Freitag, 18. November 2016

freitagsallerlei 40/2016



immer noch ein paar blumen aus dem garten - septemberkraut, astern, buchs, schneebeere. ab damit zu holunderblütchens freitagsversammlung!




 schneebeeren habe ich auch für mein mandala gesammelt



das leckere kürbiskuchenrezept findet ihr hier! elvira hatte ihn mit zum collagentreffen nach köln gebracht und alle waren davon begeistert und ich hab ihn schon nachgebacken. ebenso erfreut war ich von ihrem kleinen schlüsseltäschchen, das sie für jede teilnehmerin mitgebracht hatte. vielen dank nochmal!


fabelhafte post ist letzte woche hier eingetrudelt und hat freude verbreitet! katrin schickte mir die vergessene häschencollage, christine ihre fabelhaften käfer und drucke, sabine eine ihrer tollen collagenkarten und ghislana ihre stempeldrucke. vielen dank!



im kunstmuseum wolfsburg gibt es eine neue ausstellung:

 ein paar fotos habe ich euch davon mitgebracht

"mark makings" von richard hamilton,  homage a chrysler, 1957

scrapbook von nigel henderson aus den frühen 1950er jahren


scrapbook von eduardo paolozzi, ca 1950


 collage von eduardo paolozzi, mr. peanut, um 1950


so viele wunderbare collagen aus den 1950er und 1960er jahren - ich hatte ein déjà vu nach dem anderen - die ausstellung hätte ich mal vor unserem collagentreffen in köln sehen sollen...!!

 r.b.kitaj, kennst du das land,1962 collage und ölmalere


peter blake, on the balcony, 1955-57, gemalte scraps


eine neuentdeckung für mich war die künstlerin jann haworth

jann haworth, donuts, coffee cups and comics, 1962

ausstellungsplakat

jann haworth, peter blake, plattencover beatles sgt peppers 

jann haworth, peter blake, collage

eine ausstellung, die viel spaß gemacht hat!



für katja habe ich heute einen himmelsblick über unsere hecke hinweg mitgebracht. nachdem es mittwoch den ganzen tag geregnet hatte, wurde es abends noch sehr schön. 



ein anliegen habe ich noch. heute morgen beim bloglesen fand ich einen beitrag von melanie garanin von letzter woche, der mich wirklich tief erschüttert hat. deshalb möchte ich hier noch einmal mit melanies einwilligung darauf aufmerksam machen. es geht um die zustände in der kinderonkologie der berliner charité, wo offensichtlich ganz viele missstände unter den tisch gekehrt werden. falls ihr melanies text noch nicht gelesen habt, tut es jetzt bitte und lest auch den artikel des kma-online-magazins, den sie verlinkt hat. es ist  unglaublich und haarsträubend, wie von der klinikleitung mit den schwerkranken kindern und eltern dort umgegangen wird und fehler absolut nicht eingestanden werden. 


melanie wird demnächst sicher auch auf ihrer neu eingerichteten facebookseite weitere informationen darüber veröffentlichen. ihr könnt ihren beitrag auch gerne verlinken!
nachtrag: unter den kommentaren findet sich seit gestern auch ein brief eines vaters, dessen kind in der charité behandelt wird. lest ihn bitte auch - es muss sich einfach dort etwas ändern! vielleicht können wir ein klitzekleines bisschen dazu beitragen, indem wir über die zustände dort mehr informationen verbreiten.

 


Kommentare:

Eva-Maria H. hat gesagt…

Das glaube ich dir, dass die Ausstellung Spaß gemacht hat.

Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band ist eine LB, die ich noch im Keller habe, aber keinen Plattenspieler, aber als CD ist sie hier.

Die Titel das sind die, die ich immer wieder gerne höre.

Lucy in the Sky with Diamons und When im Sixty...!

Wunderbare Erinnerung, jetzt höre ich sie gleich.

Ich bin so begeistert, dass ich das Sträußchen fast vergessen hätte.

Gefällt mir sehr gut.

Mit lieben Grüßen Eva

monique carnat hat gesagt…

schön dein garten im november und deine schneebeeren im bouquet & mandala mit statue buddha [habe anf. Nov. gesehen : https://www.voelklinger-huette.org/buddha/buddha/]
die collagen aus der ausst. die du zeigst haben nicht gealtert ;)
lieber gruss

beate grigutsch hat gesagt…

erstmal danke fürs in die ausstellung mitnehmen!
und die wunderhübschen bilder aus deinem garten - sind schneebeeren knallerbsen?
und nun hinüber zu melanie......
dir ein schönes weekend! xxxxx

melanie hat gesagt…

Liebe Mano!
Danke!
Bin ja inzwischen hartgesotten (tolles Wort) und hart und gerade eigentlich im Kämpfer-Modus.
Jetzt weine ich aber gerade sehr. Einfach, weil es irgendwie so lieb von dir ist. Und auch mutig.
Dankeliebst. Melanie

frau nahtlust hat gesagt…

Wie schön das Freitagsallerlei mit so vielen Bildgeschenken für die eigene Erinnerung beim nächsten Werkeln und so schönen Eindrücken!
Das bei Melanie habe ich auch schon neulich gelesen und war ebenso zutiefst erschüttert. Mich nimmt das sowieso mit, da mein Sohn ja auch noch so klein ist und bislang und Gott sei Dank und möge-es-so-bleiben gesund.
LG. Susanne

swig hat gesagt…

Ein Mandala wie aus der Confiserie!
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Andrea Karminrot hat gesagt…

Dein Freitagsallerlei gefällt mir wie immer sehr gut.
Gestolpert bin ich über deinen Link zu Melanie. Da ich in letzte Zeit kaum noch schaffe auf den anderen Blogs vorbei zu schauen, hat mich das jetzt etwas aus der Bahn geworfen. Es wird auch Zeit, das endlich mal die Patienten aufmucken. Denn es sind nicht nur die Missstände an Kinderkliniken zu bemängeln. (ich lehne mich zu weit aus dem Fenster und darf meinen Mund nicht zu weit aufreißen...) Ich hoffe es hilft, wenn sich mehr Menschen darüber aufregen können und werden!
Liebe Grüße
Andrea

dieTauschlade hat gesagt…

liebe mano,
die ausstellung klingt (und sieht) vielversprechend (aus)!
da wäre ich gerne mitgegangen! :o)

herzlichste grüße!
mirjam

papiertaenzerin.com hat gesagt…

Liebe Mano, sehr schöne Inspirationen, die Post (oh!) , die Ausstellung (ah!), der Herbstgarten(!). Den Artikel zur Berliner Charite lese ich ganz in Ruhe, dazu brauche ich ein bisschen Mut & Ruhe, ich wünsche dir ein feines Herbstwochenende, Ina.

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

So kurzweilig und spannend dein Allerlei wieder, das ich mir in einer "Haushalts"-Pause zum Vergnügen angucken wollte - so schöne Postfreuden, das Mandala, deine Blumen, die Ausstellung (haben den aktuellen Beatles-Doku-Film gesehen - empfehlenswert!)... und dann der Verweis auf Melanies Post, uff, dazu brauche ich Ruhe. In Arztfamilien lebend und mit solchen und vielen Schwestern befreundet, und am eigenen Leibe (und Seele) und denen meiner Kinder viele gute Arzthände erfahren, habe ich allerhöchsten Respekt vor ihrer Arbeit. Aber auch in diesen Berufsständen und im Management von Kliniken aber gibt es Missstände, die unglaubliches Leid bringen, und die müssen beim Namen genannt und verändert werden, ganz klar. Lieben Gruß Ghislana

Holunder hat gesagt…

Schön, dass Du draußen ohne Regen so fein fotografieren konntest. Der Dauerregen lässt mich meine Kamera derzeit drinnen lassen. Aber schön trocken durch eine inspirierende Ausstellung wandeln ist ja auch toll.
Dein Linkverweis finde ich sehr gut. Mich beschäftigt das auch die ganze Zeit. Bin selber als Kind lange Zeit durch die Krankenhäuser "gewandert" und hatte gehofft, es hätte sich etwas zum Positiven geändert.
Liebe Grüße
Andrea

Himmel Blau hat gesagt…

Dein Gartenstrauß ist wunderbar...schau an, was man im November noch so findet... Die Ausstellung finde ich sehr spannend. Hab ein schönes Wochenende. Liebe Grüße, Lotta.

Birgitt hat gesagt…

...was für eine tolle Ausstellung, liebe Mano,
die würde ich mir auch gerne anschauen...Septemberkraut also, das wußte ich nicht, dass es so heißt...muß mal schauen, was der Unterschied zur Strahlenaster ist, oder ob es nur regional unterschiedlich bezeichnet wird...schön ist dein Gartenstrauß...ist doch toll, wenn man sich im November immer noch im Garten bedienen kann...heute wollte ich allerdings nichts holen, denn es schüttet schon den ganzen Tag wie aus Eimern...und gleich muß ich wieder raus...den Artikel lese ich mir später durch, habe es gespeichert,

liebe Grüße Birgitt

Suza hat gesagt…

einesehr tolle Ausstellung und sehr erschütternd die Zustände in der Kinderonkologie. Das gesamte Gesundheitssystem müsste reformiert werden.
LG susa

Astrid Ka hat gesagt…

Auch im Kleinen so viel Schönheit! Die ernste Angelegenheit muss ich auf morgen vertagen - der Karneval ruft.
Bon week-end!
Astrid

sabine hat gesagt…

Liebe Mano,
ich bin erschüttert über das, was über die Zustände in dieser Klinik berichtet wird. Mir schnürt sich das Herz zu, wenn ich denke, mein Kind müßte auf die lebensnotwendige Behandlung warten. Dort muss sich etwas ändern, Du hast recht.
So ein wunderschöner Himmelsblick! Damit begrüßen und verabschieden die Wintertage sich prächtig.
Lieben Gruß
Sabine

Tabea Heinicker hat gesagt…

hallo mano, wo meinst du denn, welche kommentare? finde ich grad nicht. man möchte gern was tun. was könnte man denn tun?

die tabea die auch viel daran denken muss.
grüße

tm hat gesagt…

Das ist aber ein vielseitiges Allerlei...
Der Buddha im Schneebeerenbad, die tolle Ausstellung und Krankenhauserlebnisse zum Verzweifeln...

Dennoch ein gutes und gesundes Wochenende Dir! Ach, wie gerne würde ich Deine Ausstellung sehen...aber das ist einfach zu weit...ich hoffe, wir bekommen ein bisschen was hier zu sehen, wir Fernen :-).
Liebe Grüße, Taija

ULKAU hat gesagt…

Eine Menge schöner Bilder zum Anschauen und so viel interessante und wichtige Informationen bei dir!
Diese Ausstellung in Wolfsburg könnte mich ja auch schwer reizen...
Schönes Wochenende von Ulrike

Magdalena hat gesagt…

Ich kann gut verstehen, dass Du von der Ausstellung begeistert warst. Aber ich finde, einige unserer "Werke" könnten da gut mithalten. Was meinst Du? Dein Himmelsbild ist großartig. Zu der Charité Geschichte kann ich nur sagen: weiterkämpfen. Wenn es Kinder trifft, ist es besonders schlimm. Es liegt einiges im argen. Meine älteste Tochter kämpft als Ärztin um mehr Pflegepersonal und läuft bei der Klinikleitung vor Wände. Es ist wirklich nervenaufreibend. Meine zweitälteste Tochter hat ihren Beruf als Krankenschwester an den Nagel gehängt, weil sie die Zustände nicht mehr ausgehalten hat. Da hilft nur immer wieder Öffentlichkeit. Es ist ein echtes Problem.
Jetzt wünsche ich Dir erstmal ein schönes Wochenende.
Magdalena

Holunderbluetchen® hat gesagt…

Das war bestimmt ein sehr kreatives und inspiratives Treffen in Köln :-) Um deinen Himmelsblick beneide ich dich, liebe Mano !!!
Ja, die Zustände in den Krankenhäusern sind wirklich unglaublich, was ist das nur für eine Politik ....
Jetzt erfreue ich mich erst einmal an deinen Blümchen ...
Herzliche Grüße und einen gemütlichen Abend, helga

Raumfee hat gesagt…

Wie der Buddha die Beeren trägt... wie eine Grabbeigabe. Ich hoffe aber eher, er nimmt sie als Ehrengabe seiner hoffentlich unsterblichen Lebensweisheit und Philosophie des Freidens und Ausgleichs.
Dein goldener Horizont passt wunderbar dazu.
Herzlich, Katja

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails