Montag, 8. Oktober 2018

kunstschachtel nr 29/2018, das kamel / papierliebe am montag





kunstschachtel nr 29/2018, das kamel
ca 22 x13,5 cm 
materialien: zigarrenkiste, treibholz, holzkamel, themsescherben (von ihr) mano-ecoprint, sand


 ****************************


papierliebe am montag
thema im oktober: handschrift





in meinem 15fünfzehn-themenheft habe ich zwei neue seiten mit collagen gestaltet.



ich hab ja letzten montag schon angekündigt, dass ich mal einen vergleich meiner handschrift aus klasse 3 der volksschule (9 jahre war ich da alt!) mit meiner heutigen schrift machen möchte.
voila, hier ist er! nicht mehr so schnörkelig, aber die grundformen sind sich gar nicht so unähnlich. immer noch sind die abstände zwischen den buchstaben relativ weit und die form ist rundlich beblieben.



im themenheft werde ich das ganze noch ein wenig weiter gestalten.




den ganzen text des diktats habe ich auch nochmal in meiner euch schon bekannten kritzelschrift zu papier gebracht.  mit dem füller, versteht sich!

verlinkt bei frau nahtlusts "papierliebe im oktober"

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Mano,
was für ein schöner Vergleich zwischen deinen Handschriften! Toll, dass du die alten Hefte noch hast (und auch findest, meine sind irgendwo im Keller vergraben) und die Gegenüberstellung ist wirklich spannend und fein anzusehen! Ich meine, man spürt, dass du auch damals schon Freude am Gestalten hattest, es sieht so ordentlich aus, aber irgendwie freiwillig ordentlich!
Viele Grüße, Verena.

Die.Zitronenfalterin hat gesagt…

Schrift ist wirklich ein spannendes Thema. Die Gegenüberstellung ist interessant. Wie praktisch, dass Du Dein Schulheft noch zur Hand hattest. Ich mag Dein Themenheft, die Collagen laden auch zum Abtauchen ein. Ich stelle mir z.B. das Schreiben in früheren Zeit mit Tinte und Feder vor...
Liebe Grüße
Andrea

ULKAU hat gesagt…

Dein schöner Aufzieh-Füller lässt mich gleich wehmütig an meinen alten, von der Mama geerbten Füller denken, der leider nicht mehr tropffrei funktioniert. So viele Briefe habe ich mit ihm geschrieben...
Welch ordentliche Handschrift du als Kind doch hattest, und mir gefällt die Idee mit dem Schriftenvergleich sehr!
Da muss ich doch auch mal nachkramen, denn mein Vater hatte auch Schulhefte von uns Kindern aufgehoben. Wenn ich eins wiederfinde, will ich diesen Test doch auch einmal machen.
Ah, du hast also auch mit dem Cola-Pen geschrieben, wie ich in den Schriftencollagen sehe!
Ha, und eine WIndmühle aus Themsescherben in der Wüste!
Sei lieb gegrüßt Ulrike

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Handschrift ist etwas Tolles, die meine durchlief mehrere Phasen, Eigenwilligkeiten und Charaktere und noch immer habe ich je nach Lust und Laune zwei parat... Und auch manche für mich heute unleserlich gewordene, haha... Muss auch mal einen Vergleichstext schreiben... Wo meine alten Schriftzeugnisse wohl sind, ich weiß es nicht... Schön bei dir auf die Feder zu schauen. Und die Kunstschachtel ist wieder mal irre toll... Liebe Grüße Ghislana

ELFI hat gesagt…

alles habe ich noch nicht durchgeschaut, es ist ziemlich herbstlich bei dir... gestern war noch 27 ° im süden... aber das kamel hat die wärme in sich! ...liebe grüsse!

beate grigutsch hat gesagt…

so ordentlich hat sie geschrieben, die kleine mano! ;-D
(die kleine beate hat in der 3. schon an einer sehr individuellen schrift gearbeitet - die lehrer meinten ich hätte ´ne sauklaue - öhem)
irgendwie ist mir auch das kamel zu brav.......
<3 xxxxx

frau nahtlust hat gesagt…

Die Kamelschachtel ist super und wie schön, dass sich auch dort Handschrift findet! Und deine Vergleiche der neunjährigen Mano und der heutigen finde ich super. Sowas müsste ich auch mal versuchen udn auf Jagd nach alten Schriftübungen von mir gehen. Fein und wie schön, das mal zu vergleichen! Danke für den erneuten Beitrag und fürs Spielen mit der Schrift! LG. Susanne

Astridka hat gesagt…

Das Schreiben mit Füller ist toll! Aber man kann auch wunderbar damit zeichnen. Schau mal an, was ehemalige SchülerInnen im 3. Schuljahr da zustande gebracht haben:
https://lemondedekitchi.blogspot.com/2013/08/fuller-portrats-kinderkunst.html

Deine Schriftenvergleich ist interessant, könne ich nicht machen, denn ich habe keine eigene Handschrift mehr, weil ich in meinen fast vierzig Lehrerinnenjahren noch zusätzlich drei weitere Schulschriften erlernen musste. Das macht einen konfus...
Seine Sammlung ist einfach schön. Meine Enkel haben heute auch die tollen Schriften im Poesiealbum meiner Mutter bewundert.
LG
Astrid

Müllerin Art hat gesagt…

Das ist ja eine tolle Begegnung mit deinem früheren Ich, wie schön und einfach eine großartige Idee. Ich mag deine Kritzelschrift und deine 15fünzehn-Seiten so sehr. Liebe Grüße
Michaela

kaze hat gesagt…

Der Handschriftenvergleich ist schön und deine jetztige mag ich sehr, reif und individuell.Was ich verrückt finde, dass auch wenn man scriptoral unterwegs ist, dass es fast zuordenbar ist.
viele Grüße, Karen

Claudia hat gesagt…

Liebe Mano,
die Kunstschachtel mit dem Kamel ist klasse, der Spruch paßt herrlich und auch das Treibholz darin gefällt mir sehr gut!
Dein Handschriftenvergleich gefällt mir auch, was ich vor allem schön finde, daß Du noch Hefte aus Deiner Schulzeit hast! Die Kritzelschrift ist auch klasse! Früher hab ich manchmal so geschrieben, wenn ich den Lehrer rgern wollte *schmunzel* .... aber immer nur ein kleines Stück ;O)
Ich wünsche Dir einen zauberhafen Tag!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

miriskum dot de hat gesagt…

Ja, das Kamel und der Sand - solche Zustände kenne ich ;-) Die Schachtel ist wieder wunderbar geworden.

Das Diktat war fehlerfrei! Beeindruckend! Und so eine ordentliche Handschrift. Du hattest sicher, genau wie auch, auch noch die sogenannten Kopfnoten im Zeugnis: Betragen, Handschrift und ..... ?
Deine Handschrift gefällt mir gut - und den Vergleich finde ich ganz spannend!
Beste Grüße
Sabine

monique carnat hat gesagt…

die warme sonne der wueste hat nun in deiner neue wunder-schachtel ein häuschen gefunden für die herbsttage sowie das doch so weise Kamel ;) in der handschrift kann man prima das innere des schreibers lesen * finde den fein geschriebenen text mit der amsel zauberhaft "sie schüttelt den Tau von ihrem schwarzen Gefieder," * nun kommen die vögel im nassen bunten garten hier gerne zu besuch, wir kommen in kälteren tage und der "rouge-gorge" verlangt "dès l'aube" aufmerksamkeit indem er auf der terrasse hüpft.
schöne woche :)

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Was für ein Unterschied, liebe Mano! Aber so fein und ordentlich sieht es selten bei einer 9 jährigen aus, oder?! Ich habe nur meine Jungs zum Vergleich und da kann ich nur die Haare raufen.. lach!! Deine Kamel-Kunstschachtel ist famous. Vielleicht ist das Kamel schon auf dem Weg nach Bethlehem. Wer weiß?! Dir einen lieben Gruß, Nicole

johanna hat gesagt…

meine füller sind leider sträflich vernachlässigt... ich schreibe zu wenig! dabei finde ich handschriften so schön! dein vergleich ist eine sehr gute idee!
und deine kunstschachtel!! die themsescherben als windmühle, und das wunderschöne holzkamel... wo du die sachen immer nur auftreibst...
ich wünsch dir eine schöne woche:) hier hängt leider etwas der hochnebel drin, aber ich bin heute abend noch auf einer krimilesung, da passt die stimmung ja;) liebe grüße, johanna

Andrea hat gesagt…

Liebe Mano, na dann hast du ja scheinbar doch noch Geschmack an der Wüste gefunden...
Wie gut, dass ich dich mit meiner Collage dorthin geschickt habe... sonst wäre am Ende keine so schöne Kunstschachtel entstanden ;-)
Liebe Grüße Andrea

papiertänzerin hat gesagt…

Liebe Mano, eine Schmunzelschachtel! Warst du schonmal in der Wüste? Eine Freundin von mir reist im November durch die Sahara, zu Fuß & mit Kamel.
Deine Handschriften zu vergleichen & künstlerisch zu verarbeiten, finde ich eine sehr schöne Idee. Vielleicht mache ich auch einen Test. Bei mir ist der Unterschied glaub ich sehr groß (von kleiner Schönschrift zu groß & fast unleserlich)....

lisa kötter hat gesagt…

Ach das Kamel!
Liebe Mano, was hast Du für eine schöne Handschrift! Sowohl als Kind als auch jetzt..Ich habe das nie geschafft. Immer "krickelig", wie meine strenge Lehrerin sagte. Selbst das Sütterlin- Schönschreibheft war voller Mängel, überstehende Buchstaben verunzierten die Ränder und verunglückte Buchstaben tanzten aus der Reihe. Kein Ebenmaß bei mir. So ist das wohl.
So sende ich Dir einen krakeligen lieben lisagruß!

vonleidenberg hat gesagt…

Das verwitterte Stück Holz winkte mir ja förmlich zu mit einem "Du kennst mich! So haben ich als Balken auch in deinem Haus ausgesehen!" und ich, als Kamel, sehen vor lauter Staub meine Baustelle zurzeit ebenfalls nicht! Passt! Wunderbar! Deine Handschriftumsetzungen sind auch nicht von schlechten Eltern. Toll! Das versuche ich auch gerade und immer wird etwas komplett anderes daraus, was am Ende dann gar keine Handschrift mehr hat. Kunst macht sich bei mir immer selbständig. Habe zum Beispiel aus Versehen einen toten Seehund gemalt... Vielleicht ist meine aktuelle Rotpalette doch zu dünster für mich... ;-)
Liebe Grüße!
Solveig

froebelsternchen hat gesagt…

Was für eine geiale Schachtel schon wieder und mit den Handschriftenseiten hast DU meinen Geschmack auch getroffen- Deine Collagetechnik spricht mich immer an ..und meine Güte ..was für eine colle Idee mit dem Schriftenvergleich! Spitze!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails