Freitag, 21. Oktober 2016

freitagsallerlei 36/2016 / lost places






die (fast) letzten dahlien von einem blumenfeld und ein dicker strauß wildwachsendes septemberkraut sind meine mitbringsel für  holunderblütchens blumenversammlung!


von den quitten vom letzten freitag hab ich leckeres gelee gekocht. die zwei gläser hab ich extra für euch so hübsch gemacht ;-)!






die steinerne vase wurde im destedter park gerade restauriert. ich hab ihr ein mandala mit gingko-, birken- und mistelblättern gewidmet. ein feiner kleiner violetter pilz kam in den mittelpunkt.



ein anderes mandala bekam blick zum alten palmenhaus, das heute auch als standesamt genutzt wird.


 bei einem nebligen elmspaziergang brachte dieses hier ein wenig farbe ins grau



für sigruns "lost places" habe ich euch heute ein paar bilder von einem ausflug in die kleine stadt osterwieck im vorharzgebiet mitgebracht.  der ort ist mit wunderschönen fachwerkhäusern ausgestattet, von denen ein großer teil liebevoll restauriert wurde. einige ecken hingegen benötigen noch dringend menschen, die sich der häuser annehmen.

zum beispiel das ensembles, des ehemaligen gasthauses "zur tanne", einem "reihenhaus des 16. jahrhunderts" ausgestattet mit wunderschönem fachwerk, holzschnitzereien und toreinfahrten.





ob ghislana wohl mit catharina behmen verwandt ist ;-)?

das haus vorn links wurde bereits renoviert. drückt mit die daumen, dass es der "tanne" auch einmal so gehen wird - sie ist einfach zu prächtig, um gänzlich zu einem verlorenen, vergessenen ort zu werden. wie schwierig das aber ist, könnt ihr hier in einem artikel vom januar 2016 nachlesen.


im oberen teil schön renoviert, haben die alten lichtspiele heute leider ausgedient!


ganz fein gemacht!  man sieht in osterwieck häufig dieses schöne türkisgrün - aber leider auch oft leerstände, wie in so vielen anderen kleinstädten auch. 


für dieses bildschöne fachwerkhaus hat sich ein liebhaber gefunden - es wird wohl nach und nach renoviert - hoffe ich zumindest!


wir waren an einem sonntag bei nicht allzu schönem wetter dort - das nächstemal besuchen wir osterwieck an einem wochentag und bei sonnenschein! mal sehen, ob es dann dort ein bisschen belebter ist!




als ich letzte woche bei herrlichem wetter im drömling unterwegs war, konnte ich lange das großartige schauspiel ziehender kraniche beobachten. mehr bilder dieser eindrucksvollen vögel zeige ich euch morgen.  fliegenpilze habe ich übrigens auch endlich gefunden!
 
wenn ihr lust habt, könnt ihr mich am sonntag in die herbstliche gefärbte hansestadt gardelegen mit ihren wunderbaren backsteinkirchen begleiten. 


schönes wochenende!

Kommentare:

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Ich würde zu gerne einmal ein solch wunderbares Mandala finden, liebe Mano! Ich mag sie einfach sehr. Weißt Du was, heute lege ich im Wald auch eins. Wer weiß, vielleicht findet jemand ja auch Gefallen daran ;) Deine Freitagsblümchen sind zauberhaft, Mano. Ein wahres Farbenfeuerwerk - so herrlich diese Dahlien!! Septemberkraut habe ich noch nie am Wegesrand gefunden. Da muss ich wohl mal meine Augen offen halten. Ganz liebe Grüße, Nicole (die sich mit Dir über die ziehenden Kraniche gefreut hat. Ich mag ihren Anblick und ihr trompeten sehr!)

monique carnat hat gesagt…

solche leuchtende mandala kannst du nur zusammenstellen ! und was ein glück mitzuerleben den zug von kraniche * die blumenwahl ist sehr schön !
lieber gruss !

frau nahtlust hat gesagt…

Ein schönes Freitagsallerlei mal wieder, Mano. Danke für die Blumen-, Mandala- und Lost Places-Bilder! Schönes Wochenende und bis die Tage.
LG. Susanne

Tabea Heinicker hat gesagt…

oh mit gingo lässt sich gut mustern! und quitten ... ja ach ... da ich kein baum habe, müsste ich wo welche auftreiben. im pfarrgartensteht einer. geele sieht hübsch aus. ich hatte letztens eher marmelade. etwas rustikaler ;o)

tabea grüßt

Astrid Ka hat gesagt…

Ich habe mich gefreut, dass du das Problem der Vernachlässigung schöner alter Gebäude kritisch beleuchtest. Das fehlt mir anderenorts oft. Es ist eben nicht nur Raffgier & Desinteresse, was dahinter steckt, wenn ein Haus dem Verfall preisgegeben ist. Meist ist der Eigentümer auch einfach kräftemäßig & finanziell überfordert. Dieser Ort scheint ja sehr schön zu sein, aber wohl zu unbekannt, um Tourismus in wesentlichem Maße anzuziehen. Schade drum! ( Aber ich schaffe es ja auch nicht in den Harz...)
Deine Blumen & Mandalas hingegen heitern auf.
Bon week-end!
Astrid

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Ja, so viele Seiten hat Leerstand, wie viele Geschichten stecken dahinter, manchmal denke ich, man könnte eine Art "Abrisskunst" (vielleicht gibt es sie ja schon...), bei der das Material nicht auf der Kippe sondern in den Höfen und Ateliers von Bildhauern landet, die so eine Hommage an den alten Platz bauen können, Metamorphosen... Lieben Gruß Ghislana

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Du liebe Zeit, die Hauptsache: deine farbenfreudigen Mandalas beleben so!!! Ich bin so glücklich, wie du diese Idee aufgreifst und weiterlebst! Und so ein Familienwappen wir die Catharina Behmen würde mir auch stehen, ganz klar. Wenn wir auch nicht verwandt sind, nur im Baumherzen ;-), meine Mutter hieß immerhin Katharina. Liebste Grüße in ein schönes Wochenende. Auf Gardelegen freue ich mich auch, das war für mich bisher nur der Ort mit dem schlimmen Zugunglück und eine Glasfabrik... Scheint, dass ich öfter durch andere Brillen schauen muss. LG Ghislana

beate grigutsch hat gesagt…

bestimmt sind die verwandt - die frau pappel mit der frau baum ;-)
deine mandalas lassen anzeichen einer sucht erkennen....aber wenn die so schön daherkommt dann ist´s sicher nicht ungesund!!!
diese fachwerkhäuser sind unglaublich schön! der alte gasthof geradezu märchenhaft! man muss es halt schaffen junge menschen zurück in die kleinen städte und dörfer zu locken . mit lebensqualität, welche ja in den grossstädten immer mehr verloren geht. da sind die kommunen gefragt und die sollten sich mal mit querdenkern und kreativen zusammentun..... dann ist auch wieder betrieb im alten kino.
alles liebe!
xxxxx

Birgitt hat gesagt…

...Farbenfeuerwerk auf der einen und dezent Üppigkeit auf der anderen Seite, liebe Mano,
deine Blumen sind alles schön...und die Herbstmandalas sowieso...ich hoffe, dass sich Menschen finden, die sich dieser schönen alten Häuser annehmen,

liebe Grüße Birgitt

Holunder hat gesagt…

Was für ein pralles herbstliches Farbspektrum du uns da bietest!!
Daneben ist es so schade um so herrliche alte Häuser!
Liebe Grüße
Andrea

Mond hat gesagt…

Das Lichtspielehaus ist ja wunderschön!

Ich schicke Dir ganz herzliche Grüße zum Wochenende (was die Bienchenpost angeht, bitte ich noch um Geduld, demnächst sind wir erstmal fort...)!

Mond

swig hat gesagt…

…da weiss man mal wieder gar nicht wo man hinschauen soll, liebe Mano. Die Blumen, die Farben, die wunderschönen Details der alten Häuser. Ich drücke die Daumen für den Erhalt, es wäre zu schade darum! Liebe Grüße und ein frohes Wochenende!

Suza hat gesagt…

Das sind wunderschöne bunte Blümchenund ein wunderhübsches Blättermandala!... Mit lost places habe ich ja so meine Probleme, aber es sind sehr schöne Fachwerkhäuser.
Liebe Grüße und ein wunderschöes Wochenende noch
Susa

bergblumengarten hat gesagt…

Osterwieck scheint ja ganz ähnlich schöne Häuser zu haben, wie Quedlinburg. Ich staune, dass so ein altes Fachwerkhaus überhaupt noch existieren kann und noch nicht zusammengestürzt ist. Hier braucht es wohl einen ganz besonders finanzkräftigen Liebhaber, um die Renovierung zu ermöglichen. In Freiberg kam das hin- und wieder vor und verloren geglaubte Häuser wurden doch noch gerettet.
So schöne Herbstmandalas wieder....sogar mit Ginkgoblättern.
Ein schönes Wochenende,
LG Sigrun

Holunderbluetchen® hat gesagt…

Es bricht mir fast das Herz, wenn ich diese wunderbaren alten, leider vernachlässigten Häuser sehe. Ich bin selbst in einem über 300 Jahre alten Fachwerkhaus aufgewachsen und ich weiß, was es bedeutet, ein solches Haus zu erhalten. Es sind nicht nur die enormen Kosten der Instandhaltung, nein es sind auch die teilweise haarsträubenden Auflagen des Amtes für Denkmalpflege.
Dein Dahlienstrauß gefällt mir sehr, liebe Mano !!!
Ganz herzliche Grüsse und einen schönen Sonntagnachmittag, helga

Katies home hat gesagt…

Es ist zwar schon eine Woche her - aber der Strauß mit Dahlien und Beeren ist einfach ein so schöner Farbklecks - und das Fachwerk - und die Mandalas...bin ein wenig eilig, Kochen für die Familie, Gäste im Gästezimmer, Laub im Garten...
Liebe Grüße ins Wochenend...Katja

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails