Mittwoch, 29. Januar 2020

mittwochsmix, weiß und linie 2


aus einem alten bild (acrylmalerei auf packpapier, 70 x 100 cm - leider unfotografiert) wurde ein buch. auch hier war mein motto "nichts neues kaufen, sondern vorhandenes wiederverwerten". mein gesammeltes stickgarn stammt übrigens vom flohmarkt.


hier sind schon einige teile aus dem bild ausgeschnitten.



auf instagram hatte ich ja schon ausschnitte gezeigt. jetzt ist das buch fast fertig. es ist gewollt ein bisschen krumm und schief.


mein roter faden ist ein gedicht von jiri kolar, das mir ausgesprochen gut gefällt.  der schriftsteller war übrigens auch bildender künstler und hat u.v.a. eindrucksvolle collagen gemacht.


"nimm einen roman, den du nicht kennst,
trenne den buchrücken ab, 
entferne die paginierung und
mische die seiten wild durcheinander.
lies das buch in dieser unordnung
und schreibe 14 zeilen
über das was drinsteht."
jiri kolar


da das januarthema für den mittwochsmix "weiß und linie" war, sind einige stickereien und tuschelinien entstanden, wobei ich vorhandene spuren aufgenommen und verstärkt habe.




ich mag dabei gerne wilde stickerei und führe nadel und faden  mal hier, mal dorthin, verstärke linien oder suche mir markante punkte aus. so kann man wunderbar bei einem podcast oder beim fernsehen dem "slow stitching" frönen. bei dem dicken packpapier war das allerdings gar nicht so leicht, denn jedes loch musste mit einer ahle vorgepiekt werden.




bei einigen seiten mit viel rot war mir ständig die feuersbrunst in australien im kopf. ich war froh, dass ich einige kleine flecken grün fand, die ich auch mit grünem garn verstärkte - die hoffnung, dass nach dem grauen doch irgendwann wieder menschen und tiere dort leben können.




fertig ist das buch allerdings noch nicht, denn der "rote faden" - das gedicht - will natürlich noch bearbeitet werden. so muss ich noch einen alten schmöker zum auseinandernehmen und neu zusammensetzen finden. die 14 sätze werden dann noch in mein buch eingefügt!




damit ist das januarthema schon beendet. schade eigentlich, ich hatte noch viele ideen - aber leider zu wenig zeit sie auszuführen. manchmal kommt eben das leben 1.0 einfach dazwischen.

ich freu mich auf den mittwochsmix mit "tropfen und zahl", auch wenn ich noch überhaupt keine idee habe, wie das zusammengehen soll. kommt zeit, kommt rat!

verlinkt bei frau nahtlust und beim müllerin art studio.

Kommentare:

nina aka wippsteerts hat gesagt…

Liebe Mano,
als ich Deine Bilder sah, musste ich an ein (mögliches) Märchenbuch denken, dass gleich irgendwo ein Zwerg auftaucht, der verwunschene Bär oder gar ein Drache. Dazwischen immer die Stickerei als Trippelschrittchen von Heldenkindern. Fantastisches Buch.
ich bin diesmal gar nicht zum Mustermix Mittwoch gekommen, dabei hatte ich zwei Posts schon vorbereitet, nur die *Bilder* dazu noch nicht. Die zu machen, hatte ich keine Zeit, Leben 1.0, denn es hätte etwas länger gedauert und nur so... hinklatschen wollte ich nicht. Na, läuft nicht davon.
Liebe Grüsse
Nina

Astridka hat gesagt…

Ein beeindruckend schönes, manchmal düsteres Werk! Dass Jiri Kolar auch Dichter war, wusste ich bisher nicht.deine Schrift finde ich ganz toll dazu.
Alles Liebe!
Astrid

Sheepy hat gesagt…

Ist das wieder spannend, wie bei dir alles so entsteht. Bin gespannt wie es mit Rot weiter geht.
Lieben Inselgruß
Kerstin

frau nahtlust hat gesagt…

Den Schreibtipp finde ich schon mal super, liebe Mano. Danke fürs Teilen. DAs regt sofort meinen SChreibfluss wieder an :-) Dein Buch ist zauberhaft geworden und ich mag es von vorne bis hinten und blättere so gerne darin - zumindest über die Fotos, und vielleicht vielleicht ja auch irgendwann mal in echt. Es ist einfach zauberhaft und ein tolles Kunstwerk! Danke fürs Mitmachen und Verlinken ;-)
LG. Susanne

Müllerin Art hat gesagt…

Ja, schade, dass der Januar vorbei ist, aber wunderbar, was dabei entstanden ist und wie du dich mit dem Thema auseinander setzt, großartig. Eine Ehre, dich in unserer Liste zu haben!
Ganz dicken Mittwochsdank und liebe Grüße
Michaela

Christa J. hat gesagt…

Liebe mano,

spannend zu lesen war, wie dein Buch entstanden ist, welche Gedanken du umgesetzt hast.
Ich finde, es ist wunderschön genommen und bei selbst Gestaltetem darf es auch ein wenig krumm sein, das macht seinen Charme aus. :-)

Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schönen Wochenteiler
Christa

Die.Zitronenfalterin hat gesagt…

Es ist wieder sooo spannend, wozu du dich bei dieser Themenstellung "Linien" inspirieren liessest.
Liebe Grüße
Andrea

ULKAU hat gesagt…

Von diesem Buch und seinem Inhalt bin ich total begeistert, es gehört gerade zu den besten Sachen, die du in der letzten Zeit so kreiert hast, finde ich!
Ganz liebe Grüße - Ulrike

Anonym hat gesagt…

Was für ein wunderbares Buch das geworden ist, jetzt schon, bevor die 14 Zeilen darin sind. Spannende Herangehensweise! Dann die Stickerei..., und deine Assoziationen. Liebe Grüße Ghislana

bahnwärterin hat gesagt…

ist dir ein gemälde zu langweilig - schneide es auf und mache ein buch draus...
:-D
das buch hat spannende seiten bekommen, die fadenmalerei tut ein gut teil dazu. wenn du es mit dem text noch schaffst, dann wird das eines deiner besten bücher - finde ich.

xxx

merlecolibri hat gesagt…

schön Mano wie du mit papier farben und faden komponierst ! und finde das genial was deine organisation zusammenbringt mit linien als direktive !
ps da ich seit einiger zeit versuche chinesisch zu lernen (die schrift ist ein feines pingpong um gedanken zu verbinden) fand ich heute morgen das wort 鼠 in weiss auf dunklem hintergrund interessant *
liebe grüsse
mo

johanna hat gesagt…

was für eine idee, ein gemälde zu zerschneiden!:) aber: ergebnis einfach g**l!! das intensive rot spricht mich sehr an, und die "anleitung" von jiri kolar (mir völlig unbekannt) ... toll! bin gespannt, mit welchem buch du das machst. ich kann gar nicht alle details erwähnen, die mich hier begeistern.
aber es hat sich gelohnt, auf den blog zu kommen, die großen bilder sind auch viel eindrucksvoller!
liebe grüße, johanna

kaze hat gesagt…

Das habe ich ja noch gar nicht gesehen! Bin hellauf begeistert, auch über deine Schriftseite, die ja dieses mal lesbar ist ( Hast du dieses Aufforderung schon praktiziert?) so schön das Miteinander im Buch. wie gern würde ich es mal in den Händen halten. Vielleicht kannst du es mitbringen?
viele Grüße, Karen

ynas-design hat gesagt…

Liebe Mano,
wieder jedes Seite ein Kunstwerk! Wundervoll.
Und das "Gedicht" mit dem Mixen der Seiten finde ich klasse.
Das würde ich doch direkt mal ausprobieren wollen.
Aber vielleicht nicht gerade mit einem 1000 Seiten Wälzer ;))
Dir noch ein schönes Wochenende
und liebe Grüße,
Yna

Claudia hat gesagt…

Liebe MAno,
das sind wieder wunderschöne Werke, die Du da erstellt hast! Den Spruh von Kolar würde ich ja zu gern mal nachmachen ... was dabei wohl herauskommen würde? Die Idee gefällt mir aber sehr :O)
Hab einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

Andrea hat gesagt…

...und noch so ein tolles Buch von dir! Ich war eine kurze Zeit Internetabstinent...das habe ich jetzt davon...lauter verpasste Blogeinträge ;-)
Du bist schon eine ausgesprochene Collagenkünstlerin! So vielseitig, so schön, so kunstvoll!!!
Liebe Grüße Andrea

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails