Donnerstag, 25. Oktober 2018

herbst im park sanssouci


auf der fahrt nach berlin machten wir letzte woche nach langer zeit einmal wieder einen abstecher nach potsdam. von unserem langen spaziergang durch den park des schlosses sanssouci hab ich ein paar herbstliche impressionen mitgebracht.



es war kalt an diesem tag und die sonne kam kaum einmal durch die nebeldecke hindurch. vielleicht war das der grund, warum sich dort so wenige menschen aufhielten und ich immerhin ein paar fotos ohne sie machen konnte ;)!

schloss sanssouci, das oben auf dem terrassierten weinberg thront, gehört zusammen mit anderen schlössern und parkanlagen in potsdam/berlin schon seit 1990 zum welterbe. erbaut wurde es 1745-1747 und später dann erweitert.





die trauben schmeckten sauer und die feigen waren noch winzig. es ist wohl nicht so leicht, sie im nördlichen teil deutschlands anzusiedeln. friedrich der große (der "alte fritz") hatte aber eine große vorliebe für exotische pflanzen und ließ hier wein, pfirsiche, orangen und anderes mehr anbauen. er soll über 1500 pomeranzen- und zitronenbäume in seinen besitz gebracht haben, die damals sehr kostbar waren.


die rund zwei km lange hauptallee durchzieht den park 


 

sichtachsen, alleen, skulpturen und wasserläufe sind in dem ca 300 hektar großen park überall zu finden.




zu meiner freude darf sich im park auch eine schafherde tummeln.








natürlich fehlt im park auch nicht ein chinesisches haus, das dem damaligen zeitgeschmack der chinoiserie rechnung trug. friedrich der große ließ es ab 1755 errichten. bewunderswert fand ich die ältere dame, die gedankenversunken eine der skulpturen zeichnete. 


mir besser gefallen haben hingegen die römischen bäder, die 1829-1840  der italienliebhaber friedrich wilhelm IV. im park bauen ließ, eine mischung aus verschiedenen altitalienischen stilrichtungen.  







leider blieb keine zeit, das ensemble auch innen zu besichtigen. beim nächsten besuch!



im park konnte man überall wunderschöne herbstliche farben einfangen!



und sich an so vielen prächtigen bäumen erfreuen!



im schönen holländischen viertel in potsdam blieb uns noch zeit für einen kleinen mittagsimbiss, dann mussten wir leider auch schon wieder weiter.



ein nächster besuch ist schon für das frühjahr geplant - dann mit mehr zeit!! wir konnten leider nur einen kleinen teil dieses parks erwandern. es gibt aber auch noch so viele andere schlösser und parkanlagen in der umgebung! und potsdam selbst hat auch noch ganz viel zu bieten. alle infos über geschichte und architektur des schlosses und des park sanssouci findet ihr bei wikipedia.

verlinkt bei ghislanas "natur-donnerstag" und andreas "den herbst feiern"

ich mache hier gerne unbezahlte werbung für potsdam und  den park sanssouci!

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Liebe Mano,
Sanssouci ... wirklich ein wunderbarer, verwunschener und bezaubernder Ort! Ich danke Dir für diesen tollen Bilder, Rundumblicke und Stimmungen aus dem herbstlichen Park!
Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

frau nahtlust hat gesagt…

Oja, ich liebe Potsdam und finde das eine sehr valable Alternative für Berlin - so schnuckelig und hübsch und mit dem SChloss und Park ein echter Pluspunkt! Schön, dass ihr Zeit dort hattet, Mano. Mein letzter Besuch liegt gewiss auch schon wieder vier, fünf Jahre zurück. Schönes Wochenende! LG. SUsanne

Himmel Blau hat gesagt…

Was für wunderbare Eindrücke. Als ich vor Jahren dort war, war ich beeindruckt, wie groß doch das Areal ist. Seufz...es gibt so viele wunderbare Orte...LG Lotta.

Astridka hat gesagt…

Das muss ich in meinem Leben noch einmal unbedingt hin.
LG
Astrid
auf dem Sprung

ULKAU hat gesagt…

Dort bin ich auch noch nie gewesen, und deine schönen Impressionen machen große Lust darauf, hier auch einmal lustzuwandeln. Hach, sogar der Herkules (in klein) steht dort...
Du bist aber auch viel unterwegs und findest doch noch Zeit, schöne Post zu verschicken, ganz lieben Dank für den Herbstgruß von gestern, liebe Mano!
Beste Grüße Ulrike

kaze hat gesagt…

Ja, Sansoussi ist zu jeder Jahreszeit schön.Und du schaust immer ganz beonders hin.Lieben Dank für Herbstpost, du Fleißige!Irgendwann schaffe ich auch mal wieder mehr.
Windige Grüße von Karen

beate grigutsch hat gesagt…

herrliche bilder!!
der mangold an kapuziner könnte auch aus meinem garten sein ;-D
xxxxx

Die.Zitronenfalterin hat gesagt…

Liebe Mano, ich finde in Park und Schloss Sanssouci lässt sich der Herbst aufs Prächtigste feiern. Die Farben der Gebäude und Anlagen fügen sich perfekt zum goldenen Laub!
Danke für deine liebe, wunderschöne Karte, die mich vorhin bei meiner Rückkehr aus dem kurzen Urlaub erwartete!!
Liebe Grüße
Andrea

Heidi R. hat gesagt…

Allein die zweikilometerlange Hauptallee hat mich schon schwer beeindruckt!
Dieses ganze große Areal kann man wirklich nicht in kurzer Zeit erkunden. Es freut mich aber ebenso, das Schafe dort weiden dürfen.
LG Heidi

Birgitt hat gesagt…

...ach man möchte diese farbenfrohen Herbst doch gar nicht los lassen, liebe Mano,
und wenn man ihn dann noch an solch schönem Ort feiern kann...wundervolle Bilder hast du mitgebracht...gerade schrieb ich Ghislana, dass ich mal auf die Freundschaftsinsel möchte, dann nehme ich mir mehr Zeit und gehe auch noch durch dieses Park,

liebe Grüße Birgitt

Magdalena hat gesagt…

Da möchte ich auch gerne nochmal spazieren. Die Bilder sind die reinste Einladung.
LG
Magdalena

miriskum dot de hat gesagt…

Es hat Spaß gemacht, dich visuell auf Deinem Spaziergang durch den Park Sanssouci zu begleiten. Wie immer wunderschöne Fotos und den Blick auf schöne Details gerichtet. Ja, die zeichnende Dame ist tatsächlich beeindruckend - auf einem Hocker! stehend! - Respekt! Und die Schafe haben mich natürlich auch besonders gefreut - als echter Fan dieser possierlichen Tiere!
Beste Grüße
Sabine

froebelsternchen hat gesagt…

Oh was für herrliche Impressionen von Sanssouci ein wunderbarer stimmungsvoller Ort! Ich danke Dir für diesen tollen Bilder !

Pia hat gesagt…

Da möchte man unbedingt auch einmal selber spazieren, wenn man deine schönen Bilder anschaut.
L G Pia

papiertänzerin hat gesagt…

liebe Mano, ich habe eine Freundin, die wohnt ganz in der Nähe, neulich gab es bei ihr Erdbeertrauben aus dem Park Sanssouci. Hast du auch das kleine Gartencafé EDEN gesehen? Dort sitz ich so gern & schreibe. Liebe Grüße aus dem Herbstberlin, Ina.

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Ach, wie schön, liebe Mano... Da sehe ich doch, was mir entgangen... Denn eigentlich wollte ich mich an meinem Barberini-Tag mit einer Potsdamer Freundin, die ganz in der Nähe von Sanssouci wohnt, dort treffen... Hat aber nicht geklappt... Dafür erkenne ich Plätze wieder, an denen ich mit P. vor ein paar Jahren zur Schlössernacht war, also im Dunkeln... Aber markante Plätze merkt man sich auch dann... Nun, ich bin auch fürs Frühjahr verabredet in Sanssouci ;-). Und du hast recht, es gibt so viele schöne Sachen noch in der Umgebung zu erkunden... Liebe Grüße Ghislana

ELFI hat gesagt…

zauberhafter herbst... in einem wunderschönen park... jetzt ist bei uns winter, von herbst war keine spur...

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails