Montag, 6. Juli 2015

Sonntag, 5. Juli 2015

rosenwege auf nyord



ich nehme euch heute mit auf die kleine insel nyord, die  seit 1968 mit ihrer größeren schwesterinsel møn durch einen damm verbunden ist. nyord ist ca 5 qkm groß und hat 38 einwohner.



der für mich schönste weg dort führt an einem zaun mit den herrlichsten rosen mit den allerfeinsten duftnoten vorbei - ich konnte mit schnuppern gar nicht mehr aufhören! und den ganzen weg entlang begleitete mich ein gesummsel und gebrummsel von vielen verschiedenen insekten.






kennt jemand von euch vielleicht den namen der letzten beiden rosen? sie haben einen unbeschreiblich tollen duft und ich hätte sie zu gern in meinem garten!




überall im ort blühen die rosen

und in "runa's galerie" kann man wunderschöne dinge aus glas, aber auch anderes kunsthandwerk erstehen.



der alte kaufmannsladen ist leider geschlossen, hat aber fast nichts von seinem charme eingebüßt



 auf nyord kann man viele schöne wege und winkel entdecken



nicht zuletzt "noorbohandelen" - ein hofcafé mit ausgesuchten spirituosen, kunsthandwerk, einer galerie und örtlichen spezialitäten wie senf und rosengelee. aufmerksam auf diesen wunderbaren ort wurde ich übrigens durch eine instagram-nutzerin und ich wurde von annette ganz herzlich begrüßt, durch die ausstellung von ida guldhammmer, einer dänischen papierkünstlerin,  geführt und bekam noch ein glas köstliches rosengelee geschenkt. vielen dank für den schönen aufenthalt - es war toll, euch kennengelernt zu haben! und wer weiß, vielleicht finden ja irgendwann meine schachteln auch mal den weg nach nyord!

mehr über nyord könnt ihr auch hier erfahren!



so sehen auf mön viele wege aus, die an der küste entlang gehen - man wird vom wildrosenduft eingehüllt!


am allerliebsten ist mir aber dieser 'naturgepflasterte' weg an einem der zahlreichen strände auf møn!

verlinkt mit lottas "bunt ist die welt" mit dem heutigen thema "wege"


Freitag, 3. Juli 2015

freitagsallerlei 21/2015



 zwei kleine sträuße stehen heute unterm spiegel. glockenblumen, frauenmantel und die letzte knospe der pfingstrosen sowie eine geschenkte rose. ab damit zu holunderblütchen!!



im garten blühen jetzt auch einige rosen. besonders schön ist dieses jahr die kletterrose new dawn mit ihren zartrosa und leicht duftenden blüten. ich hab mir grad eine reingeholt und schnuppere gerne daran. leider muss man erstmal pro blüte ca 30 rapskäfer ausschütteln...
eine neuerwerbung ist diese rose mit dem wunderbaren namen "ghislaine de féligonde". astrid hatte sie vor kurzem hier vorgestellt und ich war ganz und gar von ihren blüten verzaubert. nun soll sie bei uns im garten auch ihren schönen duft verbreiten. als ich sie im auto transportierte, war ich schon ganz berauscht davon...



als ich im urlaub war kamen trotz poststreiks diese ganz und gar liebenswerten käfer bei mir an. danke, liebe christine, du hast mir eine große freude gemacht!

 jetzt kommt erstmal der kuchen in den ofen...


ein paar dänemarkbilder soll es aber auch noch geben


in diesen häusern bei der marina von klintholm havn auf møn haben wir früher  viele weihnachtsferien mit befreundeten familien verbracht und ich liebe diesen hafen heute noch immer sehr. meine tochter hat mal für lotta einen kleinen beitrag über diese zeit darüber geschrieben, den ihr hier lesen könnt.





mir hat es dort auch besonders der alte hafen mit seinen unaufgeräumten und zum teil verlassenen ecken angetan




obwohl wir meistens bis in den abend hinein draußen waren, hab ich auch ein bisschen im sketchbook gewerkelt und ideen für neue schachteln aufgenommen



 für die raumfee gibt es nochmal die mønbrücke mit einem wilden himmel 


so, der kuchen ist fertig...


ich wünsche euch ein wunderbar sommerliches wochenende - bitte nicht zu heiß und ohne gewitter! ich habe nämlich vor blitz und donner  reichlich angst...


Mittwoch, 1. Juli 2015

dänemark - impressionen aus møn


immer wenn diese brücke sehe, sind wir schon fast da: auf meiner dänischen lieblingsinsel møn.



die hauptsehenswürdigkeit ist mön sind natürlich die kreidefelsen møns klint, die bis zu 128 m hoch sind und die sich 6 km die küste langziehen. es ist nicht ganz ungefährlich, dort unten langzugehen. die kreideküste bröckelt und es sind schon viele der felsen ins meer gestürzt. mich beschleicht jedes mal ein mulmiges gefühl und lange halte ich es dort nicht aus. aber es gibt ja noch viele andere schöne strände...







dieses 'kunstwerk' ist nicht von mir!

aber dieses...

seht ihr ihn?



jeder strand hat seine eigenart und  man kann überall ausgiebig steine, versteinerungen und abgewaschene rote ziegel sammeln oder auch den seemöwen zuschauen, wie sie ihre jungen in den höhlen in der steilküste füttern.


wenn man durch die dünenwege oder an der steilküste entlang wandert, ist man ständig in einen herrlichen duft gehüllt. überall blühen im juni die heckenrosen!



nicht mehr auf mön, aber ganz in der nähe liegt praestö mit seinem schönen hafen und bunten häusern - für einen ausflug genau das richtige!




schöne häuser kann man überall entdecken und ich wäre am liebsten in eins der vielen prachtstücke eingezogen. das untere ist wohl das am meisten fotografierte haus möns - und man kann es mieten! zwar für einen stolzen preis, aber wer sich etwas besonderes leisten kann und beim türöffnen schon fast in der ostsee stehen möchte, der ist hier richtig!



ich vermisse sie, die ostsee. und møn! meine strandmandalas hab ich hier schon gezeigt und ein paar mehr fotos gibt es noch in den nächsten tagen. ach, irgendwie bin ich noch im urlaubsmodus...

mehr über møn gibt es auch hier zu entdecken! 




LinkWithin

Related Posts with Thumbnails