Sonntag, 26. Februar 2017

knusperbäumchen, zickzackbuche


hier hatte ich kürzlich ja von den süntelbuchen im bad nenndorfer kurpark berichtet. auf unserer tour haben wir noch andere dieser fantasischen bäume besucht, einer skurriler als der andere!









diese etwa 100 jahre alte süntelbuche ist in bad münder zu finden. sie hat herrliche windungen und man kann bei ihr seine fantasie spielen lassen. ich hab so einiges an getier in ihren ästen entdeckt. im dunkeln wäre es mir dort bestimmt ein bisschen gruselig!

"Da wächst so ein Ast ein paar Meter lang zielbewusst nach Westen, dann fällt ihm ein, das könnte doch ein Irrtum sein, und er biegt rasch entschlossen im rechten Winkel um nach Süden. Und nach noch nicht einem halben Meter kommt ihm eine neue Laune, und wieder biegt er im rechten Winkel ab, vielleicht nach Osten zurück,- das alles in ungefähr horizontaler Lage -, und dann fällt ihm ein, dass Luft und Licht auch schöne Dinge sind, und er strebt nach oben, - womit er aber nicht weit kommt." (clementine freifrau von münchhausen 1911, quelle)



auf unsere nächste "teufelsbuche" trafen wir auch in bad münder.  sie ist ca 150 jahre alt und steht neben der sparkasse. ihre äste reichen rundum bis zum boden herunter. im sommer sieht man nichts mehr von stamm und ästen. ein foto davon habe ich hier gefunden.


ein weiteres prachtexemplar  steht in lauenau im landkreis schaumburg direkt neben dem schloss münchhausen (auch schloss schwedesdorf genannt).




diese süntelbuche ist eingezäunt, weil sie durch zu viele klettereien geschädigt wurde und inzwischen von baumpilzbefall betroffen ist.  das einzäunen ist verständlich - nur hätte ich mir doch einen schöneren zaun dafür gewünscht!




das ist schloss münchhausen in lauenau "welches Otto von Münchhausen von 1596 bis 1600 erbauen ließ. Otto von Münchhausen war zu der Zeit Drost auf dem Amtsschloß (Wasserburg) und errichtete das Schloss als sein Wohnhaus. Der sechseckige Treppenturm wurde 1606 nachträglich angebaut. Der dreigeschossige Bau im Stil der Weserrenaissance ist seitdem ununterbrochen im Besitz der Familie von Münchhausen" (quelle).
in lauenau gibt es noch zwei weitere schlösser - vielleicht ein anderes mal mehr dazu.

all die schönen süntelbuchen verlinke ich bei ghislanas "mein freund der baum".

"die seele wird beim pflastertreten krumm.
mit bäumen kann man wie mit brüdern reden 
und tauscht bei ihnen seine seele um." 
erich kästner 

ausführliche informationen über diese faszinierenden, ganz besonderen bäume könnt ihr auf der seite "suentelbuchen.de" bekommen.

Kommentare:

tm hat gesagt…

....wie breit und stabil der Stamm trotz aller Wendigkeit und "Wachstums-Ambivalenz" ist. Eine tolle Baumart!Könnte mein Lieblingsbaum werden :-) Habe selbst wohl noch keine gesehen oder bemerkt und halte ab heute die Augen auf!Danke, liebe Mano!

tm hat gesagt…

...und danke für den Link. Gerade lese ich, es gibt hier zumindest eine Süntelbuche im botanischen Garten.Nichts wie hin!

Suffershill House hat gesagt…

Klar, dass das nicht nur kleine Kinder reizt, auf diese Bäume zu klettern! Die faszinieren ja jeden mit ihren Verrenkungsästelungen. Wahnsinn! Äußerst wachstumskreativ! Zum Thema Geschmack bezüglich Zäune muss man nicht viel sagen. Das Teil ist praktisch und kostengünstig gewählt und bietet kaum Verletzungsmöglichkeiten. Darauf muss nämlich tatsächlich geachtet werden, weil sonst der Versicherungsschutz erlischt. Wunderschön finde ich auch mal wieder das Burg-Bauwerk. Würde aus unserem auch gerne eine Burg machen, es steht auch nicht unter Denkmalschutz, glaubwürdig und authetisch aussehend ist dann aber oberstes Gebot.
Liebe Grüße von mir!
Solveig

monique carnat hat gesagt…

beim sehen und lesen brauche ich wie erich kästner unbedingt bäume heute zum sonntag * was für besondere bäume es gibt !

froebelsternchen Susi hat gesagt…

Beeindruckende Bäume!

Miuh hat gesagt…

Diese Bäume sind (wieder) so schön! Ich liebe grosse, alte, knorrige Bäume sie sind auf unzählige Weise wertvoll! Als Landschaftsgestaltung, vielfältigster Lebensraum für Tiere und andere Pflanzen, Sauerstofflieferant, Schattenspender, Erholungsort für Menschen,... Da braucht es über Jahrzehnte oder Jahrhunderte Menschen, die sie schätzen, hegen und pflegen oder auch einfach in Ruhe lassen und dann nur irgend einen, dem so ein Baum zu krumm oder zu gross ist, so dass er ihn fällt... Schön, werden solche Bäume dennoch an einigen Orten so erhalten! Liebe Grüsse, Miuh

Birgitt hat gesagt…

...so beeindruckende Bäume, liebe Mano,
schön, der Vergleich der kahlen Äste mit dem voll belaubten Baum bei dem man keine Äste mehr sieht...zum Klettern laden diese Bäume natürlich ein,

dir einen schönen Sonntag,
liebe Grüße Birgitt

Suza hat gesagt…

beeindruckende Fotos, solche Bäume (im ersten Teil) habe ich überhaupt noch nicht gesehen. Auf den ersten Blick hatten sie etwas dämonisches an sich...wilde Verrenkungen und bizarre Formen. Erstaunslich .
Im zweiten Teil gefallen mir dann die Gebäude sehr.
Liebe Grüße und schönen Sonntag noch
susa aus Hamburg

Holunder hat gesagt…

Das sind wirklich bizarre Schönheiten. Ich hab schon so gestaunt, als du sie zum ersten Mal vorgestellt hattest.
Liebe Grüße
Andrea

Astrid Ka hat gesagt…

Was für Herrlichkeiten hast du heute mitgebracht! Diese Bäume ( die erste wie der Laokoon! ), das Münchhausenschloss, die Verse Kästners!
Danke dir!
Einen schönen Restsonntag!
astrid

Wolfgang hat gesagt…

Liebe Mano,
ich finde diese Buchen beeindruckend schön und es ist schade, dass es nicht mehr davon gibt. Bei dem völlig unverständliche Wuchs kann ich allerdings verstehen, wenn frühere Zeitgenossen diesen Baum für Teufelswerk hielten, für uns hingegen ist es faszinierend, interessant und ungewöhnlich.
Dieser tolle Artikel wäre auch was für unsere Linkparty https://einfachwerkhausimgruenen.blogspot.de/2017/02/gartengluck-linkparty.html
Loretta und ich würden uns riesig freuen.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

P.S. Die Beschreibung von Clementine Freifrau von Münchhausen hat mir ausnehmend gut gefallen.

Brizanne hat gesagt…

Habe heute Morgen kurz auf dem Tablet bei dir reingeschaut.... und nun noch einmal am Computer.... da kommen die Bilder natürlich noch besser VIIIEL zur Geltung. Ich würde diese Buche Skulpturbuche nennen.
Deine Posts sind übrigens die reiste Anfixerei für deine Region.... wenn ich dann pensioniert bin -lalala!
Wünsche dir einen gemütlichen Sonntagabend und morgen einen vergnügten Start in die neue Woche!
Herzlich Brigitte

Sheepy hat gesagt…

Auch bei uns auf der Insel gibt es solchen Buchen und strahlen eine wunderbare Magie aus. So groß sind sie nicht aber dafür wachsen mehrere an einer Stelle.
Sehr schöne beeindruckende Bilder.
Lieben Insgruß
Sheepy

papiertaenzerin.com hat gesagt…

Das sind richtige Baumwesen!

swig hat gesagt…

Herrliche Geschöpfe, Deine Bäume!
Liebe Montagabendgrüße!

ULKAU hat gesagt…

So unglaublich schön sind alle Baumbilder, jetzt so kahl im Winter noch so viel schöner mit ihren Windungen und dem Grün auf der Rinde!
Die Teufelsbuche ist ein wirklicher Wunderbaum - ich stell mir gleich Liebespaare im Sommer darunter vor...
Wirklich, dort muss ich unbedingt auch einmal hin!
Bin etwas spät dran, denn ich stecke schon in den Vorbereitungen für das Medina-Wochenende, muss mir überlegen, was ich dort arbeiten will und dementsprechend einpacken...
Lieben Gruß von Ulrike

beate grigutsch hat gesagt…

doll!
so würde ich wohl aussehen wäre ich ein baum........ ;-)

xxxxxx

evaimgarten hat gesagt…

was traumhafte Bäume. Ich scrolle rauf und runter. wahnsinn in baumform.... nein. Individuen Persönlichkeiten. irre. abendgrüße von eva

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails