Donnerstag, 5. Dezember 2019

naturdonnerstag und monatscollage


wer meinem blog schon lange folgt, erinnert sich vielleicht, dass ich jedes jahr im november über einen ausflug zum kloster wienhausen bei celle berichte. seit 39 jahren (!!) fahren wir jedes jahr im november dorthin - ein ritual, das einmal am buß- und bettag 1980 begann, da waren wir von kassel gerade frisch nach braunschweig gezogen. inzwischen waren wir sicher mehr als hundertmal dort, haben mehrfach das kloster mit seinen wunderbaren  bildteppichen besichtigt und fahren oft mit dem fahrrad längs der aller. ich könnte mir sogar gut vorstellen, in dieser schönen region zu leben!


klosterkirche und klostergebäude




auch im november wunderschön anzusehen!





an der aller kamen  dicke regenwolken auf, aber das ist im november ja nicht ungewöhnlich. wir haben dort am buß- und bettag auch schon heftigen sturm, hagel- und schneeschauer, aber auch schon frühlingshafte temperaturen erlebt.



die alte, vom sturm verletzte platane bekommt im frühjahr immer noch grüne blätter!



alte eichen gibt es noch viele im park!



die blüten vom winterjasmin und winterschneeball - immer eine freude, sie in der dunklen jahreszeit zu betrachten!



die ca 550 - 600 jahre alte fabianeiche auf dem klostergelände. sie hat in einem meter höhe einen umfang von fast sieben metern. wenn man sich vorstellt, dass sie womöglich schon den 30jährigen krieg überlebt hat, wird man sehr ehrfürchtig vor diesem wunderwerk der natur.



in dem kleinen gebäude auf der insel in der mitte des mühlenkanals befindet sich das trauhaus von wienhausen. ich durfte dort schon mal an einer trauung teilnehmen.




die alte wassermühle - das rechte gebäude stammt aus dem jahre 1591!



eigentlich möchte ich jeden tag dort spazierengehen - wienhausen ist defininiv einer meiner lieblingsorte!



 monatscollage november



der november war wettermäßig so ein richtiger misch-masch-monat. viele regentage, viel nebel, aber auch sonnige tage. frost gab es kaum, meist lagen die temperaturen so um die acht bis zehn grad. besonderes glück hatte ich anfang des monats bei meinem tagestrip an die ostsee, da ließ sich die ganze zeit blauer himmel sehen. ein weiterer höhepunkt war das treffen mit ghislana im harz - auch bei regen machten wir uns einen schönen tag!

in der collage nicht mit abgebildet, aber sehr eindrucksvoll waren zwei ausstellungen im mönchehaus-museum für moderne kunst in goslar. 


der Kaiserringstipendiat "Andreas Greiner (geb. 1979), Meisterschüler von Olafur Eliasson, beschäftigt sich in seinen Skulpturen und Installationen mit den komplexen Interaktionen von Mensch und Natur" (quelle)...




...während die diesjährige kaiseringträgerin, die amerikanische künstlerin barbara kruger "sich mit ihrer unverwechselbaren Bildsprache mit provokanten Aussagen zu Macht, Konsum, Sexualität und Ideologie" beschäftigt. zu diesem werk braucht man wohl nichts zu sagen!




der "black friday" lässt grüßen... alles in allem zwei sehr empfehlenswerte ausstellungen, über die man lange nachdenken und reden kann!




das ist leider das einzigste bild, dass ich aus weimar mitgebracht habe. das letzte wochenende im november - u.a. ein besuch der dortigen bauhausstätten - war mein geburtstagsgeschenk. doch schon am samstagnachmittag mussten wir wieder nach hause fahren, denn während einer führung stürzte ich absolut unglücklich und brach mir - wie später festgestellt wurde - eine rippe. inzwischen sind die schmerzen nicht mehr ganz so extrem, aber ich muss noch eine ganze weile geduld haben, sollte möglichst nicht lachen, husten oder niesen... doch ich sage mir, es hätte auch ein oberschenkelhalsbruch sein können, wie kürzlich bei einer bekannten. also hatte ich doch noch glück im unglück! und einen besuch in weimar holen wir im frühling nach!



so lasse ich mich jetzt von vorn bis hinten bedienen ;)) und labe mich an meiner leckeren wintermarmelade!

verlinkungen:
monatscollagen

in meinem beitrag versteckt sich natürlich mal wieder (unbezahlte!) werbung: für das kloster wienhausen und die viele wunderbare natur, die es umgibt. für das dortige, entzückende trauhaus, für winterblüher, für die interessanten ausstellungen im mönchehausmuseum, für besuche in weimar (bitte ohne unfälle!) und für meine selbstgekochte marmelade und für befreundete blogs ;))!


 

Kommentare:

riitta k hat gesagt…

Guten morgen Mano,
Stimmungsvolle Bilder von dieser Klosterkirche und ihrer Umgebung. Ich mag rote Backsteingebäude sehr, es gibt auch viele in Finnland. Die heutige Konsumgesellschaft zerstört die Erde! Die Ausstellungen waren sicherlich von großem Interesse. LG riitta

Jutta.K. hat gesagt…

Ein ganz toller Bericht, informativ, viel Natur und spannende Einblicke, alles in einem.
Danke , dass du zum "DND" verlinkt hast.
Ich komme später nochmal, um in aller Ruhe hier nach zu lesen.
♥lichst Jutta

Elkes Lebensglück hat gesagt…

Liebe Mano
ein wunderbarer Bericht und so wunderschöne Fotos hast du mit gebracht!
Das ist eine wunderschöne Gegend und erlebt hast!
Danke fürs teilen, ich habe mich sehr gefreut
Schönen Tag wünsche ich dir!
Lieben Gruss Elke

Suza hat gesagt…

Liebe Mano,
Das sind tolle Fotos, besonders dein Spaziergang hat mir gut gefallen. Du wohnst einfach in einer unglaublich schönen Ecke.
Liebe Grüße
Susa

Astridka hat gesagt…

Mano, du machst aber Sachen! Hoffentlich lassen die Schmerzen immer mehr nach! - Ich gehe nach meinen entsprechenden Eskapaden immer sehr bedacht durch die Gegend ( Treppengeländer muss sein ), denn im Kopf sitzt die Angst.
Gut, dass das jährliche Ritual im geschichtsträchtigen Gelände möglich war, ich schau mir die doch so wenig geläufige Architektur immer wieder gerne bei dir an. Die Ausstellung passt ja wirklich zum ( zeitkritischen ) Zeitgeist....
Alles Gute fürderhin!
Herzlich
Astrid

Anke hat gesagt…

Liebe Mano,

was für ein interessanter Bericht, das Kloster und der Park sind ja herrlich.

Gute Besserung
wünscht Dir
Anke

Pia hat gesagt…

Ich wünsche dir baldige Genesung, so eine Verletzung kann sehr schmerzhaft sein und nicht lachen dürfen ist ja eine harte Strafe. Trägst du hoffentlich einen Rippengurt. Solche Ritual Besuche sind schöne Gelegenheiten und dort würde es mir bestimmt auch gefallen. Weimar habe ich zum Glück Unfallfrei besuchen dürfen und erinnere mich gerne daran.
L G Pia

bahnwärterin hat gesagt…

Herrje! Rippenbruch! Gute Besserung !!
Schöne naturbilder, von wegen grauer November..... Nur nachdenken möchte ich nich darüber, wie das Kloster zu all der Pracht gekommen ist.
Über die Ausstellung muss man gar nicht lange nachdenken, auch nicht diskutieren - sondern von jetzt auf gleich den Lebensstil ändern! Basta.
xxx

nina aka wippsteerts hat gesagt…

Ach Du weh, das meintest Du mit schmerzenden Rippen! Dann schohn Dich blos, lass Dich weiter bediehnen und genieße (hoffentlich) etwas Sonnenschein, warm eingepackt.
Deine Ausflüge sind wie immer ungemein schön anzusehen (ich mag ja diese Backsteingothik) und vor allen Dingen das Bild von Barbara Kruger hat es mir sehr angetan.
(nochmal) ganz liebe Grüsse und gute Besserungswünsche
Nina

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Wie lange war ich schon nicht mehr hier, meine liebe Mano? Ich weiß es nicht - aber ich kann Dir sagen, wie sehr ich Deine Spaziergänge, Gedanken, Ideen, Werke und noch vieles mehr vermisst habe. Drück Dich! Dir einen schönen 5. Dezember. Herzlichst, Nicole

Birgitt hat gesagt…

...da könnt ihr nächstes Jahr euren 40. Besuchsgeburtstag ja richtig feiern, liebe Mano, wie schön so eine Tradition ist...und der Ort ist ja auch wirklich wundervoll...schön, dass du eine Collage von deinem November hast...ja tatsächlich tut es gut, sich an die schönen Momente zu erinnern...und mit der Collage bleiben sie schnell erinnerbar...manche hätte ich wohl sonst am Monatsende schon vergessen...

liebe Grüße Birgitt

moni hat gesagt…

Liebe Mano,
das ist wirklich ein sehr schöner Ort, das Kloster und die Anlagen eignen sich gut zum Spazierengehen und Entspannen. Auch die Ausstellung war spannend und interessant. Danke für die vielen Infos.
Hab einen feinen Donnerstag,
herzlichst moni

Die.Zitronenfalterin hat gesagt…

Wie schön mit Dir durch dieses herrliche Gelände zu streifen. Ganz besonders hat es mir die märchenhafte Wassermühle angetan.
Liebe Grüße
Andrea

Elke (Mainzauber) hat gesagt…

Hallo Mano,
zunächst mal das Wichtigste: Gute Besserung. Diese Klosteranlage ist wirklich wunderschön und die Gegend, so wie deine Fotos sie zeigt - unbedingt ein Ort, an dem man leben möchte. Das kann ich gut nachvollziehen.
Herzliche Grüße - Elke (Mainzauber)

Rosahenne hat gesagt…

Liebe Mano,
vom trüben November zeigst du herrliche Bilder!! Die Fotos vom Kloster mit dem gestreuten, bunten Laub sind wunderschön! Dies könnte ich mir auch als Lieblingsplatz vorstellen. Auch die "Schlecht"-Wetterbilder sind toll, sowie deine Collage. Ich schwelge in deinen Fotos ;-). Und ich bekomme Lust auf Wintermarmelade.
Oh, weh - ein Rippenbruch. Da wünsche ich dir gute Besserung und lass dich weiterhin verwöhnen!
Liebe GRüße
Ingrid

Andrea hat gesagt…

Oh je, da wünsche ich dir auch ganz gute Besserung! Aber wie du schon geschrieben hast, kann man ja so eine Zwangsruhe auch ein wenig genießen...also lass dich weiter schön bedienen, les viel und mach einen gemütlichen Winterschlaf... ;-)
Liebe Grüße Andrea

Bernhard hat gesagt…

Liebe mano,

wunderbare Bilder. Solche alten Fachwerkhäuser mit Ziegel gefallen mir sehr gut, leider gibt es diese nur im Urlaub zu sehen.

Die herbstlichen Landschaftsbilder mit den Wolken sind auch sehr schön.

Wünsche Dir einen schönen Nikolaustag

LG Bernhard

ak-ut hat gesagt…

ein wahrer lieblingsort nach all den wunderbaren bildern zu schließen :-) die ausstellung schaut mega interessant aus !
ich wünsche dir gute besserung und dass die rippe schnell wieder heilt,
lg anja

ULKAU hat gesagt…

Nicht lachen zu dürfen ist natürlich eine ganz gemeine Strafe...ich hatte nur mal eine Rippenprellung und weiß daher, wie übel es ist. Also lass dich schön bedienen, dass die Knochen schnell wieder zusammen wachsen!
Welch schöne Bilder...unter der dicken, alten Eiche habe ich im Sommer mit meiner Schwester lang verweilt nach der Klosterbesichtigung, als noch Störche oben im Nest saßen! Dein Flohmarkttipp hatte mich doch dorthin geführt, ein so herrlicher Ort!
Liebe Grüße Ulrike

Heidi R. hat gesagt…

Das Klostergebäude ist eingebettet in eine sehr schöne Landschaft, deine Fotos belegen das! Ich liebe diese alten Bäume. Die Platane hat neue Austriebe, ich glaube, sie wird noch für eine längere Zeit überleben!
Ja, sehr schön ist es dort und ich würde mich dort auch wohlfühlen.
LG Heidi

Sabine hat gesagt…

Liebe Mano - hier ist schon des Rätsels Lösung: Ein Sturz im Museum hat Deine Rippe rechen lassen. Das ist schmerzhaft - also erneut: Gute Besserung!
Die Klosteranlage sieht auf Deinen Fotos traumhaft aus - und so langjährige Rituale sind wunderbar!
Barbara Kruger kenne ich nicht, ist aber wortgewaltig und für mich eine Entdeckung.
Gute Zeit Dir
Sabine

Rumpelkammer hat gesagt…

eine sehr schöne Anlage ist das
ich mag diese Backsteinarchitektur
dass ihr euch da wohlfühlt kann ich sehr gut verstehen
auch die Landschaftsbilter sind fantastisch
und Bäume zeigen uns immer wieder welche Kraft in ihnen steckt
ich hoffe deiner Rippe geht es inzwischen besser

noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag
wünschr
Rosi

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails