Donnerstag, 6. Februar 2020

schneeglöckchenliebe


schon als kind habe ich ende januar auf die ersten schneeglöckchen im garten meiner großmutter gewartet. die zarten kleinen blüten haben mich schon immer fasziniert und ich durfte mir immer einen kleinen strauß pflücken. deshalb war es selbstverständlich, dass diese hübschen frühblüher vor 25 jahren fast als erstes in unseren eigenen garten einzogen.



damals war es nur eine handvoll zwiebeln, die mir eine freundin geschenkt hatte. im nächsten jahr kamen schon ein paar mehr dazu.




inzwischen haben sie sich überall im garten verteilt. die ameisen haben einen großteil dazu beigetragen, denn sie verschleppen die samen gerne an andere orte. ich habe auch öfter einige pflanzen nach der blüte geteilt und an anderen stellen wieder eingebuddelt.






am besten gedeihen sie unter unseren hecken, wo sie vor zu viel sonne geschützt sind. jetzt kann ich mich überall im garten daran freuen und kann mir auch ab und zu das ein oder andere sträußchen pflücken.




sind sie nicht einfach zauberhaft?
(bild von stefanie seltner, ziege von reifentiere werner aus seiffen)




heidi hatte hier letzte woche von den kleinen weiblichen blüten des haselstrauchs berichtet und ich freue mich, dass ich sie auch bei uns im garten gefunden habe!

verlinkungen:
natur-donnerstag
flower power - andreas monatsmotto
friday flowerday (am freitag)
winterglück (am samstag)

unbezahlte werbung für kunst und kunsthandwerk sowie für die pflanzung von schneeglöckchen und gerne auch für befreundete blogs.

Kommentare:

Pfälzerin hat gesagt…

Sie sind wieder da, die kleinen weißen Blümchen, die den Vorfrühling einläuten.
Wer sich ein Sträußlein davon in die Wohnung holt, wird überrascht sein, wie herrlich die Blüten nach Honig duften. Aber Achtung, sie sind leider auch giftig.
Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

Claudia hat gesagt…

Guten Morgen liebe Mano,
herrlich sind die kleinen weißen Glöckchen, ja, ich hab sie auch schon als Kind geliebt! Da im GAren aber nur wenige blühen, dürfen sie dort stehen bleiben :O) Ich hoffe, daß sie sich noch weiter vermehren :O)
Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

SchneiderHein hat gesagt…

Wie schön, wenn man mit Schneeglöckchen groß werden darf :-) Mir ging es ähnlich. Und ganz wenige durften dann auch zum Geburtstag meiner Mutter in Januar und zu meinem Geburtstag im Februar den Tisch zieren. Heutzutage verkneifen wir es uns, obwohl es inzwischen in unseren Gärten auch viel mehr geworden sind. Aber, dass sie im Haus nicht lange halten, hält uns schon seit vielen Jahren davon ab. Ebenso, wie bei den Winterlingen. Dann lieber noch ein paar Extrarunden durch den Garten drehen, um immer wieder zu den Glöckchen zu schauen :-)
Haselblüten hatte ich in diesem Jahr auch zum ersten Mal in natura gesehen, denn unsere Haseln sind viel zu groß, um die winzigen roten Blüten mit der Kamera zu sehen. Aber da wir eine Hasel an der Südseite leider schneiden mussten, konnte ich sie jetzt endlich mal ganz nah im Gartenbottich bewundern …
Liebe Morgengrüße von Silke, die den Ausflug nach Destedt leider wegen des feucht-kalten Wetters in den Februar verschoben hat. Dort muss es jetzt ja herrlich sein ...

ak-ut hat gesagt…

ja, wirklich - zauberhaft !!! ich muss mal schauen, ob ich sie auch in unserem garten zum wachsen bringe :-)
lg anja

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Ah, und an einer Stelle gemixt mit den gelben Winterlingen. Ein Vorfrühlingstraum, den ich im Brandenburger Sand nie verwirklichen konnte, versucht hab ich es... Mal sehen, was aus unseren 2000 Zwiebeln hier im neuen Garten wird... Es guckt bisher nur verstohlen das eine oder andere Blättchen heraus, in Blüte ist noch nichts... Und seit vorgestern schneit es hier, und im Garten reichte es sogar für drei Schneemänner der Nachbarskinder... Ein wahrer Schneeglöckchentraum bei dir in deinen Zaubergarten. Ich kann mir vorstellen, wie dich dieses Gebimmel beglückt. Herzliche Grüße aus Sachsen Ghislana

Pia hat gesagt…

Genau so ein kleines Sträusschen Schneeglöckchen bringe ich heute meiner Tochter und der Enkelin mit und ich bin sicher, dass sie sich freut.
L G Pia

frau nahtlust hat gesagt…

Wirklich zauberhaft. Ich finde, die SChneeglöckchen haben für miche einen ähnlichen Charme wie Maiglöckchen - sie strahlen und versprechen Frühling, Sommer, Leichtigkeit. Ein feiner Lichtblick und Trost in diesen beiden Monaten, wenn sie da sind. LG. Susanne

czoczo hat gesagt…

Wunderschön …
die Idee die Schneeglöckchen auf dem Buch zu Präsentieren ist genial !
Tolle Beitrag
LG czoczo

Sheepy hat gesagt…

Oja, der Frühling ist nicht mehr weit, freu....
Hier blühen Winterlinge, Märzbecher und Schneeglöcken zusammen auf der Wiese im Vorgarten, ein traumhaftes Bild.
Sehr schöne Bilder, Dankeschön.
Liebe Inselgrüße
Kerstin

Jutta.K. hat gesagt…

So ein wunderschöner Post !
Auch ich liebe die Schneeglöckchen seit meiner Kindheit und habe die Erinnerungen daran jeden Frühling wieder neu :-)
Vielen ♥lichen Dank für diesen schönen Beitrag zum " Natur-Donnerstag "
Ich freue mich, dass du wieder mit von der Partie bist.
Gruß Jutta

riitta k hat gesagt…

Schneeglöckhen sind so klein und zierlich, aber wunderbar <3 Liebe Grüsse, riitta

Arti hat gesagt…

Du hast vollkommen recht, Schneeglöckchen erwarte ich auch immer mit Spannung. Jetzt haben sich auch noch gelbe Winterlinge dazugesellt und geben einen wunderschönen Mini-Teppich unter Apfelbaum und Sommerflieder ab. Wenn man die beiden Pflanzen blühen sieht, weiß man einfach, dass der Frühling bald kommen wird.

Liebe Grüße
Arti

Anke hat gesagt…

Liebe Mano,

ich mag die Schneeglöckchen auch wahnsinnig gerne, umso mehr bin ich von Deinem zauberhaften Post über sie begeistert, auch die Fotos sind sssssooo schön.

Bei uns im Garten kommen sie allmählich auch ganz zaghaft zum Vorschein.

Herzliche Grüße
von Anke

Elke (Mainzauber) hat gesagt…

Sehr hübsche Bilder, liebe Mano. Wir haben ebenfalls Schneeglöckchen im Garten, aber bei weitem nicht so viele, dass ich sie pflücken würde. Aber ich kann sie gut sehen, wenn ich aus dem Fenster gucke.
Liebe Grüße - Elke

Die.Zitronenfalterin hat gesagt…

Was für ein zartes zauberhaftes Schneeglöckchensträußchen!! Ich liebe sie auch so sehr. Aber irgendwie halten sie sich nicht in unserem Garten. Das verstehe ich überhaupt nicht, seufz. Zu schattig im Winter?
Du Glückliche mit dem Schneeglöckchengarten! Aber ich hab hier so meine geheimen Stellen in Natur und Park, wo ich mich an ihnen erfreuen kann.
Liebe Grüße
Andrea

moni hat gesagt…

Liebe mano,
ganz bezaubernd, deine kleinen Schneeglöckchen-Rondelle!
Bei uns sind noch nicht viele zu sehen, aber das kommt noch.
Liebe Donnerstagsgrüße
moni

Christa J. hat gesagt…

Liebe mano,

Schneeglöckchen sind die ersten Frühlingsblumen, nach denen wir uns jedes Jahr besonders sehnen. Tolle Bilder hast du mitgebracht und dein Schneeglöckchenstrauß in dem kleinen Kännchen sieht bezaubernd aus.:-)
Meine im Garten haben ihr Köpfchen noch geschlossen, aber in anderen Gärten blühen sie schon üppig. :-)

Liebe Grüße
Christa

johanna hat gesagt…

ich teile deine schneeglöckchenliebe... allerdings habe ich nicht so viele wie du, so dass ich ganze sträuße pflücken könnte... die krokusse sind auch schon lang da, der winter praktisch ausgefallen...
liebe grüße, johanna

Heidi R. hat gesagt…

Ich hatte mir vor zwei/drei Jahren im Blumenladen ein kleines Töpfchen Schneeglöckchen gekauft, nachdem sie verblüht waren, pflanzte ich sie in unser kleines Gärtchen. Anscheinend gefällt ihnen der Standort nicht, denn es erscheinen nun jedes Jahr nur Blätter, keine Blüten?
Dafür kenne ich viele Plätze in der freien Natur, wo ich mich an ihnen erfreuen kann!
Toll, das du die roten Blüten der Haselnuss ebenfalls gefunden hast!
Die Schneeglöckchen in dem Milchkännchen sind allerliebst!
LG Heidi

Nina aka wippsteerts hat gesagt…

Kaum ein Blümchen, dass wir mehr mit Winterende ( hoffen wir) verbinden. Ein paar dürfen in die Vase, sobald genug da sind. Hier verteilen sie sich auch fleissig immer weiter, ein wenig durch umgraben und das wenige harken.
So zart und doch so stark, mit eingebautem Frostschutz.
Sollten wir uns als Vorbild nehmen!
Herzlichst
Nina

Astridka hat gesagt…

Ein Hohes Lied auf das Schneeglöckchen, wie schön! Dass du dich erinnern kannst, wann du ihnen begegnet bist! Im Dorf meiner Kindheit gab es nur Hauswurz, Dahlien, Marienglocken- und Strohblumen und- als Dreingabe meiner Mutter- Braut im Haar. An Zwiebelblumen erinnere ich mich nicht. Doch:an eine Tulpe in einem Schotterhaufen am Waldrand!
Die Schneeglöckchen haben dann im eigenen Garten spärlich angefangen und sich in 30 Jahren gut ausgebreitet. Ich mag sie als zuverlässigen Anzeiger des Vorfrühlings.
Danke für den poetischen Beitrag!
Astrid

swig hat gesagt…

Hach Du Glückliche! Und Deine scheinen auch viel freundlicher als Melanies ;-)
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

elkeworks.de hat gesagt…

Liebe Mano,

deine Schneeglöckchen sind so schön. Wir haben leider keine mehr. Als wir unsere Reihe von zypressen entfernt hatten, gingen die leider unter. Wir hatten die Hoffnung das sie wiederkommen. Aber leider nein.

Da werde ich mir neue Zwiebeln besorgen.

Liebe Güße
elke von elkeworks.de

Eva hat gesagt…

Sehr sehr schön! Sie sind einfach wunderbar für so kleine Sträuße. Ich wünschte, ich hätte so viele, dass ich es übers Herz bringen könnte einen Strauß daraus zu machen. Noch blühen bisher bei mir nur zwei.
LG Eva

Magdalena hat gesagt…

Bei uns kommen sie jetzt auch. Ich freue mich immer sehr. Sie sind so zart und perfekt gestaltet.
LG
Magdalena

Judika hat gesagt…

Liebe Mano,
ich finde Seine Schneeglöckchen zauberhaft und zeige heute ebenfalls welche und Schneeflocken - jetzt musst Du stark sein - aus Makramee.
viele Grüße Margot

froebelsternchen hat gesagt…

Schöööön! Hach Frühling!!!
Im Herzen hab ich ihn schon die ganze Zeit...

Ganz liebe Grüße
Susi

tm hat gesagt…

Liebe Mano,
auch ich liebe schneeglöckchen sehr...und nun habe ich von Dir auch gelernt, dass die weiblichen Haselblüten wunderschön aussehen! Ich muss gleich einmal nachsehen gehen...und ach: nun kann sogar das Schneeglöckchenpflanzen-Zeigen als Werbung ausgelegt werden?Verrückte Patente...Einen wunderbaren Samstag, das wünsche ich Dir, Taija

Holunderbluetchen hat gesagt…

Ich liebe liebe liebe Schneeglöckchen !!! Das habe ich wohl auch von meiner Mutter . Ich kann mich daran erinnern, dass sie es nicht erwarten konnte, die ersten Schneeglöckchen in die Vase zu stellen.
Sobald sie das Licht der Welt erblickten, zog sie sie behutsam aus der Erde statt sie abzuschneiden, damit die Stiele etwas länger waren. Schneeglöckchen waren dann auch die letzten Blümchen, die ich ihr geschenkt habe ...
Herzliche Grüße und einen schönen Sonntagnachmittag, helga

evaimgarten hat gesagt…

Sie sind so zart und schön und ich liebe sie sehr. Danke für diese schönen Glöckchenbilder. Abendgrüße von Eva

Maike hat gesagt…

Diese transparente, zerbrechliche Saftigkeit - so schön! Ein bisschen überirdisch wirken sie, finde ich.

Gar nicht überirdisch, aber großartig: die Ziege. Haha, die gefällt mir - was ist denn das für eine, aus was besteht die? Jedenfalls passt sie verblüffend gut zu den Schneeglöckchen, und ich könnte nicht mal sagen, wieso. Zugleich passend und Kontrapunkt. Ein unschlagbares Arrangement und irgendwie sehr typisch Mano.

Liebe Grüße!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails