Freitag, 23. Februar 2018

freitagsallerlei 8/2018




in unserer obstbaumsiedlung wurden die bäume beschnitten. ein paar zweige fielen auch für mich ab. sie erinnern mich daran, dass ich immer noch keine kornelkirsche im garten habe.  sie blüht so wunderschön und ist eine gute nahrungsquelle für die ersten bienen und hummeln.



ein kleines mandala aus den vertrockneten blüten der osterglocken von letzter woche. dabei habe ich auch gleich meinen 12tel blick für februar fotografiert, aber den zeig ich erst nächste woche.




das eichhörnchen kommt inzwischen auf die terrasse!



karen schickte mir wunderbare faltpost - sie ist für mich nicht nur die perlen-, sondern auch die schönschrift- und papierfaltqueen!!



berlin ist ja nicht allzuweit von uns entfernt und so machen wir gelegentlich eine tagestour dorthin. diesmal waren wir u.a. auch wieder einmal auf dem dorotheenstädtischen friedhof an der chausseestraße, wo viele prominente berlinerInnen ihre letzte ruhe fanden - er wird ja gelegentlich auch "club der toten dichter"genannt...





sehr berührt hat mich die wunderschöne  grabstelle der familie hoffman. vier ihrer kinder verloren sie im februar und märz 1855 kurz hintereinander durch eine scharlachepedemie. wie schrecklich muss das für die eltern gewesen sein!!
damals gab es noch keine antibiotika. wenn bei uns weiterhin so wahllos und missbräuchlich mit diesem mittel - besonders in der tierzucht - umgegangen wird, werden die resistenzen weiter wachsen
in einer befreundeten jungen familie (auch vier kinder) waren kürzlich alle familienmitglieder von scharlach betroffen. glücklicherweise geht es allen inzwischen wieder gut (obwohl es für die eltern keine antibiotika mehr gab - der mangel an medikamenten ist aber ein anderes thema!)



im vordergrund die grabstätte von carl friedrich schinkel



kleine gaben auf dem grab von gisela may



grabmal von hanns und steffy eisler



nur eine kleine auswahl an bekannten namen
oben links: hanne hiob, re: heinrich mann, mitte links: helene weigel und bertolt brecht, re: herbert marcuse, unten links: rainer kirsch, re: fritz teufel, (dessen satz "wenn's der wahrheitsfindung dient" in die geschichte einging)



ein wunderbarer text auf dem grabstein des schriftstellers rainer kirsch - der wäre ja auch etwas für andreas eye poetry gewesen!



morgenhimmel auf der fahrt nach berlin


schönes wochenende!


verlinkt bei holunderblütchens flowerday,  und morgen beim "gartenglück" vom fachwerkhaus im grünen und bei katjas "in heaven"


Kommentare:

monique carnat hat gesagt…

heute kontrast von deine gelben hellen blüten, flinkes eichhörnchen, frühlingsmandala... und deinen souvenir spaziergang in Berlin. alles bindet sich einnader mit dem papierfalten, eine schöne idée !
liebe grüsse

Astrid Ka hat gesagt…

Welch wunderbarer Grabspruch bei Rainer Kirsch! Da erinnerst du mich, dass Berlin die einzige Stadt ist, deren Friedhöfe ich nicht besucht habe. Dabei... Tolle Grabstätten hast du gefunden!
Die Kornelkirsche ist mir auch erst im letzten Sommer im Kurpark so richtig ins Auge gestochen...
Jetzt muss ich endlich aufstehen, die Sonne lacht!
Bon week-end!
Astrid

froebelsternchen Susi hat gesagt…

Ein faszinierend, inspirierendes Freitagsallerlie heute ... die Grabstätten sind sehr beeindruckend.
Ein wunderschönes Wochenende für Dich!
Liebe Grüße
Susi

johanna hat gesagt…

eine großartige friedhofstour... mache ich auch so gerne. und man trifft auch dort fast immer eichhörnchen;) einen putzigen gast hast du da in deinem garten:)
hab ein schönes WE, liebe grüße, johanna

siebenVORsieben hat gesagt…

Ui, was für ein süßes Eichhörnchen (ich liebe sie).
Und die Faltpost ist faszinierend, sie gefällt mir sehr.
Liebe Grüße
Jutta

beate grigutsch hat gesagt…

das hörnchen ist sooo niedlich!!!
schöne fotos vom friedhof......wir sind da früher gern spazierengegangen und haben die boheme-athmosphäre aufgesaugt :-)
das ist kornelkirsche! wieder was gelernt!
happy weekend - liebe mano! xxxxx

Birgitt hat gesagt…

...ach auf dem Friedhof war ich vor Jahren auch mal, liebe Mano,
stimmt, nach Berlin könnte man auch mal wieder reisen...dein Gartenglück mit Mandala und Eichhörnchen auf der Terrasse gefällt mir aber auch sehr gut,

liebe GRüße Birgitt

Holunder hat gesagt…

Eichhörnchen und Mandala brachten mich zum Schmunzeln, der Friedhof berührte mich. Vier seiner sechs Kinder so rasch durch Scharlach zu verlieren, wie schrecklich! Ja, wir sollten die Antibiotika wahrlich nicht so gedankenlos missbrauchen, sonst helfen sie irgendwann nicht mehr bei solchen Krankheiten. Mich erinnert das an die Zeit, in der bei uns die Kinder und auch wir Erwachsenen an Scharlach erkrankt waren...
Liebe Grüße
Andrea

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Die Fotos vom Dorothenstädtischen Friedhof sind einfach wunderbar... Ich war schon viel zu lange nicht mehr dort... Am Montag muss ich gleich gucken, ob meine Kornelkirschen wohl auch schon Knospen angesetzt haben. Huh, gerade ist es so frostig kalt in unseren Landen (diesmal meine ich tatsächlich den Winter...). Die Post von Karen sieht so schön aus, man möchte hineingreifen... Lieben Gruß Ghislana, heute morgen pünktlich zum Frühstück wieder angekommen nach erlebnisreichen zweieinhalb Tagen...

Suffershill House hat gesagt…

An Friedhöfen komme ich ja auch nie vorbei, ohne mal schnell geschaut zu haben. Prag, Wien, Berlin... und so viele wollen noch von mir entdeckt werden. Dein Eichhörnchen nehme ich auch gleich mit! Das passt prima zu unseren. Die Tierchen haben ja mittlerweile die interessantesten Fellfarben. Das geht weit über das Rotbraun von früher hinaus. Aber schaden tut´s anscheinend nicht. Ein Eifelhörnchen ist jetzt eben dunkelbraun-schwärzlich-rotbraun... und freut sich seines Lebens (und an unserem Komposthaufen).
Nächste Woche soll noch einmal eine dicke Ladung Schnee von oben kommen. Heißt: Ich muss NOCH LÄNGER auf Frühblüher warten. Aber es kommt der Tag!!! Verlass dich drauf.
Liebe Grüße von mir, die in den nächsten Tagen wohl wieder "Paar schippen" muss...
Solveig

Judika hat gesagt…

Liebe Mano,
Kornelkirsche hatte ich auch in meinem Garten, für Insekten eine wichtige Pflanze. Kürzlich bekam ich von einem Bekannten ein Gläschen selbstgemacht Kornelkirschenmarmelade geschenkt, die schmeckt mir allerdings nicht.
Furchtbar die Geschichte mit den 4 Geschwistern, die an Scharlach verstorben sind, ich bin dankbar, dass ich in einem Land und in einer Zeit lebe wo es Krankenhäuser, Ärzte und Medikamente gibt.
Karen ist wirklich die Schönschreib- und Faltkönigin.
Übrigens war meine Hamburger Bekannte im Januar bei mir zu Besuch und ich habe ihr damals einen Teil des Pilea-Ablegers von Dir geschenkt, weil sie auf der Suche nach Pilea war.
herzlich Margot


Anonym hat gesagt…

Liebe Mano, jetzt bekomme ich auch Lust auf einen städtischen Friedhofsbesuch unter blauem Berlinhimmel, vielleicht mit Caféschreibpause. Warte nicht zu lang mit deiner Kornelkirsche, bis sie die ersten Blüten zeigt, hat es bei unserer ein paar Jährchen gedauert. Liebe Grüsse! Ina.

Katies Home hat gesagt…

Wie frühlingshaft sieht dein Tischchen aus, liebe Mano!
Ein kecker Besuch im Garten, Post mit wunderbarer Schönschrift
und dann ein Tagesbesuch in Berlin, das würde mir auch gefallen.
Erschütternd, das Familien-Grab der 4 Kinder - darf ich nicht dran
denken.... meine Oma verlor 2 Geschwister, ein Zwillingspaar,
während einer Diphterie-Epidemie, die Erzählung kann ich nicht vergessen.
Herzliche Grüße von
Katja

Sabine Ingerl hat gesagt…

Das unerschrockene Eichhörnchen hat sich gut bei Euch eingelebt. Im Sommer wird es Euch wohl Gesellschaft leisten. Nun weiß ich endlich, was bei uns so schön gelb blüht, eine Kornelkirsche. Dein Freitagsallerlei ist mir wieder eine große Freude, liebe Mano.
Liebe Grüße
Sabine

kaze hat gesagt…

Wieder so schön dich auf deinen Touren zu begleiten! Du machst mich ganz verlegen und übertreibst, dass sich die Balken biegen.
auf diesen friedhof möchte ich auch mal, aber wohl erst, später.Er bliebt. Wenn ich in B. bin, dann sehe immer Dinge/Ausstellungen an, die schnell wieder weg sind.
All seinen Kinder durch so einen Epedemie zu verlieren, ist unvorstellbar. Meine Tochter hat 5 mal Scharlach gehabt, da war ich immer dankbar über Antibiotika.
Liebe Grüße, Karen

Wolfgang Nießen hat gesagt…

Liebe Mano,
das Schicksal der Familie Hoffmann, die in so kurzer Zeit vier Kinder verloren hat, geht mir sehr nahe, das muss für die Eltern wirklich kaum zu ertragen gewesen sein.
Ich habe kürzlich gehört, dass man Bakterien auch gut mit Bakteriophagen bekämpfen kann, es muss wohl nicht immer und unbedingt Antibiotika sein.
Dein Mandala gefällt mir wieder sehr gut, man kann doch auch mit vertrockneten Blumen noch etwas sehr schönes machen.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

Monika Kunstnadel hat gesagt…

Liebe Mano,
welch ein schöner Bericht. Auf diesem Friedhof war ich noch nicht. Vielleicht kann ich bei unserem nächsten Berlinbesuch einen Abstecher dorthin machen.
Ja. eine Kornelkirsche haben wir auch seit vielen Jahren im Garten.
Hab eine schöne Woche und liebe Grüße
Monika

melanie hat gesagt…

Vier Kinder innerhalb so kurzer Zeit.
Danke, dass du sie gefunden hast und hier zeigst, ich muss sie mal suchen gehen auf diesem Friedhof.
Habe eine schöne neue Woche!
Liebe Grüsse, Melanie


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails