Mittwoch, 13. April 2016

wasserstrudelei




gestern war ich auf fototour im garten und habe auch unseren bach fotografiert.

dabei fiel mir ein, dass ich 2014 schon einmal den kleinen wasserfall unseres nachbarn (hier stand früher mal eine mühle!)  für eine "drawing challenge" als inspiration genutzt hatte. übrigens ein schöner beitrag mit einem goethe-gedicht, das bestens zum thema passt.  für frau müllerin habe ich ihn nochmal aufgegriffen und neu bearbeitet.


nachbars wasserfall - hier war früher das mühlrad angebracht. die mühle wurde leider vor etwa 18 jahren vom damaligen besitzer abgerissen.


wild bewegt






orientalisch angehaucht



spitzen-bordüre


mehr wasservermusterungen heute wieder hier!



Kommentare:

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

So "frühe" Wasser gibt es schon... Du hast dich auch von lebendigen Wassern inspirieren lassen und gestrudelt ;-). Ein schönes rauschendes Fleckchen, ich kann die Geräuschkulisse hören... Lieben Gruß Ghislana

tm hat gesagt…

Das ist ein äußerst lustiges Muster :)...

Holunderbluetchen® hat gesagt…

Ein Garten mit einem Bachlauf...du Glückliche !!!
Herzliche Grüsse und einen sonnigen Tag, Helga
P.S. Das Muster ist klasse !!!

frau nahtlust hat gesagt…

Liebe Mano, habe heute morgen schon direkt deine Bilder am Smartphone angeschaut und jetzt wieder. Und auch gerade mit den Bildern von Ghislana finde ich Wasser wirklich sehr beruhigend. Das merke ich sehr, dass das für mich eine unglaubliche Energie aber zzugleich Ruhe und Vertrauen ist. Hach, schön!
LG. susanne

papiertaenzerin hat gesagt…

... schön! (sehr bewegt und weiblich ;-) )

Katala hat gesagt…

Wie schön, einen Bach im Garten zu haben und in der Nachbarschaft einen Wasserfall. Ich mag das Rauschen des Wassers. Hätte ich auch gerne.
Die Vermusterung ist schön geworden. Lauter Strudel.
Apropos Strudel: Ich könnte jetzt ein Stück Kuchen vertragen...
Lieben Gruß
Katala

Maren hat gesagt…

tolle wasserstrudel. vor allem einzeln wirken sie fast echt. aber auch als muster sehr gut.lg maren

Holunder hat gesagt…

Ich bin weder begeisterte Schwimmerin noch an sonst einem Sport im, auf oder unter Wasser interessiert. Dafür fasziniert mich Wasser als Element ungemein. Da stelle ich mich gleich neben dich an den Mühlbach und schaue den feinen Wirbeln zu.
Liebe Grüße
Andrea

Müllerin Art hat gesagt…

Hui, hier rauscht es aber schön bei dir heute, und das im eigenen Garten, wie toll. Unser Bach ist gegenüber und früher fielen alle Kinder, die zu Besuch kamen, als erstes hinein. Wasser ist was tolles. Musterdank und frische Grüße von Michaela

Himmel Blau hat gesagt…

Wow...da habt Ihr ja einen anständigen Wasserfall zu bieten...Auf eine Mühle bin ich letztens gestoßen...also eigentlich sogar auf zwei...Die eine kennst Du sicherlich auch...;-)(verrate ich noch...). LG Lotta.

Birgitt hat gesagt…

...schon so schön einen Bach am Garten zu haben, liebe Mano,
und dann noch so ein Wasserfall dazu...großartig...dein Einzelsrudek erinnert mich an den Blick in die Waschmaschine ;-)...orientalisch nehme ich lieber,

liebe Grüße
Birgitt

vonleidenberg hat gesagt…

Oha, das ist ja alles andere als ein stilles Wasser! Wild und zügellos ist ganz nach meinem Geschmack! Da tun sich unsere begradigten Dorfbäche heutzutage doch etwas schwer mit. Ein richtig schönes Fließgewässer habt ihr da und entsprechend schön sind auch die Bachmusterverwirbelungen geworden.
Liebe Grüße und alles fließt!
Solveig

lisa kötter hat gesagt…

ach, Ihr Wasseranwohner- wie ich Euch beneide. Nahe Besenhausen habe ich auch lange in einer alten Wassermühle gewohnt. Und Besenhausen selbst hat da ja auch einiges zu bieten. Dein Wasserfall, oder der nachbarliche, moosumsäumt, hat aber einen ganz besonderen Charme. Bach ist halt nicht Fluß. Und das von Dir gezauberte Muster ist spritzig schön.
Lieben Lisagruß!

diefahrradfrau hat gesagt…

Wilde Wasser - in dieser Form fein anzusehen. Sonst mag ich eher die ruhigeren, sanft dahinplätschernden ...
Liebe Grüße
Christiane

Barbara Böttcher hat gesagt…

Sehr schöne deine Strudelei, da kommt richtig Schwung auf.
Zu deiner Frage, ob ich die Arbeiten in den Skizzenbüchern für größere Arbeiten verwende: Bisher noch nicht. Bislang stehen sie separat für sich. Kann aber vielleicht ja noch kommen.

Ja, Farbreste, Farbpapierschnipsel kann man immer noch weiter verwenden. Die Gelitechnik habe ich noch nie ausprobiert, frage mich aber wieso man es sich so umständlich machen sollte, wenn das Abklatschen auch so ganz einfach geht oder besser gesagt: viel einfacher. Eigentlich wollte ich ja Kleisterbuntpapier machen, aber da habe ich komplett versagt und deshalb auf die gute alte Acrylfarbe zurückgegriffen. Ist vielleicht doch immer noch das vielseitigste und einfachste Material.

Liebe Grüße
Barbara

Luis Das hat gesagt…

.....klasse - schön - super und edel, wie du das Wasser "in Form" gebracht hast!!!!
Schönes Wochenende,
Luis

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails