Montag, 15. Mai 2017

kunstschachtel nr 18/2017, sandsturm / eye poetry / papierliebe





kunstschachtel nr 18/2017, sandsturm
17 x 9,5 cm
materialien: zigarrenkiste, vintageleinen, treibholz, alte glasflasche, sand, text (auszug aus: haruki murakami, kafka am strand)


wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, ist dies auch mein beitrag zu holunders "eye poetry" im mai. ihr ausgangstext war dieser hier:

"Hin und wieder hat das Schicksal Ähnlichkeit mit einem örtlichen Sandsturm, der unablässig die Richtung wechselt. Sobald du deine Laufrichtung änderst, um ihm auszuweichen, ändert auch der Sturm seine Richtung, um dir zu folgen. [...]

Und wenn der Sandsturm vorüber ist, wirst du kaum begreifen können, wie du ihn durchquert und überlebt hast. Du wirst auch nicht sicher sein, ob er wirklich vorüber ist. Nur eins ist sicher. Derjenige, der aus dem Sandsturm kommt, ist nicht mehr derjenige, der durch ihn hindurchgegangen ist. Darin liegt der Sinn eines Sandsturms."

Haruki Murakami ("Kafka am Strand")
 
ich habe mit sand experimentiert und bin schließlich dazu gekommen, ihn in einer glasflasche "einzusperren" und dem leicht zerrupften vogel eine neue zukunft zu geben. das alte leinen schien mir der passende untergrund zu sein. aber der korken ist brüchig und so kann es vielleicht irgendwann wieder zu einem neuen sandsturm kommen.

mehr beiträge zur eye-poetry sind  in andreas mai-sammlung zu finden! unbedingt vorbeischauen!





eigentlich sollte diese collage mein beitrag zur eye poetry werden, aber sie hat sich dann in eine ganz andere richtung entwickelt als geplant - auch wenn das wort "zukunft" und die sicherheitsnadel sicher auch zum text hätte passen können.  die collage erschien mir dann aber doch zu verspielt und heißt jetzt einfach "pryms zukunft".




 papierliebe am montag
thema im mai: scherenschnitt



für frau nahtlusts papierliebe habe ich einfache blätter aus weißem karton geschnitten und auf schwarzen fotokarton gelegt.


eine kleine vermusterung ist dabei auch noch herausgekommen!

mehr scherenschnitte gibt es bei frau nahtlusts mai-versammlung!


Kommentare:

frau nahtlust hat gesagt…

Oh, ich liebe deine Sandsturm-Schachtel! Was für ein entzückendes Arrangement. So schön! Verliebt habe ich mich auch in die Collage, die dich zu einem ganz anderen ziel asl des Sandsturms geführt hat. Richtig klasse! Ich zeige morgen meine Stoffseite zur Augenpoesie.
Danke für einen erneuten Beitrag zum Scherenschnitt. ich mag die Wirkung, die das Reduzierte in ihrer Zweifarbigkeit entfaltet. So schlicht und so bestechend! Danke dir! Ich bin mir sicher, zum neuen Thema Zeitung wird dir allerhand einfallen.... Lach!
Lieben Gruß
Susanne

Astrid Ka hat gesagt…

Auch bei dir der Sand, schön gebändigt, also wenn man/frau sich schon im Auge des Sturms befinden und ein bisschen Ruhe und Stille zum Innehalten haben. ( Du sagst ja selbst, dass der Korken nur ein schwacher Halt ist.)
Dein Prym - Zukunft hat sich farblich weit auch von meinen farblichen Assoziationen entfernt und hat einer heiteren Maistimmung Platz gemacht. Warum muss ich an den Kaffeetisch bei Tante Elly denken?

GLG
Astrid

froebelsternchen Susi hat gesagt…

Allein schon Deine beiden Scherenschnittblätter und was Du damit gemacht hast, find ich toll - ganz zu schweigen von der fröhlichen Stoff Mixed Media Collage Pryms Zukunft-
Die Kunstschachtel zur Augen Poesie ist wieder mal ein Sahnestück!
Ich wünsche Dir eine frohe neue Woche!
Liebe Grüße
Susi

Holunder hat gesagt…

"Pryms Zukunft" lässt mich an Murakamis Schilderung denken, wie seine Romane entstehen. Da entwickelt sich auch so manches anders zu seiner eigenen Überraschung, denn die Protagonisten verselbstständigen sich öfters.
Die Kunstschachtel passt perfekt, der Holzvogelkopf erinnert mich gleich an das Rabenmotiv des Buches. Ja, wenn man Glück hat, bekommt man den Sandsturm gedeckelt, aber wie alles im Leben ist auch dies nur eine brüchige Sicherheit. "Pryms Zukunft" nehme ich jetzt mal als herrlichen Ausblick, wenn der Sandsturm durchgestanden ist, für mich gerade ein bisschen Trost.
Die Scherenschnitte verlocken mich, habe mir heute schon mal digital Schneidewerkzeuge angeschaut...
Danke, dass Du wieder so spannende kreative Ideen eingebracht hast.
Liebe Grüße
Andrea

Pia hat gesagt…

Deine Kunstschachtel kann so schnell kein Sandsturm schaden. Wunderbar kreative Umsetzung, bin ganz begeistert auf was für einer alten Schreibmaschine der Text getippt wurde.
Für die Collage auf dem Handgeschöpften Papier findet sich sicher bald eine geeignete Verwendung, wäre ja sonst auch viel zu schade für das tolle Werk.
L G Pia

verfuchstundzugenäht hat gesagt…

Großartig, deine Interpretation! Ich hätte mich beinahe auf dise Verknappung des Text in mir geeinigt. Dann wurde es doch die Komplettversion.

tm hat gesagt…

So viel Interessantes streift mich gerade nur...da möchte ich auch mal mitmachen!Eye poetry, wie toll! Ich mag Deine Sandweisheit in der Kiste auch sehr.
Und wegen Deines Kommentars bei mir: meine Übersetzung des Zitats ist
" Man kann die Poesie nirgends finden, sofern man sie nicht in sich trägt."...was hat denn der internettische übersetzt?Liebe Grüße! Taija

Birgitt hat gesagt…

...den Sand in der Flasche gefangen, liebe Mano,
bringt ein bisschen Ruhe...vor dem nächsten Sturm?...hoffentlich keinem starken...schön hast du den Text in deine Schachtel verpackt...
die weißen Blätter auf schwarz gefallen mir auch sehr gut,

liebe Grüße Birgitt

Rotkraut hat gesagt…

ja, man sollte sich nie zu sicher sein - die nächste Aufgabe, Prüfung kann eher kommen als einem lieb ist. Farbe und Form wieder auf das Feinste abgestimmt ich mag sie sehr,
diese Schachtel!!!

herzliche Grüße

lisa kötter hat gesagt…

...und wie der Sandsturm, so hat auch Dein Vogel zwei Gesichter. Ein Vogel-Janus. Wunderbar die Kunstschachtel. Sehr manoisch wieder. Kafka am Strand war eine Erleuchtung für mich, was Literatur angeht.
Eine eyepoetry ist Deine Collage trotzdem, eben ein Augengedicht.
Lieben Lisagruß!

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Neue Schachtel, die Collage und die Blattwerke gefallen mir sehr. Das Arbeiten zu einem bestimmten Thema macht mir auch Freude... Du hast den Text so gut aufgenommen und gestaltet. Liebe Grüße Ghislana

beate grigutsch hat gesagt…

wie kommts dass die collage so niedlich wurde? der frühling? :-)
das kistchen dagegen so reduziert und und irgendwie erschütternd........
nehme dann mal 3m von dem s/w-blätterstoff - hihi.
xxxxx
p.s.: hier auch "schlechte" flohmärkte - der letzte war zwar riesig und es gab ein paar wenige nette stände, aber unheimlich viel zeug welches einfach nur sondermüll ist.....

ULKAU hat gesagt…

Ganz wunderbar hast du den Sandsturm eingefangen und am schönsten daran finde ich den spröden Korken, der dem Sand die Chance gibt, wieder zu verwehen!
Toll auch die geschnittenen Blätter - ich hab's wieder nicht geschafft, mich auch mal dem Scherenschnitt zu widmen, zu viel Anderes zur Zeit. Ich bewundere immer deine Schaffenskraft!
Liebe Grüße von Ulrike

johanna hat gesagt…

sehr schön die Scherenschnitte, würden sich auch als Motive für schnitzstempel gut machen. dass sich eine Collage "in eine ganz andere richtung entwickelt als geplant" - ha, das ist das schöne am kreativsein. und deine kunstschachtel gefällt mir auch gut, besonders das holzstück mit der "nase".
hab eine schöne Woche und liebe grüße, johanna

papiertaenzerin.com hat gesagt…

Sehr schön puristisch, die Ruhe vor dem Sturm. Tatataa! Bei mir stürmt es übrigens heute auch ein bisschen. Und deine neuen Schöpfpapier-Stoff-Collagen mag ich sehr, Herzmaigruß, Ina.

vonleidenberg hat gesagt…

Sturmgebändigt-schöne Schatel, Mano! Das Gänseköpfchen gefällt mit dazu richtig gut. Und deine Papierschöpfung ebenfalls. Muss auch mal bei diesem "eye poetry" mitmachen, jetzt, wo ich hoffentlich wieder etwas mehr Zeit habe. Die Themen sind interessant und eure Umsetzungen echt shenswert.
Stürmische Grüße (ohne Sand in den Augen)
Solveig

Barbara Casillas hat gesagt…

The white leaf cut outs really stand out against the black paper. I like the simplicity pf the art box. A good way to incorporate the sand as part of the the Kafka passage by putting it in the bottle.

evaimgarten hat gesagt…

Ich bin entzückt von Deiner sandsturmschachtel. hachz. volltreffer. und prym, darüber habe ich herzlich gelacht. das ist eine klasse Idee. ja, das eigenleben, das ein projekt im weg des entstehens entwickelt. toll festgehalten. liebe grüße, eva

miriskum dot de hat gesagt…

Deine Sandsturmkunstschachtel gefällt mir in Farbigkeit und Zusammensetzung sehr gut - und passt prima und zu dem wirklich hervorragend Text von Haruki Murakami! Liebe Grüße, Sabine

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails