Sonntag, 5. Februar 2017

teufelsbuchen, hexenholz, deuweltsholts


seit ich vor etwa zwei jahren einmal in einer zeitschrift einen artikel über die sogenannten süntelbuchen gelesen hatte, wollte ich sie einmal in natura sehen. jetzt endlich hat es geklappt!


"Noch vor wenigen Jahrhunderten gab es im Süntel, im Weserbergland in Niedersachsen, einen großen Bestand einer seltsam anmutenden Form der Rotbuche:
DIE SÜNTELBUCHEN
Drehwuchs, Krüppelwuchs, Schlaufenbildung und die sogenannten Hexenbesen gaben den Süntelbuchen nicht nur ihr ungewöhnliches, für viele Menschen auch unheimliches Erscheinungsbild. Sie brachten ihnen auch die entsprechenden Namen ein:
Krüppelbuche, Hexen- oder Teufelsholz, Schlangenbuche und noch viele andere. Wie die Namen schon zeigen, waren die Menschen damals wenig begeistert von der Schönheit oder der Skurrilität dieser Bäume. Selbst wenn sie die "Süntelbeuken", wie sie auf Plattdeutsch genannt wurden, nicht unheimlich und bedrohlich fanden, waren die Waldbesitzer keine Freunde des "Deuwelholts". Es ließ sich wegen des Zick-Zack-Wuchses nicht verwerten. Nicht einmal als Brennholz konnte es in Meterstücken gestapelt werden. Die Süntelbuche wächst so gut wie nie einen ganzen Meter gerade in eine Richtung!" (quelle: suentelbuchen.de).


weil diese bäume - sie sind seltene mutationen der rotbuche - durch ihren wuchs für die waldwirtschaft nicht zu gebrauchen waren, schlug 1843 ihre (fast) letzte stunde. der süntelbuchenwald wurde abgeholzt und verbrannt und nur wenige exemplare überlebten in gärten und parks. "Am Ende des Jahres 1843 gab es statt über Tausend nur noch einige Handvoll Süntelbuchen in der Deister-Süntel-Gegend westlich von Hannover." (quelle)


heute zeige ich euch fotos der süntelbuchenallee im kurpark in bad nenndorf, die am anfang des 20. jahrhunderts vom gartenbaumeister carl thon gepflanzt wurde. heute sind dort noch ca 100 süntelbuchen zu finden und es ist ein wirkliches erlebnis, sie zu besuchen. der skurrile zickzackwuchs in alle richtungen ist beeindruckend und man kann verstehen, warum die menschen sie früher als teufelszeug verdammt haben. man fühlt sich wie in einer fremden welt und ich hab immer den gedanken an den wald fangorn im "herrn der ringe" dabei gehabt. es hätte mich nicht gewundert, wenn plötzlich baumbart zu mir gesprochen hätte... gern würde ich nochmal den weg in der dämmerung gehen!


carl thon hatte sie aus den bucheckern einer besonders alten und schönen buche selbst gezogen. diese tillybuche ist heute leider nicht mehr vorhanden, aber erfreulicherweise gibt es inzwischen viele baumfreunde, die sich der süntelbuchen angenommen haben. so gibt es u.a. in der gemarkung bad münder ein arboretum , wo schon viele süntelbuchen aufgewachsen sind und weiter von einem freundeskreis betreut werden.


auch zwischen den alten süntelbuchen im bad nenndorfer kurpark werden neue stämmchen angepflanzt. man weiß aber erst nach 5 bis 10 jahren, ob aus ihnen wirklich süntelbuchen werden oder ob sie nicht doch einfache rotbuchen bleiben.



"Krüppelbuche, Schlangenbuche, Sachsenbuche, Parapluie-Buche, Schirmbuche, Wurzelbuche, Krause Buche, Struppbuche, Stud-Buche, Renkbuche, Kanzelbuche, Kopfbuche, Zick-Zack-Buche, Zwergbuche, Krausbaum, Knusperbäumchen, Tolle Buche, Teufelsbuche, Hexenbuche, Teufelsholz, Hexenholz..." - so wird die süntelbuche (lat: Fagus sylvatica) auch im volksmund genannt. in skandinavien ist sie auch bekannt und wird dort oft als trollbuche bezeichnet. (quelle)



in diesem jahr werden auch im park des stifts fischbek bei hameln, über das ich hier schon einmal berichtet habe,  einige süntelbuchen gepflanzt.


wer gelegentlich die A2 von hannover nach dortmund fährt, sollte unbedingt in bad nenndorf eine pause einlegen und einen spaziergang zu den süntelbuchen machen. der ort liegt direkt an der autobahn und die süntelbuchenallee im kurpark ist gut ausgeschildert.


nächsten sonntag werde ich euch über weitere süntelbuchen berichten. prächtige einzelexemplare, skurrile wuchsformen und gleich zwei münchhausen schlösser haben wir noch auf unserer tour entdeckt.


verlinkt bei ghislanas "mein freund der baum"
 

Kommentare:

Erica Sta hat gesagt…

Fasziniert las & betrachtete ich den verhexten Post! So etwas Beeindruckendes findet frau nicht alle Tage, die Bäume sind von einer wunderbaren Schönheit. Danke fürs Zeigen.

Interessiert mich tatsächlich so, dass es auf unsere Tourenliste gepackt werden muss...
...einen zauberhaften Sonntag wünscht, Heidrun

Astrid Ka hat gesagt…

Was dazu gelernt, habe noch nie davon gehört. Groteske Formen sind das, die der Baumwuchs da annimmt. Andererseits erinnert es mich auch an Mangrovenwälder, den ich mal in der Karibik gesehen habe.
Einen schönen Sonntag!
Astrid

Pia hat gesagt…

Neugierig komme ich vom Freitagsallerlei zu den einzigartigen Buchengewächsen. Bloggen bildet eben auch, habe ich bis anhin noch nie von solchen bizarr gewachsenen Bäumen gehört oder einen gesehen.
So ganz ohne Laub kommt der Wuchs besonders gut zur Geltung.
L G Pia

Tabea Heinicker hat gesagt…

ganz tolle bäume! würde sofort einen in unseren garten beamen wollen. der anbau scheint ja was für sehr geduldige zu sein ;o)

und der mensch mit seinem praktischen denken, wäre ihnen zum verhägnis geworden. mensch, mensch.

schöne fotos!

liebe grüße . tabea

miriskum dot de hat gesagt…

Wunderschöne Bäume, phantastische Fotos, viele interessante Informationen - wie immer, eine Freude vorbeizuschauen!Lieben Gruß - Sabine

froebelsternchen Susi hat gesagt…

Sher beeindruckend! Danke für's Zeigen!

Brizanne hat gesagt…

In einem solchen Geisterwald würde ich mich auch sehr gerne einmal tummeln... mit leichtem Bodennebel zum Besipiel!
Merci vielmol für diesen schönen virtuellen Spaziergang
Liebe SONNtagsgrüsse
Brigitte

vonleidenberg hat gesagt…

Wahnsinn: Was für Farben und Formen! Wunderschön und märchenhaft! Nachts möchte ich da allerdings nicht ganz so gerne durchgehen müssen. Zu der gespenstischen Formgebung käme dann auch noch meine sehr rege Fantasie dazu, was zu filmreifen Gedankengängen führen würde, was dann in meinem Kopf so durchgespielt würde.
Liebe Grüße und trotz allem keinen geistlosen Sonntag!
Solveig

Holunder hat gesagt…

Was für geniale Bäume! Bislang hatte ich noch nie davon gehört, aber ich werde sie nach deinen tollen Fotos auch nicht mehr vergessen.
Ach, was wünschte ich mir hier so einen verwunschenen Wald: skurril, bizarr, märchenhaft - und das Abholzen unwirtschaftlich, herrlich!!!!
Danke fürs Vorstellen in Bild und Wort!
Liebe Grüße
Andrea

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Unglaublich, liebe Mano, sowas von faszinierend... Zwei Jahre lang habe ich meine Tochter M. in der Nähe von Bad Nenndorf zu einem Sommerkurs abgeliefert und abgeholt, hätte ich da schon mal was davon gewusst... Grandios so ein wahrlich be"geister"nder Wald... Toll fotografiert hast du, ich hätte vermutlich gar nicht mehr aufhören können... Danke dir sehr. Liebe Grüße Ghislana

Wolfgang hat gesagt…

Liebe Mano,
ich bin ganz begeistert von Deinem Post. Ich habe vor Jahren etwas in einem Buch über diese Teufelsbuche gelesen und war ganz fasziniert. Leider hatte ich noch nie Gelegenheit, diese Bäume in der Natur zu bewundern, deswegen bin ich über die vielen Bilder ganz glücklich.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

Birgitt hat gesagt…

...das ist ja ein richtiger Abenteuerwald, liebe Mano,
da möchte man doch gleich losklettern...noch nie gehört von dieser Buchenart, sehr interessant...

liebe Grüße Birgitt

ULKAU hat gesagt…

Ganz vielen Dank für diesen wunderbaren, informativen Beitrag, liebe Mano!
Süntelbuchen, so heißen sie also.
Du hast mich mit diesen Bildern wieder in meine Kinderfantasiewelt versetzt, denn genau solche Bäume standen für mich im HänselundGretelwald.
Dort möchte ich auch mal gerne hin - schon immer hab ich solch knorrige Kletterbäume geliebt, muss ich mir merken.
Schönen Sonntag von Ulrike

sabine hat gesagt…

Ein Märchenwald der ganz besonderen Art! Ein Dämmerungsspaziergang dort, ist sicher ein schönes Erlebnis, Gänsehaut inbegriffen.
Wenn ich mal dort vorbeikomme, möchte ich sie mir unbedingt anschauen.
Lieben Gruß
Sabine

evaimgarten hat gesagt…

ich krieg die Motten, was ein umwerfender Trollwald! Boah sind die irre. Herrrlich. Danke für's Zeigen! Abendgruß von Eva

frau nahtlust hat gesagt…

Die sind ja wunderschön, liebe Mano, und danke fürs Zeigen! Die sind direkt zu meinen Lieblingsbäumen "mutiert" :-) Faszinierend, und ich hoffe, ich komme auch bald in den Genuss, sie live zu sehen, das wäre fein. Sehr reizvol!
LG. Susanne

bergblumengarten hat gesagt…

Von solchen Buchen höre ich auch zum ersten mal....und dachte gleich an eine Filmkulisse. Gut, dass du sie jetzt im Winter fotografieren konntest, wo man den Wuchs so deutlich sieht. Beeindruckend!
LG Sigrun

papiertaenzerin.com hat gesagt…

... märchenhaft, ich stelle sie mir gerade im Nebel im vor ;-) Es gibt so vieles auf der Welt, von dem ich noch nichts weiß...

siebenVORsieben hat gesagt…

Was für ein Baum! Total interessant.
Liebe Grüße
Jutta

beate grigutsch hat gesagt…

oh ja - da sieht man richtig die feen tanzen!
und ich könnte mir vorstellen dass man gerade wegen des verzwirbelten wuchses ein sehr interessantes furnier aus dem holz machen könnte - oder kleine gedrechselte gegenstände mit hübscher maserung.....
xxxxx

viel-krempel hat gesagt…

Schon allein die Namen, die das Ding hat, sind einen post wert.
Sehr attraktiv die Buchen.
Annette

Textile Werke hat gesagt…

Wow Liebe Mano. Was für ein spannender Bericht. Vielen Dank. Die tollen Fotos begeistern noch mehr. Das muss toll sein in diesem Wald zu wandern. Gerade jetzt, wo sie ihre wilde Form so richtig zeigen können.
LG Ute

Judika hat gesagt…

Liebe Mano,
mir geht es da wie Dir, bei solchen Bäumen würde ich auch damit rechnen, dass irgendwelche Fabelwesen auftauchen.
Toller Bericht, falls ich mal in die Gegend komme, schaue ich mir diese Bäume auf jeden Fall an.
herzlich Margot

Barbara Casillas hat gesagt…

Very unusual. The twisted branches and color makes them look like creatures from a scary movie in some of the photos.

Monika hat gesagt…

Boah, eine tolle Entdeckung. Danke, dass du sie mit uns geteilt hast...

Lykka Gard hat gesagt…

Dieser Besuch steht auf meiner Wunschbesuchsliste.
Phantastich! Wunderbar!
Ich habe die ja schon immer in mein Herz geschlossen.
LG lykka

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails