Donnerstag, 12. November 2020

allerlei tierisches

 

ich habe wieder einmal einen meiner geliebten dorfspaziergänge unternommen und mich gefreut, diesmal auf einige nette viecher zu treffen. 

 


 

so auch auf diesen wunderbaren hühnerhof mit gänsen, einem hahn und vielen netten, gackernden hühnern. über so etwas freu ich mich immer besonders, denn ich bin mit hühnern aufgewachsen. mein großvater hatte einen garten voller alter obstbäume (bestens zum klettern!) und mit vielen hühnern. der hahn war allerdings ziemlich garstig und ist mir als fünfjährige mal auf den kopf geflogen. das gefiel meinem opa gar nicht und so landete er am nächsten tag in der suppe!


 



die  steinerne dorfkirche ist von alten bäumen umgeben. diese linde hat es mir besonders angetan. auch sie stand schon zu zeiten des 30jährigen krieges dort und sieht erfreulicherweise immer noch ganz gesund aus!





bei einem kleinen gehege traf ich auf diese zutraulichen zeitgenossen, die sich auch gerne streicheln ließen.



in diesem garten tummeln sich sicher viele insekten!


die pferdeweiden waren an diesem tag fast ganz im milchigen nebel verschwunden


die zweite linde des dorfes ist ein ganz besonderes schmuckstück und soll sogar 800 jahre alt sein. sie steht auf einem grabhügel, dem "tumulus von evessen" und wurde bisher noch nicht archäologisch untersucht, aber schon vielfach von baumchirurgen behandelt. ich schicke sie gerne auch zu astrids "mein freund der baum"!

über diese linde habe ich in diesem blogbeitrag  schon einmal berichtet.



 
eine andere kleine wanderung führte uns letztes wochenende in das naturschutzgebiet "ilkerbruch"  bei wolfsburg. dort entdeckten wir auch kraniche (suchbild!). mit dem fernglas waren sie gut zu sehen, aber leider hatte ich nur mein smartphone zum fotografieren dabei. 

 
 
in einem alten vogelhaus hatte sich an der birke im sommer ein bienenschwarm niedergelassen. er hängt wie eine traube vom baum herunter!
 

 


dort gibt es neben den "auerochsen" (eigentlich sind es heckrinder) auch eine herde von konikponys.



und zum abschluss mal wieder ein fisch im pilzwald:

 

 da hat der schlauberger sich aber sehr feine speisepilze ausgesucht!

 

nächsten mittwoch gibt es übrigens bei frau nahtlust und frau müllerin ein interview mit mir zu meiner kunst. wenn ihr lust habt, schaut vorbei! ich weise in meinem blog am 18.11. auch nochmal darauf hin.


verlinkungen:

naturdonnerstag

mein freund der baum

friday bliss

herbstglück

 

Kommentare:

Jutta.K. hat gesagt…

Liebe mano,
das ist ein ganz, ganz wunderschöner Post !
So ein Spaziergang durch ein Dorf ist irgendwie etwas ganz besonderes finde ich .
Weißt du, ich liebe diese ländliche Idylle sehr.
Ich lebe zwar in einer Kleinstadt, aber Dörfer üben schon immer einen ganz besonderen Reiz auf mich aus.
Dein Bummel durch dieses Dorf ist für mich eine gelungene Lektüre und ich bin begeistert über Flora und Fauna, .
Die imposanten, uralten Bäume beeindrucken mich sehr und natürlich bin ich ebenso begeistert von den vielen, lieben Tieren.
Danke für diesen wunderschönen Post, den du zum "DND" verlinkt hast, er passt hervorragend dazu.
So, nun schaue ich mir nochmals genüsslich die Fotos an.
Ganz liebe Grüße

Quer hat gesagt…

Deine Blogwelt ist für mich neu und sehr spannend, Mano.
Den Spaziergang in deine Umgebung habe ich sehr gerne mitgemacht und mich an den schönen Fotos erfreut.
Ich komme bestimmt wieder.
Herzlichen Gruss,
Brigitte

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Du ahnst es sicher schon, Mano. Ich bin vor lauter "Aahs" und "Oohs" schon ganz komisch von meiner Julie angeguckt worden.. lach! Ich liebe Deine Tieraufnahmen. Hühner, Gänse, Esel, Pferd und dazu noch eine uralte Linde.. hachz! Ein Post so ganz und gar nach meinem Geschmack! Hab' einen wunderbaren Tag, meine liebe Elfenbeauftragte. Drücker, Nicole

Arti hat gesagt…

Ein wirklich ländliches Idyll und du hast schöne Bilder mitgebracht. So alte Eichen sind ja nicht mehr alltäglich.

Liebe Grüße
Arti

Birgitt hat gesagt…

...schöne Bilder hast du von deinen Ausflügen mitgebracht, liebe Mano,
Kraniche habe ich dieses Jahr leider gar nicht gesehen, wir waren schon lange nicht mehr am Rhein, da kann man sie eher beim Vorbeiflug sehen...

wünsche dir einen guten Tag,
liebe Grüße Birgitt

Claudia hat gesagt…

Hallo liebe Mano,
was für ein schöner Spaziergang! Ich habe jedes Schritt, jedes Bild , sehr genossen! Ja, da paßte meine Hühnergardine gut dazu*Schmunzel*
Herrlich, all die glücklichen Tiere im Dorf, und diese alte Sommerlinde ist ein wahrer Traumbaum!
Dein Fisch am Ende hat sich wirklich einen leckeren Pilzwald ausgesucht ;O)
Ich wünsche Dir noch einen schönen und freundlichen Tag!
♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

Tom hat gesagt…

...I love the first linden, we were at a park earlier this week, they have a huge linden and its limbs weep to the ground. What a sight. The house with the red tile roof and fenced garden is a favorite of mine. The foggy image is magical. The 800 year old linden wonderful to see. Thanks for taking me along on your walk, I hope that we can do it again.

riitta k hat gesagt…

Fantastic animal photos dear mano, they made my spirit up. Your neighbourhood offers so much pretty things to see - so glad you share them with us. Warm greetings, riitta

swig hat gesagt…

Das Herbstlicht ist einfach unübertrefflich und Deine Menagerie entzückend!
Der Pilzfisch sieht allerdings verärgert aus – mag er keine Morcheln?
Herzliche Grüße und einen schönen Abend, liebe Mano!

Pia hat gesagt…

Schön dich auf dem Spaziergang zu begleiten und die Schönheiten des Dorfes und dem Naturschutzgebietes zu erleben. Wahrscheinlich dürfen die Esel den Samichlaus dieses Jahr auch nicht begleiten zu den Kindern. Den Kranichen bei ihrem Flug und Gesang zuzuhören ist bei uns leider nicht möglich, denen ihre Flugroute streift uns nicht. Aber dein Bild vom Naturschutzgebiet gefällt mir heute ganz besonders.
L G Pia

Die.Zitronenfalterin hat gesagt…

Das Dorf sieht aus, wie aus einem Märchen entsprungen. Der Esel hat ja eine spannende Färbung. Ist das eine spezielle Züchtung? Die Linden sind wirklich eine Pracht!
Der Fisch scheint kein Morchelfreund zu sein, aber immerhin wird ihm eine gewisse Fischschläue nachgesagt.
Liebe Grüße
Andrea

Heidi R. hat gesagt…

Ja, ganz bestimmt steht die zweite Linde auf einem Grab, vielleicht ein Keltengrab? Es könnten aber auch Wespen gewesen sein, die ihr Nest im Vogelhaus eingerichtet haben? So ein echter Auerochse war bestimmt eine imposannte Erscheinung? Beeindruckt bin ich auch von den Linden, ihr Wuchs ist wunderschön und zum Alter sage ich: WOW! Den Esel habe ich auch ins Herz geschlossen, sammt Federvieh!
LG Heidi

Rosa Henne hat gesagt…

Ach, wie ich deine Dorfspaziergänge liebe!! Ich habe es Bild für Bild wieder sehr genossen! Die Linden sind fantastisch. Esel, Hühner und Gänse, Pferde und Rinder - so nett. Das Foto mit dem Nebel und das Foto des Gartens mit den lilafarbenen Astern aber, gefallen mir am besten. Und super wieder, dein Fisch im Pilzwald.
LIebe Grüße
Ingrid

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Liebe Mano,
deine Bilder von deinen Dorfspaziergängen finde ich immer wundervoll...vor allem die Farben sind so intensiv und wunderbar anzusehen. Hier gibt es in direkter Nähe die Davert mit dem NABU-Projekt, wo Konikpferde und Heckrinder zusammenleben. Hab ich in meinem Blog schon berichtet...einfach toll, die Tiere zu beobachten. Und du hast die tierischen Mitbewohner auch so klasse mit der Kamera eingefangen.
Hab ein feines Wochenende - lieben Gruß, Marita

Klärchen Marie hat gesagt…

Ein schöner Spaziergang durch ein altes Dorf mit altem Baumbestand, hat etwas so heimeliges und erinnert mich.
Herzliche Grüsse, Klärchen

Mami Made It hat gesagt…

So ein schöner Spaziergang! Danke, dass du uns mitgenommen hast :)
Liebe Grüße, Petra

Wolfgang Nießen hat gesagt…

Liebe Mano,
ich liebe die Berichte und Bilder über Deine Spaziergänge, so schöne Bilder, so interessante Dinge, wie etwa die beiden Linden, sehr beeindruckend. Und auch die Tiere sind supersüß, Gänse finde ich toll und über Hühner habe ich auch schon nachgedacht, scheue aber die Arbeit.
Danke fürs Mitnehmen.
Wir wünsche Dir einen schönen Sonnabend.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

merlecolibri hat gesagt…

wunderbare natur/dorf-leben * es bleiben bei dir noch wunderbare erhaltene orte zu sehen [bäume, tiere, häuser ...]* bienenest : hier im garten bis oktober ein wespenest in einem vogelhaus * und die wespen gingen zu der vogeltränke in de hitze...* dein schlauberger-fisch scheint ein feinschmecker zu sein!
abend*grüsse
mo

Kalle hat gesagt…

Liebe Mano,
ein herrlicher Spaziergang; da wird man als eingefleischter Städter fast wehmütig bei so vielen Tieren. Hühner, Enten, Esel mag ich besonders, aber auch die Auerochsen sind sehr interessant. Dazu die schönen Landschaftsbilder - danke fürs Mitnehmen,
und liebe Grüße Kalle

Arun Goyal hat gesagt…

Stunning images! It would be my pleasure if you join my link up party related to Gardening here at http://jaipurgardening.blogspot.com/2020/11/garden-affair-happy-diwali.html

Anke hat gesagt…

Liebe Mano,

diese Hühnerhof ist ja klasse, die Hühner leuchten so herrlich. Unser Nachbar von gegenüber hat ja auch Hühner, es sind so schwarze, sie sitzen manchmal auf den Ästen in den Sträuchern, witzige Tiere.

Und was für ein schöner Baum - ein Prachtexemplar von Linde.

Der Esel ist ja ganz ein hübscher ... und der herrliche Garten.

Ich bin total begeistert von Deinem Post, in einer schönen Ecke wohnst Du, da gibt es viel zu entdecken.

Auch Dein Fisch im Pilzwald ist irre schön, auf das Interview mit Dir bin ich schon sehr gespannt.

Herzliche Grüße
von Anke

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails