Montag, 9. Januar 2017

kunstschachtel nr 1/2017, nr 48 - papierliebe


auch im neuen jahr wird es wieder manoschachteln geben. viele geschichten warten darauf erzählt zu werden!



kunstschachtel 1/2017, nummer 48 
18,5 x 16,5 cm
materialien: zigarilloschachtel, emailleschild, alter brief, feder, themsescherbe, vogelabbildungen, manomalerei



 papierliebe am montag

ich freue mich sehr, dass susanne auch 2017 mit der "papierliebe am montag" weitermacht. ich habe immer sehr viel spaß daran, einen monat lang an einem thema zu arbeiten. im januar stehen "sammlungen" im mittelpunkt - das spricht mich natürlich besonders an!


ich habe eine ziemlich große sammlung von alten deutschen und dänischen natur- und biologiebüchern. in dänemark ist keine "genbrugsbutikker" vor mir sicher! das sind sozialläden, die von der kirche oder wohlfahrtsorganisationen ehrenamtlich geführt werden und wo kleidung, geschirr und allerlei anderer kram für wohltätige zwecke verkauft wird - schon lange bevor bei uns die ersten sozialkaufhäuser eingerichtet wurden. und dort werden eben auch bücher verkauft und ich habe schon so einige schnäppchen machen können.



besonders mag ich bildbände mit schwarz-weiß-zeichnungen, die noch nicht in hochglanz gedruckt sind. sie eignen sich immer gut für collagen. u.a. hab ich hier und hier schon teile daraus verwendet.



ich arbeite ja schon immer gern mit tusche und habe kürzlich einen für mich neuen farbton entdeckt, der "bister" heißt und - zumindest früher - aus holzruß hergestellt wurde. es ist ein warmer schokoladenton, der je nach auftragung heller oder dunkler wirkt.



nestbau, collage auf leinwand, 20 x 20 cm 
materialien: acryl, pigmente, tusche, bilderschnipsel



vogelliebe, collage auf leinwand, 20 x 20 cm
materialien: acryl, farbpigmente, tusche, bilderschnipsel
 
verlinkt bei frau nahtlusts "papierliebe am montag"


schwanzmeise

blaumeise

im fernsehen sah ich kürzlich den film "ausgezwitschert - singvögel in gefahr", der mich sehr bewegt hat. nicht umsonst gibt es bei mir seit einiger zeit des öfteren in schachteln und collagen vogelabbildunge zu sehen. 
bis zum 26. april 2017 kann man ihn noch in der ard-mediathek anschauen! es lohnt sich, denn es gibt auch viele hinweise und tipps, wie man den vögeln in unseren breiten helfen kann.




Kommentare:

frau nahtlust hat gesagt…

Liebe Mano, deine SChachtel ist mal wieder wunderschön! Du bist da einfach grandios darin und ich freue mich, dass ich dieses Jahr weiter die Schachteln von dir bewundern darf!
Danke für die Bücherfunde und die hübschen collagen daraus! Ach, zum Thema Gesammeltes ließe sich ja leicht ein, zwei Jahre füllen :-)
Lieben Gruß. Susanne

Lykke hat gesagt…

die collagen gefallen mir sehr! und toll dass du weiter machst, mit den schachteln. ich gehe auch immer in mindestens einen "Genbrug" wenn ich in dänemark bin. man findet fast immer was.
liebe grüße, wiebke

Mond hat gesagt…

Schön, dass es mit dem/den Schachteln weiter geht! Ich gucke dabei gerne zu. Hab auch vielen Dank für die feine Musterkarte, ich hab mich sehr gefreut.

Liebe Grüße!

viel-krempel hat gesagt…

Liebe Mano, ich habe zwei Zigarrenschachteln (Holz, rechteckiges Format mit Deckel) vor der ewigen Verdammnis in der Mülltonne gerettet (also BEVOR sie in die Tonne kamen natürlich), kannst du sowas brauchen oder erstickst du in Schachteln?
Ich würde sie dir gerne schicken.
Annette

Birgitt hat gesagt…

...an meinem Futterhaus ist es mir aufgefallen, liebe Mano,
und gelesen habe ich nun schon mehrfach davon, dass es diesen Winter weniger Vögel gibt...den Film werde ich mir mal anschauen und sehen, ob ich noch was machen kann...deine Schachtel und Collagen sind schön...da juckt es mich gleich in den Fingern...aber erstmal muß ich mein Adventskartenbuch fertig gestalten, gebunden habe ich es gestern...

hab einen guten Tag,
liebe Grüße Birgitt

Holunder hat gesagt…

Wie schön, dass Du uns einen Einblick in Deine kreative Arbeit gewährt hast.
Das Filmchen schaue ich mir nachher an. Denn die Folgen unserer industrialisierten Landwirtschaft machen sich zunehmend in der Tierwelt (und nicht nur dort) bemerkbar (aber die Tendenz geht wieder weg von Bioprodukten und mehr Fleisch wird auch wieder gegessen, das ist zum Heulen...).
Liebe Grüße
Andrea

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Winterfarben haben Schachtel und Collage, und sie gefallen mir beide sehr sehr gut wiedermal ;-). Besonders die Collage hat es mir heute angetan. Und die Vogelbilder... Könnten alle von meiner Terrasse sein, aber ich kriege Fotos durch die Fensterscheibe nie so glücklich hin... Die Schwanzmeisen ("Trommelstöckchen" oder "Schneebällchen am Stiel") sind aber auch zu süß..., überhaupt Vögel. Auch bei mir weniger als in den letzten Wintern... ;-(. Jetzt gucke ich mir den Film an, nach einem Haufen Büroarbeit hab ich mir ne Pause verdient... Lieben Gruß Ghislana

Astrid Ka hat gesagt…

Die Winterzählung des NABU vom Wochenende hat deine Beobachtung wohl bestätigt:
https://www.nabu.de/news/2017/01/21780.html
Das macht mich schon traurig, denn die Liebe zu den kleinen Lebewesen liegt in meiner Familie in den Genen...
Schön, dass dir Ideen & Material nicht ausgehen!
LG
Astrid

Brizanne hat gesagt…

Verfolge dich ja noch nicht ewig.... bin jedoch immer wieder voll entzückt von den Details deiner Kunstschachteln.... heute sogar ein französisches ;-)
Den Potcatbeitrag werde ich mir bei Gelegenheit anschauen.... merci für den Hinweis!
Mit herzlichen Grüssen und heb's fein
Brigitte

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Gerade den empfohlenen Film geguckt (und auf FB geteilt...). Es ist so schlimm, dass die Saubergärtner so hoch in der Überzahl sind, wenn alle Gärten wenigstens zur Hälfte Biotope sein dürften, wäre so viel gewonnen... Wir sind ja schon zwei, liebe Mano ;-). Kein Wunder, dass die Population der Vögel in Parks und auf Friedhöfen die in den Dörfern inzwischen übersteigt. Dazu noch diese konventionelle Landwirtschaft.
Nochmal lieben Gruß Ghislana

Jorin hat gesagt…

Wieder eine wunderbare Manoschachtel! Wo bekommst Du den Themsescherben her? Selbstgesammelt?
Wir haben zu Weihnachten ein Vogelhäuschen für unseren zukünftigen Garten (letztes Jahre wurde es nichts mehr mit dem Umzug - ich hoffe auf diesen Sommer) bekommen; jetzt gehe ich mir den Film ansehen, damit ich weiß, was wir sonst noch tun können. "Saubergärtner" werden wir jedenfalls nicht, dazu sind wir viel zu faul ;-).
Liebe Grüße, Jorin

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Hach.. was freue ich mich auf Deine neuen Werke, Mano! Auch Deine Kunstschachtel 48 gefällt mir sehr. Doch so langsam gehen mir freie Wände aus.. lach! Vielen Dank für den Film-Tipp, sobald ich einbissel Zeit habe, schaue ich mir die Doko an. Übrigens passt Dein Hinweis wunderbar zu meinem nächsten Post ;)) Ganz liebe Grüße, Nicole

Miss Herzfrisch hat gesagt…

Liebe Mano,
eine schöne und sehr inspirierende Vogelsammlung bei dir.
Am liebsten mag ich die beiden mit der Tusche.
Schön das es auch in diesem Jahr wieder deine schönen Schachteln gibt.
Liebe Grüße
Sabine

Suza hat gesagt…

Liebe Mano,
das ist wieder so eine wunderbare Kunstschachtel. eine so schöne Idee! Ich wünsche dir alles Gute für das neue Jahr.
Ganz liebe Grüße aus Dänemark
susa

meinesuedostwelt hat gesagt…

Liebe Mano! deine Kunst ist einfach immer wieder schön anzusehen!
hab vielen Dank für den Link zum Vogel-Film - ich habe ihn mir gerade angesehen und ein Gefühl von Wut, Unverständnis und Entsetzen machte sich breit...
liebe Grüße aus Südost! anne

papiertaenzerin.com hat gesagt…

liebe Mano, was für eine Vogelhochzeit ;-) Ich habe deine Schachteln schon vermisst und deine Tusche-Collagen sind toll: sie sind für mich ein gelungener Mix aus frei & gestaltet, mit genau dem richtigen Etwas! Was unsere Papierquellen betrifft, haben wir die gleichen Vorlieben: auf unserem Wochenmarkt gibt es einen Stand mit antiquarischen Büchern, da stöbere ich auch immer nach Natur- und Landschaftbüchern. Und begonnen habe ich mit der KOSMOS-Heft-Sammlung meines Großvaters...

beate grigutsch hat gesagt…

die bistertusche ist ja ein schöner farbton!!
zarte winterliche poesie in deiner schachtel und den collagen......
lissy hat schon einen stieglitz und eine grasmücke auf dem gewissen - denke aber die waren eh geschwächt, muntere vögel erwischt sie nicht. die fiedelen meisen, kleiber, rotkehlchen und amseln die zum futterhaus kommen staunt sie nur von weitem an - wohlwissend dass sie keine chance hat :-)
xxxxx

ULKAU hat gesagt…

Gestern war ich schon einmal hier und heute noch einmal mit etwas mehr Zeit.
Deine Vorliebe für alte teile ich auch und freu mich immer, wenn ich wieder neue entdecke, möglichst mit Zeichnungen. Aber scheidest du die Bilder wirklich heraus? Mit tut es immer so leid, so mache ich dann eher Scans davon.
Ganz großartig finde ich ja die Keilrahmen-Collagen, in Motiv und auch Farben... das Mark Making hat bei dir also auch Spuren hinterlassen!

Übrigens hatte ich mich auch schon sehr gewundert, dass in diesem Jahr gar keine Balkonvögel hier sind, früher war immer ganz viel los bei mir.
Dann bekam ich vor Wochen schon die Nabu-Info, dass es mir nicht alleine so geht... Es ist so traurig!
Liebe Grüße von Ulrike

ULKAU hat gesagt…

Was vergessen oben: ich teile dein Interesse für alte Biobücher...

vonleidenberg hat gesagt…

Die Kunstschachtel und die NestamAstBilder sind wunderschön! Tolle Farben und mich sehr ansprechender Ausdruck! Mit Tusche habe ich das letzte Mal an der Uni gemalt - mal schauen, ob die nicht mittlerweile "eigetrocknet" ist. Aber auch dann könnte man sicher etwas damit ausprobieren, ganz "vogelfrei" themenungebunden.
Guten Flug durch die Woche und viele Grüße!
Solveig

Barbara Casillas hat gesagt…

You are so consistent in creating your art boxes. I need to spend more time drawing and painting. I also love all the treasures you can find at junk stores.

monique carnat hat gesagt…

so eine schöne franz. schrift in deiner kunstschachtel * und vögelabbildungen für collage zu verwenden ist genial !!! kann leider es nicht wagen meine fundbücher zu beschneiden *
habe sofort den sehr interessante film besichtigt * hier auch im vorigen frühling ganz wenig schwalben und mauersegler aber spatzen und allerlei vögel sehe ich auf dem baum hier wo ich nahrung mache und kaufe allerlei vögelnahrung * den garten extra ziemlich wild angelegt und in den kleinen felder in der gegend sind noch kornblumen und mohn * die insekte sind auch rar * schmetterlinge und bienen immer weniger. warum nur für den grössten ertrag zu arbeiten ohne die natur zu respektieren ? und das gift geht auch in dem brot dass wir alle essen *
gut dass solche beiträge im fernsehen zu sehen sind !
lieber mitt*woch*gruss

evaimgarten hat gesagt…

Liebe Mano,eine tolle neue Schachtel ist das, die Collagen finde ich herrlich. Die Saubergärtner finde ich schlimm, wir haben in unserer Schrebergartenanlage auch viele davon, da ist alles geschnitten geharkt weggeräumt, wir lassen liegen und stehen, alle Samenträger bleiben bis Frühjahr, auf dass sich das Federvolk bediene. Wie leer es wird um uns, wenn es immer weniger flötet und fliegt. Abendgrüße von Eva

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails