Montag, 10. April 2017

kunstschachtel nr 14/2017 - bällchenparadies / papierliebe





kunstschachtel nr 14/2017, im bällchenparadies
11 x 5 cm
materialien: minischublade aus holz, margarinefigur, tonmurmeln, gellidruck, acrylfarbe



und so sah es noch gestern auf meinem arbeitstisch aus... 



papierliebe am montag
thema im märz: pastell


nach langer zeit hab ich endlich mal wieder papier selbst gemacht und dabei meinen stabmixer gekillt... die pulpe war dann auch sehr dünn geworden, sodass ich jedes blatt zwei- bis dreimal schöpfen und aufeinanderpressen musste. fürs nächstemal besorge ich mir einen pürierstab vom flohmarkt oder noch besser einen hochleistungsmixer!



aber das "neue" papier ist schön geworden! dem rosa hatte ich etwas weiße acrylfarbe beigemischt, weil ich keine schweinchenfarbe haben wollte.


papier von grauen eierkartons mit papierschnipseln und gras



ich mag die ausgefransten ränder gern. ich habe nur mit einem stück drahtgitter geschöpft (siehe collage), der mit einem stück gemüsenetz bezogene stickrahmen hat sich nicht bewährt. fürs nächstemal bau ich mir aber vielleicht doch wieder einen schöpfrahmen. eine einfache anleitung fürs schöpfen, auch mit kindern, findet ihr hier. bei you tube gibt es auch diverse videos.


 blatt vom grünen eierkarton mit getrockneten blüten


 und was ich damit gemacht habe:



collage aus handgeschöpftem papier, stoff und stöckchen
20 x 20 cm

verlinkt bei frau nahtlusts  "papierliebe am montag im april"


diese kleinen geschnitzten stöckchen hab ich extra für schachteln u.ä. von einem sehr lieben freund geschenkt bekommen! 

Kommentare:

kaze hat gesagt…

Bällchenparadies wieder sehenswert, besodners begeistert mich wie du die Wände des kleinen Kastens so toll bemustert hast.Schön, wenn man solch einen begabten Stöckchenschnitzer im Freundeskreis hat.Die Stöckchenparade ist wunderbar.
VG Karen

Astrid Ka hat gesagt…

Die Stoff-Papier-Verbindung findet ich sehr schön, auch die Schnitzwerke!
Die Papierschöpferei erinnert mich an den umweltbewussten Unterricht in den Achtziger, Neunziger Jahre. Was haben wir da Papier hergestellt! Das richtige Instrumentarium ist schon ganz nützlich...
GLG
Astrid

froebelsternchen Susi hat gesagt…

Immer wemm ich zu Dir komme freu sich mein Kreativherz... die Kunstschachtel ist ein Augenschmaus!!! Die Patina am Griff und die Patina in der Bemusterung... und der weisse Hund...
einfach schön! Und die Collage mit Stoff und Stöckchen, die Du aus Deinem selbstgeschöpften Papier gemacht hast ! Ein Traum!
Oh ja diese geschenkten Stöckchen sind ein wahrer Schatz !
Dein Arbeitstisch allein schon ist ein Kunstgenuss!

Ich wünsche Dir eine schöne Woche!
Liebe Grüße
Susi

lisa kötter hat gesagt…

Die Bällchen wie die schneienden Blüten, die hier schon die Äste verlassen- es geht so schnell. Schön, dass Deine Bällchen in der Luft bleiben, der Moment besteht...
Das Papierschöpfen habe ich nur einmal vor Jahren auf einer Kunsthandwerkerausstellung ausprobiert. irgendwann werde ich das auch mal selber machen. Schön, Deine Papiere, mit den Schnipseln aus Papier genauso wie mit Gras und Blüten. Und Deine Stickerei so frühlingszart!
Ich dachte schon, Du wäret ständig am Haselstöckchen schnitzen, oder so. Toll, solche Freunde zu haben.
Schöne Woche Dir und
lieben Lisagruß!

frau nahtlust hat gesagt…

Fein, fein, fein! Ach, wie schön dieses alte neue Papier ist. Ich habe sowas noch nie selbst gemacht und stelle es mir durchaus anstrengend aber sehr befriedigend vor. Wunderschön, danke fürs Teilen!
LG. Susanne

swig hat gesagt…

Cassata-, Pistazie und Beerenjoghurtpapier! und Ostercomics.
Liebe Grüße und eine frohe Woche!

monique carnat hat gesagt…

margarinen figur, der hund vieilleicht ein St Bernard ? in den bergen bei der Chartreuse liegt noch schnee ;) stoff auf papier zu nähen ist reine poésie * denke dabei an wäscheteile die vor langer zeit "gepflickt" wurden sowie socken die man früher liebevoll reparierte : bringen eine spur von gestern * heute hier sehr warm der flieder blüht in allen gärten, in sowiele verschieden zarten tönen und parfums*
schönen abend !

Holunder hat gesagt…

Beim "Bällchen-Paradies" musste ich doch ein paar Tränen verdrücken. Ja, so sieht das Paradies für unsere alten, verstorbenen Hunde gewiss aus, unbedingt.
Liebe Grüße
Andrea

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Bällchenmurmelparadies, hach, was schön... Und das Papier! Ich liebe auch das Schöpfen nur mit Gitter mit den tollen Schöpfrändern... Man soll übrigens den Stabmixer fürs Altpapier nicht wieder für Lebensmittel verwenden..., du weißt ja nicht, was du da so schrotest, leider... Zu dünne Pulpe kannst du leicht wieder andicken, indem du das überflüssige Wasser über ein Gemüsesieb mit Seidentuch drin ablaufen lässt. So fängst du den Papierbrei auf und gibst ihm dann weniger Waser zurück, schon ist er dicker... Aber deine Schichtenpapiere sind einfach toll! Und die Netz-Collage erst! Lieben Gruß Ghislana

Birgitt hat gesagt…

...so schön bunt, liebe Mano,
deine Holzschubladenkunstschachtel, gefällt mir gut...dein handgeschöpftes Papier auch, besonders mit den Blütenblättern,

liebe Grüße Birgitt

Suza hat gesagt…

Liebe Mano,
das ist wieder eine so zauberhafte kleine Kunstschachtel. Das hangeschröpfte Papier ist ganz wunderschön.
Liebe Grüße
susa

johanna hat gesagt…

nach diesen murmeln (bei uns nennt man sie "schusser") halte ich auf den Flohmärkten auch immer ausschau, man bekommt sie nicht mehr oft. eine schöne artbox ist damit entstanden. und das papier ist auch gut gelungen (hab ich tatsächlich noch nie gemacht...). die holzstöckchen sind wunderschön und ein guter pfiff auf der collage!
liebe grüße:)

papiertaenzerin.com hat gesagt…

oh, was eine Pracht, dein schönes zartfarbenes Papier mit den ausgefransten Rändern & den kleinen Farbschnipseln dazu, so schön, auch benäht & verfeinert. Und die Farben deiner Schachtel, du und der Frühling, ihr seid wirklich gutes Team!

vonleidenberg hat gesagt…

Das Bällchenparadies und die Papiercollage sind so was von toll! Auch das Foto deines Arbeitsplatzes! Grins! Ein herrliches Chaos. Müsste meins auch mal ablichten...
Liebe Grüße von mir, die jetzt doch mal aufräumen geht...
Solveig

ULKAU hat gesagt…

Schönes Papier hast du geschöpft, auch noch etwas, was ich noch nie gemacht habe... und sehr gut gefällt mir auch deine bestickte Collage.
So, dann sind die feinen Stöckchen, die ich so liebe, also nette Geschenke und ich sah dich schon schnitzend im Garten sitzen.
Wie ich auf deinem Arbeitstisch sehe, kannst du für deine wunderbaren Kunstschachteln ja wirklich immer aus dem Vollen schöpfen. Deine Sammlung würde ich ja auch gerne einmal im Original bewundern dürfen.
Liebe Grüße von Ulrike

Barbara Casillas hat gesagt…

I love the soft colors and texture of your handmade paper.

bergblumengarten hat gesagt…

Manche kleine Hundewelpen wachsen mit so einem Bällchenparadies, also einem Bällebad im Garten auf...hab ich schon mal gesehen....passt eigentlich ganz gut zusammen. Toll, dass man aus Eierkartons neues Papier schöpfen kann. Gefällt mir sehr mit den Blütenblättern drin.
Das Bienenbuch ist unterwegs zu dir...:-)
LG Sigrun

dorette hat gesagt…

oh, das macht mir auch wieder lust auf papierschöpfen! ich hab son kinderschöpfrahmen, der macht kleine papiere, hab ich mal im spielzeugladen erstanden...
lg doro

Andrea Domscha-Klawitter hat gesagt…

Ganz wunderbar ist dein selbstgeschöpftes Papier geworden! Da bekomme ich richtig Lust, auch mal wieder zu schöpfen...diesmal aber kein Jeanspapier!!!
Liebe Grüße,
Andrea

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails