Mittwoch, 14. Februar 2018

eye poetry #12 plus kleingemustertem


andrea hatte für die 12. eye poetry dieses gedicht ausgesucht:


Das Lerchenlied

Der Tag bringt seine Sorgen,
mich lässt es unbeschwert,
das macht, ich hab am Morgen
die Lerchen singen gehört.

Nun geh ich durch die Menge,
geh ruhig und mit Lust,
weiß keiner, was für Klänge
ich trag in meiner Brust.

Es klang so süß und labend,
rief Mut und Hoffen wach.
Den Tag lang bis zum Abend
klingt's mir im Herzen nach. 

Johannes Trojan
 
 
ich habe mich für zwei collagen im sketchbook entschieden, nachdem ich letzte woche für den mustermittwoch viele neue gellidrucke gemacht hatte. die strukturen und muster, die dabei herauskamen, ließen mich an schachtelhalm und büsche oder auch bambus denken. da passte meine lerche ganz gut hinein.
 





die feder stammt natürlich nicht von einer lerche. sie könnte zu einem fasan gehören.



leider hört man heute nicht mehr allzuoft den "süßen und labenden gesang" der lerchen. das "vermißt" auf dem ersten blatt deutet darauf hin, dass die feldlerchen in ihrem bestand in deutschland aufgrund der intensivierung der landwirtschaft stark reduziert sind. sie stehen auf der roten liste in der kategorie 3 (gefährdet). quelle




mit einer schablone (oben rechts)  habe ich aber auch noch einen fröhlich dahin schreitenden vogel mit der gelliplatte gedruckt. hoffen wir mal, dass es den lerchen vielleicht eines tages wieder besser geht!






noch ein paar meiner gellidrucke für den mustermittwoch - mit wachsstiften erweitert. die 'äste' sind durch abrieb eines geschnitzten stöckchens entstanden.




ich habe schon mal bei frau müllerin gelinst und gesehen, dass es dort heute viele punkte gibt. meine - mit schablonen gedruckten - sind etwas zu groß geraten und laufen daher "außer konkurrenz" beim februar-thema 'kleingemustert' ;)!

verlinkt bei holunders eye-poetry #12 und frau müllerins "mustermittwoch im februar"


Kommentare:

Holunder hat gesagt…

Wie schön, dass Du die Inspirationen der Eye-Poetry wieder aufgegriffen hast! Ja, es ist tragisch, wie unsere Landwirtschaft und unsere Lebensweise die Zahl der Vögel und Insekten dezimiert und den Bestand extrem gefährdet.
An einen Morgen mit Lerchengesang, wie Trojan ihn im Gedicht schildert, kann ich mich nicht erinnern. Deine Umsetzung gefällt mir wieder so ausgesprochen gut. Die Farbtöne deines Gelipapiers und die Muster passen so wunderbar zur Lerche.
Liebe Grüße
Andrea

Rosahenne hat gesagt…

Oooh! Ich bin verliebt in deine Collage mit der Lerche und den Noten, liebe Mano! Unsagbar schön!
Herzliche Grüße
Ingrid

frau nahtlust hat gesagt…

Das ist wirklich allerliebst, liebe Mano, und eine wunderbare Umsetzung beider Themen! Ich mag die gemusterten Äste bei dir sehr, in denen die Lerche Platz gefunden hat! Ganz wunderbar.
LG. Susanne

ELFI hat gesagt…

ich musste im wörterbuch nachschauen.. es wird bei mir immer schwieriger.. alouette...gentille alouette...liebe grüsse :)))

Müllerin Art hat gesagt…

Der Frühling kommt bei dir schon mit Macht, so schöne neue Drucke, Seiten, Muster, sonnig und vogelleicht. Sehr sehr schön. Ich schicke Musterdank und sonnige Grüße
Michaela

Alpha hat gesagt…

So schöhaue sie mir immer wieder so gerne anne Farben..., immer wieder. Ich schaue sie mir immer wieder so gerne an. Nur zum Selbermachen komme ich mal wieder so gar nicht. Liebe Grüße

froebelsternchen Susi hat gesagt…

Deine wunderbaren Seiten sind einmalig schön und wie toll das Gedicht von Dir umgesetzt wurde -♥♥♥- so schön das Gedicht - muss ich mir merken und gucken was Joahnnes Trojan alles sonst so macht!
Ich gebe zu ich kenne den Gesang der Lerchen nicht wirklich - lediglich fällt mir dazu Romeo und Julia ein...
ich werde aber gleich mal bei YT suchen, da gibt es von fast allen Singvögeln den Gesang zu lauschen.... Dein lustiger Vogel ist auch so klasse und sieht toll abstrakt aus und die Gelli-Drucke und Vermusterungen machen einfach nur gute Laune und sind WUNDERSCHÖN!

Ich würde mich sehr freuen wenn Du Deine wunderbaren Sketchbuchseiten auch zu ART-JOURNAL-JOURNEY-CHALLENGE
Thema : Tiere von A-Z
verlinken könntest!
Meine Freundin Rike ist diesen Monat Gastgeberin und ich bin überzeugt sie würde sich sehr freuen !

Einen schönen Valentinstag!
Liebe Grüße
Susi

tm hat gesagt…

Liebe Mano, wie schön die Lerchenbilder sind. So Strahlend und satt und man meint, die Vögel flattern gleich hervor. Die Schablonen-Vögel sehen sehr fröhlich aus. Juchuu...der Frühling wird kommen! Liebe Grüße, Taija

Suza hat gesagt…

Liebe Mano, das ist sooo wunderschön. Ich bin absolut begeistert ♡♡♡
Liebe Grüße
Susa

Pia hat gesagt…

Endlich bekommen wir doch noch eine Lerche zu sehen. Und wie schön sie es bei dir hat:-) Deine Papierliebe gefällt mir immer wieder.
L G Pia

Andrea hat gesagt…

Deine Collagen sind so wunderschön Mano!!! Ich finde es absolut bewundernswert, welchen Sinn für Farbzusammenstellungen du hast. Das sieht immer so toll bei dir aus und passt alles wunderbar... Bei mir wird das immer so vogelwild... ;-)
Liebe Grüße Andrea

Monika Kunstnadel hat gesagt…

Liebe Mano,
welch wunderschöne Collagen mit der Lerche.
Bin ganz verzaubert von den schönen Bildern.
Ganz toll der Gellidruck mit dem Abdruck von Stöckchen.
Liebe Grüße
Monika

Eva-Maria H. hat gesagt…

Liebe Manu,
ich habe schon lange keine Lerche mehr singen hören.
Vieles hört man nicht mehr.

Aber wir müssen zuversichtlich sein, vielleicht wachen die Menschen doch noch auf.

Früher hat man die Lerche noch besungen und in Schauspielen zitiert.

Deine Collagen sind allesamt sehr schön geworden mit eine schönen Farbzusammenstellung und bei dir dürfen die Vögelchen auch zwitschern.

Lieben Gruß Eva-Maria

Lucia hat gesagt…

Liebe Mano,
du warst aber fleißig!!! Ich mag den schreitenden Gellidruck-Vogel sehr! Für den Mustermittwoch werde ich meine Gelliplatte auch noch mal heraus holen... Herzliche Grüße
Deine Lucia

Barbara Casillas hat gesagt…

Beautiful poem as well as the mix of design and color in your collages. The gelliplatte birds are so whimsical.

verfuchstundzugenäht hat gesagt…

Die Farben deiner ersten Doppelseite finde ich wundervoll!!! Das Rosa Staatstragende Fitzerl ist herrlich witzig dazu, auch farblich.

ULKAU hat gesagt…

Alles eine Augenweide, ob Collage die Collage in den sonnigen Farben mit so schönem Baumhintergrund oder der lustige Vogel, den ich besonders ins Herz geschlossen habe!
Wenig Zeit, aber trotzdem muss ich doch überall gucken gehen...
LG Ulrike

monique carnat hat gesagt…

"poco crescendo" deine Heidelerche singt so schön man könnte sie bis hier hören wie im Gedicht * obwohl heute morgen alles weiss mit schnee bedeckt war singen die Vögel von früh bis abends : man sieht Valentinstag ist da, * schöne musterserie mit feine frühlingsfarben !
lieber gruss

Astrid Ka hat gesagt…

Wie gut, dass ich deinen Post noch nicht heute Morgen gesehen habe, denn so habe ich meine Collage unbelastet gestalten können. Deine informativen Aussagen zum Lerchenbestand musste ich allerdings im Bild unterbringen. Toll, deine Untergründe und der Schablonenvogel. Auf jeden Fall anregend für ganz andere Produktionen meinerseits... danke für die Inspiration!
LG
Astrid

Jorin hat gesagt…

Alle miteinander wieder sooo schön! Die Collagen mit den Gellidrucken - wunderbar! Der Schablonenvogel - so ein lustiger Gesell! Die Birkenzweige und Kreise (es kommt doch nur auf die Relation an - gegen den Äquator sind sie nahezu winzig!) - eins schöner als das andere!
Liebe Grüße von Frau Frosch

Birgitt hat gesagt…

...schöne Collageseiten zum Gedicht, liebe Mano,
und bei dir sogar mit Lerche ;-)...möge das poco crescendo wegweisend sein und das vermißt verdrängen, es sitzt ja schon ziemlich am Rand...wirklich sehr schön und bedeutend deine Collage,

liebe Grüße Birgitt

lisa kötter hat gesagt…

Dein Lerchenbild ist nicht nur Poesie, sondern auch Gesang!!
Und in den schreitenden Vogel bin ich ganz verliebt!
In Besenhausen haben wir zum Glück die letzten Jahre noch viel Lerchengesang gehört. Aber wir alle wissen ja, wie schnell sich das ändern kann. Denn auch dort wird ständig gespritzt...
Deine schönen Drucke motivieren mich, die Gelliplatte bald wieder rauszuholen.
Lieben Lisagruß durch die windige Februarkälte!

zucker ruebchen hat gesagt…

Schön deine beiden Vogelumsetzungen. Die Seiten finde ich sehr edel und den Schrenschntt sehr sympathisch und lustig.
LG Jennifer

Maike hat gesagt…

War weder Nachtigall noch Lerche,
Die eben jetzt dein banges Ohr durchdrang
Sie sind verstummt, gefällt ist der Granatbaum
Glaub, Lieber, mir – ich sags nicht gern:
Was ausstirbt, kommt nicht mehr zurück
Philomele und Lerche sind todkrank; sieh doch den roten Streif
Der dort im Lexikon den Eintrag säumt
Die einst so helle Kerze ist fast ausgebrannt
Der muntre Mensch erklimmt den Thron der Welt
Die unter seinem schweren Hintern ächzt und stirbt
Ein Königreich aus Asche, stumm und leer -
Nur Eile rettet uns. Verzug ist Tod.

Das würden Romeo und Julia heute sagen. Beziehungsweise nur Julia, weil ich Romeo seinen Text geklaut hab, bitte demütigst um Vergebung, Herr Montague.

Deine Lerche gefällt mir sehr - auch die vielen kleinteiligen Muster, die Du im Bild untergebracht hast, als ob ihre Flügelzeichnungen sich als Ornamente in der Umgebung fortsetzen. So schön!

johanna hat gesagt…

schon wieder laufe ich deinen einträgen hinterher... du bist zu schnell für mich;) in den schreitenden vogel hab ich mich ja total verliebt, auch die abriebe von den Ästchen finde ich klasse, sehr außergewöhnliche Strukturen! und die schablonierten kreise haben die "richtige" farbe für mich, da kommts auf die größe nicht so sehr an;)
liebe grüße, das WE naht schon wieder, diesmal läuft mir die zeit im Sauseschritt davon... - johanna

Dortesjs hat gesagt…

Fabulous card! I love your collages and make them to among other cards..great great

vonleidenberg hat gesagt…

Super vogelig umgesetzt! Die schreiten und haben Spaß! Aber, eine Lerche, die da singt, uns hoffentlich auch den Frühling bringt! Bin den Winter und den Schnee und die nervigen Straßen jetzt so langsam leid...

Laura hat gesagt…

Bei dir gibt es immer so wunderbar viel zu schauen. Die Collagen sind so schön. Vermutlich liegt es am Gelb, für mich sitzt die Lerche im Bananenwald. Sie stimmt auf den Frühling ein. Vor allem die witzige Schreitlerche. Viele Grüße, Laura

papiertaenzerin.com hat gesagt…

tirili, sommergelb, ich kann sie hören, deine Lerche! Und dein sonniger Vogel macht Mut, liebe Grüsse ins Wochenende, Ina.

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Hach, ich bin jetzt schon dreimal runter und wieder hoch gescrollt, wir mir das gefällt... Das Lerchengedicht hast du so toll wiedergegeben, und der Gelliprint-Vogel ist einfach herrlich. Wie überhaupt deine Schöpfungen, sie haben immer was ganz Eigenes, Überraschendes, ich liebe es bei dir vorbeizuschauen... Und weil ich mit der Eye Poetry erst gestern fertig wurde, bin ich heute erst hier, obwohl ich auf instagram ja schon "gespinxt" hatte ;-) Liebe Wochenendgrüße Ghislana

Beate Neufeld hat gesagt…

Jetzt hab ich mich erts mal ein bissel im Web schlau gemacht, weil mir hier bei dir gleich mehrere fremde Begriffe "über den Weg gelaufen" sind. Gellidruck ist eine Technik, die ich mir bei Gelegenheit mal näher anschauen werde. Und was ein Sketchbook ist weiß ich jetzt auch. Mir gefällt deine farbenfrohe Gestaltung, die für mich Lebensfreude und Leichtigkeit ausdrückt.
Sei lieb gegrüßt von:
Beate

kaze hat gesagt…

Vorigen Mittwoch bin ich gar nicht umhergewanderet, manchmal klappt das halt nicht. So schön deine gelben Vogelblätter, mit viel Lust auf Sonne und Frühling!
Und die Punkte sind ganz mano, expressiv und nicht mini!
Viele Grüße, Karen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails