Dienstag, 29. Oktober 2019

sumpfzypressen mit atemknien




ein herbstlicher spaziergang im schul- und bürgergarten am dowesee in braunschweig ist immer ein vergnügen.



besonders im herbst entdeckt man schöne laubfärbungen und interessante früchte und samenkapseln. im hintergrund seht ihr schon zwei große sumpfzypressen. die können in unseren regionen bis zu 35 m hoch und bis zu 1000 jahre alt werden. sie sind sommergrüne bäume, d.h. sie werfen ihre nadeln und sogar ganze zweiglein im herbst ab



die jungen zapfen der sumpfzypressen habe ich an obigen bäumen fotografiert. wenn sie etwas älter sind, kann man sie gut am boden aufsammeln. bei diesem baum fängt schon die herbstfärbung an, die bei sonnenschein besonders leuchtend in fuchsrot bis dunkelbraun ausfällt.



direkt am see stehen mehrere sumpfzypressen mit einer besonderheit: sie bilden atemknie (oder auch pneumatophore )aus. dies geschieht nur bei bäumen, die direkt am wasser stehen. es handelt sich dabei um eine wurzelmetamorphose, die bis zu 50 cm hoch werden kann. Sie sind dazu da um die Luft zu den unteren Wurzeln zu bringen, welche sich unterhalb des Wasserspiegels befinden. So erstickt die Sumpfzypresse in dauerhaftem Wasserstand nicht. quelle




fünzig cm hoch sind sie am dowesee nicht, aber dafür sind sie massenhaft vorhanden und recht lustig anzuschauen. man könnte sie fast für eine erdmännchen-demo halten - und in der dämmerung erscheinen sie einem wie viele kleine rumpelwichte!



überall am dowesee laufen  bisamratten (oder auch biberratten) herum, die sich hier sehr ausgebreitet haben und überhaupt nicht scheu sind. sie stammen ursprünglich auch den feuchtgebieten nordamerikas und sind aber schon seit fast 100 jahren auch in europa heimisch geworden. sie gelten als neobiont und sind besonders in gebieten, wo es deiche als hochwasserschutz gibt, nicht sehr beliebt, da sie durch ihre erdbauten oft die deiche unterhöhlen. 





den schul- und bürgergarten kann ich wirklich sehr empfehlen. nicht umsonst ist er auch in dem kürzlich erschienenen buch von monika herbst "glücksorte in und um braunschweig" enthalten (unbezahlte werbung!).

verlinkt bei astrids "mein freund der baum" und bei juttas "natur-donnerstag"



so sieht die laubfärbung der sumpfzypresse aus - hier ein älteres bild aus groß bartensleben.

Kommentare:

Astridka hat gesagt…

Toll, dass du Exemplare mit diesen Besonderheiten vor die Linse bekommen hast! Ich hab es zwar schon gesehen, aber nicht fotografiert. Es sind einfach tolle Bäume, besonders auch, wenn sie diese Fuchsfarbe haben.

Danke fürs Mitmachen!
Herzlich
Astrid

Claudia hat gesagt…

Guten Morgen liebe MAno,
herzlichen Dank für diesen tollen und interessanten Post!
Solche wundervollen Bäume hab ich noch nie gesehen, udn das mit den Atmémkniene ist ja sehr interessant!
Du hast Recht, es sieht von der Ferne schon wie eine Erdmännchendemo aus *lach* ... Tolle Aufnahmen von wunderschönen Bäumen!
Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

Ninakol hat gesagt…

Diese Zypresse habe ich hier noch nie gesehen, wenn ich auch schon von ihr gehört bzw gelesen hatte. Beeindruckend! Wunderschöne Früchte und Farbe und die Wurzeln darunter sehen wie kleine Berge mit Feen und Zwergen aus. Dazu die tolle Nahaufnahme des Zusammen. Den gibt es hier in den Siegauen auch, aber wesentlich scheuer. Sie sind Mal WG ihres Fells eingeführt worden.
Schön Dein Gang!
Liebe Grüße und schöne Woche
Nina

Ninakol hat gesagt…

Bisam! Hab nicht auf Autokorrektur geachtet
Nina

Anke hat gesagt…

WOW sind das wunderschöne Impressionen, sehr interessante Bäume diese Sumpfzypressen. Vielen Dank für diesen informativen Beiträg.

Herzliche Grüße
von Anke

Suza hat gesagt…

Ein wundervoller Spaziergang... ich liebe diese Sumpfzypressen, die sind wirklich toll.
LG susa

merlecolibri hat gesagt…

wie schön so eine tour inmitte so alte pracht-baeume tolle sumpfzypressen... etc und auch das tierleben wie der oft unbeliebte "ragondin" den du so suess fotografiert hast * schnell noch vor dem wintereinbruch die natur mit blätter und grünes betreten und bewundern :)

bahnwärterin hat gesagt…

wieder was gelernt - atemknie!
ansonsten empfehle ich bisampelze (nach entfernen der grannenhaare sind die superweich) aus wildfang statt plaste-fake-fur :-D
xxxx

ELFI hat gesagt…

so was wie diese wurzeln habe ich noch nie gesehen! der biber ist auch sehr herzig...bises

Die.Zitronenfalterin hat gesagt…

Diese Anblicke muten wirklich so mythenhaft und zaubrisch an!
Liebe Grüße
Andrea

Rumpelkammer hat gesagt…

wunderschöne Bilder
und eine sehr gute Erklärung
ich kenne auch ein Exemplar aber im Herbst habe ich den Baum noch nicht gesehen
die Färbung sieht ja toll aus

liebe Grüße
Rosi

Christa J. hat gesagt…

Liebe mano,

dieser Schul- und Bürgergarten ist wirklich ein Kleinod. Hier kann man die Seele baumeln lassen und sich an der Natur, die viel zu bieten hat, erfreuen.
Wow, diese Sumpfzypressen sind schon etwas ganz Besonderes. Ihr Herbstkleid, auch wenn es jetzt im besagten Garten noch nicht so weit ist, ist trotzdem ein wahrer Hingucker. :-)

Vielen Dank fürs Mitnehmen und ganz liebe Grüße
Christa

Jutta.K. hat gesagt…

Liebe Natur-Freundin,
ganz ♥lichen Dank für deine Teilnahme und Verlinkung zum "DND"
Ein toller Beitrag, den man gerne betrachtet.
Sehr stimmungsvolle Herbstbilder !

Liebe Grüße
Jutta

Pia hat gesagt…

Mit wissen habe ich noch nie eine Sumpfzypresse gesehen, das Bild vom unter dem Baum wäre mir bestimmt aufgefallen. Man lernt eben nie aus. Das Bild mit der Ratte ist dir sehr gut gelungen.
L G Pia

Arti hat gesagt…

Das ist wirklich ein schöner Park und ich kann gut verstehen wenn man ihn als Glücksort bezeichnet.
Die Atemzapfen der Sumpfzypresse fand ich auch schon immer erstaunlich und beachtenswert. Ein tolles Baumexemplar, auch im Herbstkleid.

Liebe Grüße
Arti

Delia hat gesagt…

So ein schöner Park! Die Zypressen und ihre Zapfen hab ich so "nah" auch noch nicht gesehen, wirklich beeindruckend!
Der kleine Bisam ist ja drollig; schaut ein bisschen verschlafen in die Welt! Herrlich!

Liebe Grüße für einen sonnigen Tag
Delia

riitta k hat gesagt…

This was so interesting reading! Never heard about this tree and that amazing way in which the tree gets oxygenon to its lower roots. The nature is amazing indeed. Beautiful photos & good explanation, thank you. Lg riitta

Elke (Mainzauber) hat gesagt…

Liebe Mano,
heute habe ich wieder etwas gelernt. Danke. Ich kenne diese Sumpfzypressen und mir sind auch diese Atemknie bereits aufgefallen. Aber ich hätte sie weder benennen noch erklären können. Nutria oder Biberratten gibt es auch in Frankfurt. Bei uns haben sie aber noch nicht überhand genommen und sind bei den Menschen eher beliebt.
Herzliche Grüße - Elke (Mainzauber)

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Herrlich, oder? Meine ersten Sumpfzypressen mit Atemkiemen sah ich bewusstu so ungefähr 2010 während meiner Naturpädagogikausbildung, als wir unsere Abschlussarbeit im Spandauer Volkspark vorbereiteten. Und ja, im Herbst und Winter sind sie so schön zu sehen, denn im Sommer werden sie oft von anderem Grünzeug total versteckt. Ganze Zwergengeschichten lassen sich das erzählen zwischen diesen Huckelchen... Lieben Gruß Ghislana

Klärchen Marie hat gesagt…

Schöne Herbstimpressionen. Die Sumpfzypressen mit den Erdmännchen, find ich lustig.
Ein schönes Wochenende schon mal für Dich, Klärchen

ULKAU hat gesagt…

Ein ganz wunderbarer Beitrag, liebe Mano! Noch nie habe ich eine Sumpfzypresse gesehen und staune über ihren raffinierten Trick, Luft an ihre Wurzeln zu bringen, toll fotografiert auch!
Erstaunlich, wie zahm die Biberratten doch waren!
Liebe Grüße Ulrike

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails