Donnerstag, 20. Juli 2017

naturdonnerstag: perlmuttfalter, rauer alant und schöne blicke


in der nähe von göttingen, an der grenze zwischen niedersachsen und thüringen liegt die kleine erhebung heinebrink mit einem kalk-trockenrasengebiet. ein paar bilder habe ich davon mitgebracht.

perlmuttfalter an rauem alant




der alant war mir bisher nur als große garten- und heilpflanze bekannt. in so kleiner form als "rauer alant" entdeckten wir ihn am heinebrink. er war umschwärmt von unmengen von perlmuttfaltern und anderen insekten.



blick vom trockenrasen in die umgebung. dort unten verläuft die grenze zwischen niedersachsen und thüringen. das grüne band kann man an einigen stellen gut erkennen.




wegwarte



sechsfleck-widderchen (oder auch blutströpfchen) an ackerwitwenblume



wiesenflockenblume



blick vom heinebrink zu den gleichen



der  acker-wachtelweizen blühte dort überall



morgen in meinem freitagsallerlei gibt es diese hübschen bunten kühe noch von nahem zu sehen! ein weiteres trockenrasengebiet zeig ich euch am nächsten donnerstag.

verlinkt bei ghislanas natur-donnerstag

Kommentare:

lisa kötter hat gesagt…

was sind sie schön, unsere mitteldeutschen Landschaften. Du fängst sie so gut ein mit Deinen Bildern. Und weißt auch noch die kleinen Flattermänner und-frauen zu benennen. Sechseck-Widderchen. Was für ein Name...
Lieben Lisagruß!

froebelsternchen Susi hat gesagt…

Ein wunderschönes Fleckchen Erde! Toll Fotos!

bergblumengarten hat gesagt…

Dein Post passt ja heute prima zu Ghislanas....bei dir den Ackerwachtelweizen und bei ihr die passenden Falter dazu. Ich kenne beide noch nicht. Das Grüne Band ist eine wunderbare Sache.....da wurde die Natur sich selbst überlassen.
Das Widderchen wollte sich bei mir gar nicht setzen...die Witwenblumen sind ja auch immer sehr beliebt.
LG Sigrun

ULKAU hat gesagt…

Das ist ja gar nicht so weit entfernt von mir, so ein schöner Landstrich mit den Wildblumenwiesen... da sollte ich auch einmal einen Ausflug hin machen.
Die Widderchen mag ich auch so gerne, wunderschön das Rot zum Blumenpink!
LG Ulrike

moni hat gesagt…

Wunderschön, liebe Mano,
Danke fürs Mitnehmen durch dieses herrlich natürliche Gebiet.
Ich bin schon gespannt auf die Rinder morgen.
Lieben Gruß
moni

Birgitt hat gesagt…

...ach ist es schön da, liebe Mano,
und interessant, was du über Pflanzen und Insekten zu berichten weißt...da hätte ich gleich Lust, auch mit der Kamera los zu ziehen, ziehe aber zur Arbeit los ;-),

liebe Grüße Birgitt

Holunder hat gesagt…

Sowohl Alant als auch Perlmuttfalter habe ich noch nie zuvor gesehen. Auch der Blick über die Landschaft vom Heinebrink ist wunderschön!
Liebe Grüße
ANdrea

Suza hat gesagt…

Sehr schön, diese Blumen gibt es hier gar nicht.
LG susa

Pia hat gesagt…

Da sind dir ganz wunderbare Aufnahmen gelungen von Fauna und Flora.
Dieser Fleck Natur scheint noch völlig intakt zu sein. Da macht es gleich viel mehr Spass unterwegs zu sein. Und dass du die Kamera dabei hattest freut uns Leser natürlich sehr.
L G Pia

Lebensperlenzauber hat gesagt…

Liebe Mano,
was für ein schöner Ausflug in die Natur!
Deine Bilder tun richtig gut und machen Freude.....
Schön, hier sein zu können, lieben Dank!

Werde nochmal schauen gehen! :)
Sei lieb gegrüßt
von Monika* und Picky

A. ZamJu hat gesagt…

Schöne Bilder hast du mitgebracht. Besonders gut gefällt mir das Bild mit dem Sechsfleck-Widderchen an der Ackerwitwenblume.
Liebe Grüße, Angelika

Arti hat gesagt…

Hallo Mano,
herrlich die Landschaft und all die Pflanzen bei denen sich Schmetterlinge wohlfühlen.
Jetzt kennen wir bereits zwei Sorten vom Wachtelweizen, deine und meine. Schön, wenn man so über Deutschland verteilt wohnt und immer wieder etwas aus anderen, entfernten Ecken kennenlernen darf.
Von den Perlmuttfaltern können wir in der Eifel auch noch ein paar mehr Exemplare gebrauchen... als Ausgleich gibt es dann den Kaisermantel :)))

Liebe Grüße
Arti

papiertaenzerin.com hat gesagt…

Ich mag nicht nur Schmetterlinge & Falter, sondern auch ihre Namen. Was für ein Fundglück!

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Phantastisch, liebe Mano, das Grüne Band ist nun das Gegenteil seiner Vorgeschichte, ein Refugium... So toll eingefangen. Herzlich danke und liebe Grüße Ghislana

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails