

bergblumengarten hat gesagt…

Ganz romantisch, die Quellgegend, auch mit den interessanten Baumgestalten. Gerade im Frühjahr mag ich solche Bachwanderwege, weil dann der Wald auch meistens noch viel Sich t für Frühjahrsblüher durchlässt.
Wir werden dieses Jahr auch noch eine Quelle mit Fahrrad erkunden....die Werra.
LG Sigrun

johanna hat gesagt…

diese fotos sind wieder ein einziger TRAUM!

beate grigutsch hat gesagt…

ich liebe ja auch solch plätschernde quellen & bächlein!
finde sie nur schwer zu knipsen.... so flüchtig :-)
xxxx

froebelsternchen Susi hat gesagt…

Ein wunderbarer Ausflug und traumhafte Fotos hast Du uns mitgebracht! Die Linden sehen genial aus mit ihren Auswüchsen!
Liebe Grüße
Susi

Birgitt hat gesagt…

...so ein schöner Vorosterspaziergang, liebe Mano,
was für schöne Bäume...

liebe Grüße Birgitt

Holunder hat gesagt…

Der Spaziergang ist wirklich toll! Die Quellen, Tümpel und die Geschichten dahinter finde ich ungemein spannend!
Was für bizarre Gebilde diese Linden sind, richtige Persönlichkeiten.
Liebe Grüße
Andrea

Pia hat gesagt…

Dort steht ja eine alte Linde mit beiden Füssen auf dem Boden:-) Ganz schöne Bilder hast du gemacht. Da warst du mit offenen Augen unterwegs.
L G Pia

viel-krempel hat gesagt…

Der Brunnen ist zauberhaft, wie aus einem Märchen...
Annette

Flögi hat gesagt…

Hallo,
das sind wunderschöne Bilder und von einem sehr interessanten Ort.
Liebe Grüße
Flögi
Ps. dein Captcha ist aber echt ein bißchen zu viel verlangt. ;-)

Eva-Maria H. hat gesagt…

Liebe Manu,
der Name ist mir nicht unbekannt, kann das sein, dass ich da mal auf dem Weg nach Norden vorbeigefahren bin?

Vielen Dank für den Spaziergang und die Information bin gerne mitgegangen.

Dein Blog ist etwas verschoben, die Bilder reichen in die Schrift, ist das überall so oder nur bei mir.

:-)

Lieben Gruß Eva

Elke Heinze hat gesagt…

Liebe Mano,
das ist ja sehr interessant. Ich kenne zwar Luther, aber die Lutter war mir bisher unbekannt. Deine Bilder sind klasse. Das kleine Thumbnail mit dem Brunnenhaus ist mir bei Ghislana sofort ins Auge gehüpft. Ich habe jetzt nicht alles gelesen (also auf den Tafeln), komme aber sicher nochmal zurück.
Herzliche Grüße - Elke (Mainzauber)

ELFI hat gesagt…

muss noch sehen wo die elm ist... schöne linden mit kleinen bäuchen:)))und der moos ..meine liebstes grün! bises

Mascha hat gesagt…

Das musz das Land der Nixen und Wassermänner sein - ich höre sie im Verborgenen kichern!
Danke fürs virtuelle Mitnehmen
und Grüsze mit den Schneeflocken geschickt
Mascha

Heidi R. hat gesagt…

Bisher hatte ich noch nie Sturzquellen und Tümpelquellen gesehen, geschweige denn von ihnen gehört! Das ist sehr interessant und auch die knorrigen Linden sind bemerkenswert. Wie schon der Titel verrät, Du bist in einem wasserreichen Gebiet unterwegs gewesen.
LG Heidi

evaimgarten hat gesagt…

Die vielen Wasserbilder weiten das Herz, vom Eise befreit, lach, an den ollen Geheimrat musste ich auch gleich denken. Wasser im Frühling riecht einfach fruchtbarer als im frostigen Winter, findest Du nicht? Herzlichen Gruß, Eva, pe ess den wasserspeienden Füsch liebe ich.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails