Mittwoch, 3. Februar 2010

Dresden - Florenz an der Elbe

die semperoper

die frauenkirche
die frauenkirche mit dem restaurierten häuserensemble
blick von den brühlschen terrassen über die elbe
der dresdner zwinger

kuppelbau (oktogon) der Hochschule für Bildende künste, der als ausstellungsraum für zeitgenössische kunst genutzt wird.

Gestern hatte ich die gelegenheit, einen wunderschönen sonnigen tag in Dresden zu verbringen und konnte mir trotz der kurzen zeit vieles ansehen. Einiges davon seht ihr oben.  Dresden ist wirklich eine großartige stadt -  sie wird auch "Elbflorenz" genannt wegen ihrer kunstsammlungen und ihrer barocken und mediterranen architektur in der landschaftlich schönen lage an der elbe. Und das zu recht! Was allerdings gar nicht italienisch ist: das Wetter! Gestern schien freundlicherweise die Sonne, aber der eiskalte wind ließ einen eher an moskau als an florenz denken! Wer mehr erfahren möchte: http://de.wikipedia.org/wiki/Dresden

Kommentare:

KATHY* hat gesagt…

Eine tolle Stadt, ich war zu Beginn meiner Bekanntschaft mit meinem Mann immer im Winter dort....daher habe ich eine besondere Beziehung zur Stadt :)

Zu Weihnachten gibts ja auch den bekannen Weihnachtsmarkt ....aber bis Dezember ists ja noch nen bissel ; )


Lieben Dank auch für Deine schönen Kommentar uuund natürlich für die Einladung :- ))

Grüße!
kathy : *)

Roesnerei hat gesagt…

Dresden - ich will da schon ewig hin. Und wenn ich jetzt die Fotos sehe, dann erst recht. Schade, dass deine Ausstellung in Braunschweig ist. Das werde ich nicht schaffen. Aber ich drücke natürlich alle Daumen. Und hoffe, dass ich irgendwann deine Sachen dann mal "in echt" sehen kann. Lieben Gruß Heike

mano hat gesagt…

Hallo ihr zwei berlinerinnen! Ich fahr im frühjahr oder sommer wieder nach dresden, möchte mal auf den brühlschen terrassen einen cappuccino mit elbblick trinken!
und vielleicht stell ich ja irgendwann mal in berlin aus - kennt ihr da nicht eine nette kleine galerie??? lg, mano

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails