Donnerstag, 26. November 2020

ausflug zum kloster wienhausen

heute könnt ihr mich bei einem  spaziergang durch den park des klosters und den kleinen ort wienhausen in der nähe von celle begleiten. kommt doch mit! 

 

wir parken ganz in der nähe der klosterkirche, betreten jetzt den park und bewundern erst einmal ausgiebig das wunderbare alte backsteingebäude. die störche sind schon nach süden aufgebrochen und kommen aber hoffentlich nächstes jahr wieder! zur zeit gibt es coronabedingt leider keine führung durch die räumlichkeiten, auch die herrlichen bildteppiche, die zwischen 1300 und 1480 entstanden, kann man erst wieder im nächsten jahr besichtigen. wusstet ihr, dass erst  im jahr 1953 im nonnenchor  einzigartige stücke des klosterlebens gefunden wurden? darunter auch die ältesten erhaltenen (und noch funktionstüchtigen!) brillen der welt mit einem dioptrienwert von ca 2,25 bis 3,75! beides kann im textil- und im klostermuseum 2021 wieder angeschaut werden.



jetzt sind wir schon an der brücke über den kleinen kanal, der den park durchzieht und haben nochmal einen schönen blick auf das kloster.

 



durch raschelndes laub kommen wir dann zur rückseite der klostergebäude, die ich wieder einmal fotografieren musste, weil es einfach so idyllisch aussieht.

 


jetzt sind wir schon an der aller angekommen. hier weht uns der wind fast die mützen vom kopf, aber der anblick der wunderbaren alten bäume auf der anderen seite lassen uns sturm und kälte ganz vergessen.



 
weiter geht es durch die kleine birkenallee, vorbei an wunderbaren alten eichen, die in der senke hinter dem deich stehen.
 

 
die alte, vor einigen jahren durch sturm geköpfte platane hat dieses jahr schon fast alles laub verloren! schaut mal HIER, da hatte sie am buß- und bettag 2017 noch viel mehr grüne blätter und ich habe damit ein sehr schönes mandala gelegt.
 

 
jetzt sind wir schon wieder beim kloster angekommen und freuen uns, dass noch einige rosen blühen.
 

 
gegenüber, an einem schönen alten backsteingebäude, finden sich noch viele knallrote hagebutten!
 

 
auch der winterjasmin zeigt sich von seiner besten seite!
 



 
jetzt machen wir noch einen kleinen abstecher zur rückseite des klosters, wo sich diese ca 600jährige eiche befindet. hoffentlich schadet ihr der efeu nicht zu sehr! 


 
der herrnhuter stern vor dem glockenturm erfreut mich jedes jahr sehr (2017 war er noch rot). wir fahren übrigens seit 40 jahren (!) immer am buß- und bettag nach wienhausen und wandern durch den park, egal was für ein wetter ist. schön so ein ritual! wir denken immer daran, dass schon unsere tocher im tragetuch dabei war! bis 1994 war  buß- und bettag ein feiertag in niedersachsen. später haben wir dann an diesem tag immer urlaub genommen.





jetzt gehen wir auf der anderen seite des allerkanals zurück zum parkplatz. ich liebe diese blicke!!
 

 
alle meine beiträge findet zu wienhausen findet ihr HIER!
 
 

kleine erinnerung: da ich dieses jahr keine ausstellung machen kann, werde ich  am 1. und 2. advent  auf instagram jeweils um 11 und um 18 uhr einige meiner schachtelgeschichten zeigen und sie - auch dort zu sonderpreisen -  zum verkauf anbieten. schaut gerne vorbei!! ihr könnt dort die bilder sehen, auch wenn ihr nicht dort angemeldet seid.
 
 
ich wünsche euch einen erholsamen 1. advent! passt auf euch auf und bleibt gesund!


verlinkungen:
 
dieser post enthält werbung für meine kunst und für das kloster wienhausen. gänzlich unbeauftragt.
 

17 Kommentare:

Astridka hat gesagt…

Wie immer eine wunderbare Tour mit dir durch das Unbekannte!
Ich glaube, inzwischen müssen wir auch Fürbitten halten, damit die Pandemie nicht weiter wütet! 400 Tote an einem Tag, zwei Flugzeugabstürze sozusagen, sind mir persönlich zu viel, und ich mag gar nicht mehr schreiben, wie mich das Verhalten mancher Mitmenschen ank....
In Hildburghausen mit einem Wert von über 500/100.000 ziehen sie herum und singen "So ein Tag, so wunderschön wie heute".
Passt gut auf euch auf!
Herzlich
Astrid

Tom hat gesagt…

...beautiful building in a lovely setting, I wish that winter jasmine grew here!

Arti hat gesagt…

Heute habe ich bei all den vielen, schönen Bildern gleich zwei Favoriten, die Hagebutten und den Winterjasmin. Diese Farbkleckse braucht man jetzt einfach.
Insgesamt wieder ein sehr schöner Spaziergang.

Liebe Grüße
Arti

Claudia hat gesagt…

Liebe Mano,
was für eine schöne Tour durch den wunderbaren Klosterpark, ein schönes Fleckchen Erde! Herzlichen Dank für die schönen und stimmungsvollen Bilder!
Mein erster Gedanke war ... herrlich, Kind sein und jetzt mit den Füßen durchs Laub furchen! :O))) ..
Hab noch einen schönen und freundlichen Tag!
♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

Die.Zitronenfalterin hat gesagt…

Wie verwunschen! Ich kann mir gut vorstellen, dass so ein herrlicher Spaziergang rasch ein kleines Ritual wurde!
Liebe Grüße
Andrea

Heidi R. hat gesagt…

So schön urig und bunt ist dieser Beitrag, ja, da habe ich dich bei deinem Klosterbesuch sehr gerne begleitet.
LG Heidi

filzquadrat hat gesagt…

Liebe Mano,
Du sorgst heute mit Deinem Post für Fernweh. Von den Lüneburger Klöstern kenne ich nur Walsrode, hatte dort aber mal eine so wunderbare Führung, dass ich gerne mehr sehen möchte. Und das konnte ich heute bei Dir tun! Danke.
Liebe Grüsse, Stefanie.

Quer hat gesagt…

Euer Ritual vom Buss- und Bettag finde ich prima. Und ich bin sehr gerne mitgekommen auf diesen schönen Kloster-Rundgang.
Der Ort strahlt so viel Ruhe und Beschaulichkeit aus. Das tut gut in Zeiten wie diesen.
Lieben Gruss,
Brigitte

nina. aka wippsteerts hat gesagt…

Oh, was für ein schöner Gang durch die alten Backsteingebäude! Und diese wunderschöne als Eiche, was für ein "Trumm". Ja, die Menschen mussten immer schon durch schwere Zeiten. Wir können froh sein, dass wir so ein gutes Gesundheitssythem haben, welches uns vor viel mehr Schaden bewahrt und eine gute Wissenschaft, die uns überhaupt klar macht, was da passiert (man denke an all die vielen Krankheiten und Pestilenzien, die früher dann Verfolgungen ausgelöst haben, weil die Menschen gedacht haben, es wurd ihnen angehext. Na ja, heute ist das fast ein wenig umgekehrt)Das die Gläubigen dann besonders viel gebetet haben, um Kraft zu finden, kann mancher heute kaum noch verstehen.
Insta kann ich als nicht Angemeldete mitlerweile nur sehr kurz ansehen, dann "fordet mich Herr Zuckerberg" auf, mich gefälligst anzumelden :)
Hab ein schönes Wochenende
Liebe Grüsse
Nina
(die sich jetzt auch noch Deinen Mittwochbeitrag ansehen will, irgendwie ist die Woche dahin gehuscht und war weg)

Jutta.K. hat gesagt…

Wieder ein sehr schöner und interessanter Spaziergang durch für mich eine unbekannte Gegend.
Das sind Orte, an die ich nie kommen werde, aber durch die ich gerne mit dir spaziert bin !
Danke dafür und das du immer so treu zum "DND" verlinkst.
Sei lieb gegrüßt und bleib gesund.
♥lichst Jutta

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Welch ein schönes Ritual, liebe Mano...dort ist es aber auch idyllisch und du hast uns wunderbar durch den Park und Klosteranlagen mit den Gebäudekomplexen geführt. Außerdem beweisen deine Bilder deinen guten fotografischen Blick, ich finde sie alle sehr gelungen.
Ein feines Wochenende und einen gemütlichen 1. Adventssonntag, Marita

riitta k hat gesagt…

Thank you mano for inviting me to keep you company during this wonderful monastery prk tour. That Fabian oak is amazing, 600 years old! I smelled the moss and fallen leaves, I loved to walk with you. I'll try to see yoiur Instagram exhibition tomorrow! Warm greetings, riitta

Wolfgang Nießen hat gesagt…

Liebe Mano,
nachdem ich euch ja jetzt schon auf mehreren Spaziergängen begleiten durfte, muss ich sagen, ihr wohnt in einer sehr schönen Gegend. So schöne Orte gibt es hier bei uns nicht, oder nur kaum.
Erstaunt hat mich, dass man in diesem Kloster die ältesten noch funktionierenden Brillen gefunden hat. Das hätt ich nicht vermutet. Schade, dass man das Gebäude zur Zeit nicht besichtigen kann. Von Außen sieht es aber auch sehr gut aus. Mir gefallen diese alten Backsteingebäude sehr.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und einen schönen 1. Advent.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

Elkes Lebensglück hat gesagt…

Was für ein bezaubernder Gegend das ist und das sind wundervolle Fotos davon.Herrlich wie es herbstlich wirkt an diesem Kanal!
Dein toller Kasten vom Meererlebnis ist beeindruckend!
Schönen 1.Advent wünsche ich dir!
Lieben Gruss Elke

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Jetzt muss ich aber schnell schreiben, liebe Mano. Es ist schon kurz nach sechs. Wir waren gestern auch klösterlich unterwegs. Das Kloster Kamp kann man fast von uns aus sehen. Die Eiche ist ja toll! Ich bin immer ganz verzaubert, wenn Du uns alte Bäume zeigst, Mano. Bei uns gibt es sowas gar nicht... hmm! Da muss ich doch mal recherchieren. Dir einen gesegneten ersten Advent, Nicole

Arun Goyal hat gesagt…

Breathtaking shots from nature ..loved the water stream against the trees. It would be my pleasure if you join my link up party related to gardening here at http://jaipurgardening.blogspot.com/2020/11/garden-affair-small-flowers-big.html

Rosa Henne hat gesagt…

Was für einen wundervollen Herbst präsentierst du mir hier, liebe Mano! Ich bin wieder ganz begeistert von deinen schönen Fotos. Lieblingsbild: Hernnhuter Stern, Gartentisch und die Hagebutten. Aber auch die Backsteinbauten und die bunten Bäume und... Ach, einfach herrlich!
Liebe Grüße und einen schönen Advent
Ingrid

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails