Mittwoch, 13. Juli 2016

bücher und ich - 25 fakten

bei ingrids "kunterbuntem allerlei" las ich am sonntag ihren beitrag über "bücher und ich" - kurzweiliges und spannendes über ihr verhältnis zum buch. ich bekam spontan lust mitzumachen und stellte gleich meine liste auf. zuerst dachte ich ja, dass ich nie 25 fakten zusammen bekäme. aber das ging ganz prima und inzwischen sind mir noch viele andere eingefallen.


bücher und ich 
  1. ich lese fast nur im bett. im zug auch im sitzen ;)!
  2. manchmal auch auf der gartenliege. das ist am schönsten.
  3. in meinem elternhaus gab es so gut wie keine bücher.
  4. eine ausnahme war „via mala“. das hat mich bis heute fasziniert und ich bin auch einmal an diesem ort gewesen und hab mir die wilde klamm angesehen. den film mit gert fröbe fand ich auch toll.


    nicht die via mala, aber auch eine klamm (almbachklamm)
     
  5. die zweite ausnahme war „götter, gräber und gelehrte“ über heinrich schliemann. natürlich wollte ich jahrlang forscherin in ägypten werden.
  6. als kind habe ich kiloweise bücher aus der bücherei mit nach hause geschleppt.
  7. am liebsten las ich abenteuerbücher. burgen und schlösser mit geheimgängen mussten dabei möglichst eine rolle spielen.


                  burgen und schlösser liebe ich auch heute noch - wie hier in flechtingen


  8. mein lieblingsbuch als  jugendliche war von sanne van havelte „augen von gefährlichem grau“. das buch habe ich heute noch. es hat anmerkungen in geheimschrift.
  9. später verschlang ich dann gruselige geschichten von edgar allen poe und h.p.lovecraft und konnte nachts nicht mehr schlafen.
  10. in meiner studienzeit musste ich gräßlich langweilige pädagogikbücher und interessante soziologiebücher lesen. was ich da sonst noch auf dem nachttisch liegen hatte, weiß ich nicht mehr. ach ja, das "kapital" und „die frau und der sozialismus“.




  11. bei bahnfahrten muss ich immer ein buch dabei haben.
  12. meine bücher kaufe ich hier in der region und nicht in diesem ausbeuterladen a.
  13. ich habe keinen reader. ich muss blättern können. obwohl - wenn ich mal per flugzeug reisen müsste, würde ich nochmal darüber nachdenken.
  14. ich liebe kunstbücher. früher hab ich aus fast jeder ausstellung einen katalog mit nach hause geschleppt. heute sind die mir zu teuer geworden. und zu schwer.




  15. ich habe mal wohnbücher gesammelt. am liebsten mit skandinavischem einschlag. „nordlicht“ würde ich nie weggeben. viele andere davon schon.
  16. ich klebe nicht an büchern. ich kann sie gut verschenken, in sozialläden abgeben und ganz schlechte auch mal in den container werfen.




  17. mir wichtige bücher verleihe ich nicht mehr. einige hab ich nämlich nie wiedergesehen.
  18. alte bücher über biologie, zoologie u.a. sammele ich für meine collagen und reiße und schnippele sachen daraus aus. da hab ich überhaupt keine skrupel.




  19. dänische ausgaben sind mir dabei am liebsten. oder japanische, die sind aber schwer zu finden.
  20. meine uralten bestimmungsbücher vom kosmos verlag über pflanzen und vögel würde ich allerdings nie auseinanderrupfen.




  21. ich mache auch selbst bücher: sketchbooks mit collagen, kritzeleien und malereien.



  22. die meisten bücher leihe ich mir in der öffentlichen bibliothek aus.
  23. heute lese ich am liebsten skandinavische krimis und finnische skurrile geschichten. 




  24. mein lieblingsbuch ist von arto paasilinna „der wunderbare massenselbstmord“.
  25. so, und jetzt les ich weiter. „bretonische flut“ von jean-luc bannalec. das spielt nämlich auf einer meiner lieblingsinseln, der ile de sein in der bretagne! 

     bretagne, nicht ile de sein, aber bucht von douarnenez


    verlinkt mit ingrids "kunterbunten allerlei" - dort finden sich noch viele weitere fakten rund ums buch! und wenn ihr auch mal ausplaudern wollt, wie ihr's mit den büchern haltet: ingrid sammelt fleißig weiter!!

Kommentare:

Astrid Ka hat gesagt…

Liebe Mano, schön, dass du auch mitgemacht hast!
Da gibt es viele Parallelen zu entdecken ( die Via Mala habe ich auch nur wegen Buch& Film aufgesucht ), auch was Wohnbücher & Ausstellungskataloge anbelangt. Und der Paasilina und die Kosmosbücher sowieso...
Nur mit den Krimis hab ich es nicht so. Und den Sketchbooks ( leider ) auch nicht...
Erholsame Tage!
Astrid

frau nahtlust hat gesagt…

Ach wie schön, diese Lesegewohnheiten zu erfahren und bei manchmen ganz bewusst ins eigene Ich zu horchen, wie es da so mit dem Lesen steht. Viel zu wenig, wäre die Antwort. Aber immer gibt es irgendwo Zeit üfr irgendwas.
LG. susanne

zucker ruebchen hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
zucker ruebchen hat gesagt…

Liebe Mano,
Interessant zu lesen. Manches in unseren Lesegewohnheiten deckt sich, stelle ich fest.
Anderes nicht so. Bücher zu zerschneiden und damit in etwas anderes zu verwandeln fällt mir jedes Mal schwer. Obwohl man bei dir ja sehr gut sehen kann, was daraus fabelhaftes entstehen kann.
LG Jennifer

zucker ruebchen hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Holunder hat gesagt…

So spannend! Da bekomme ich fast Lust mitzumachen...
Ein paar Parallelen entdecke ich, doch im Bett lese ich schon lange nicht mehr, sonst käme ich nicht über die zweite Seite hinaus...
Liebe Grüße
Andrea

zucker ruebchen hat gesagt…

Doppelt

zucker ruebchen hat gesagt…

Und dreifach ;-)

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Wie schön, hier die lesende Mano zu entdecken ;-) Und so tolle Fotos dazu. Ich möche jetzt sofort in die Bretagne an so eine Bucht... Herzliche Grüße Ghislana

Himmel Blau hat gesagt…

Ach wunderbar...da geht es mir gleich wie Andrea...man bekommt direkt Lust, da mal mitzumachen...;-). Ich merke schon...bei Krimis würde es reichen, wenn einer von uns beiden das Buch kauft...;-). Solltest du es doch mal in die Region Leipzig schaffen, dann gehen wir zusammen in meine Lieblingsbuchhandlung...ich denke, es würde dir da gefallen...Sehr regelmäßig in die Bücherei bin ich in Freiberg gegangen, schon, weil meine Oma dort ursprünglich mal gearbeitet hatte. Aufgewachsen bin ich mit meterlangen Bücherregalen...da fand sich eigentlich immer etwas zum Lesen...manches durfte ich nur heimlich stibitzen...weil für mein Alter noch gar nicht geeignet...;-). Liebe Grüße, Lotta.

tm hat gesagt…

Eine schöne Liste. Paasilinna schreibt ja sogar wieder, nachdem er zwischenzeitlich nicht mal mehr wusste, dass er ein berühmter Autor ist ( er hatte einen Unfall). Ich mag "Das Jahr des Hasen" sehr.
Und "Nordlicht"- ist das nicht das Buch über finnische Malerei? Da habe ich eine Ausstellung gesehen. In jedem Falle haben wir wohl ähnliche Geschmäcker.
Nur die Gruselgeschichten...die halte ich nicht aus ;-).
Liebe Grüße in Deine Sommerpause, Taija

Birgitt hat gesagt…

...interessant zu lesen, liebe Mano,
was du so zu deinem Lesen zu sagen hast ;-)...mit dem Reader war ich auch lange dieser Meinung, bis ich dann einen gekauft habe...möchte ich nicht mehr missen...Papierbücher gibt es hier trotzdem noch viele,

liebe Grüße
Birgitt

Christiane/ "Meine PhotoWelt" hat gesagt…

...ich bin zufällig über "Suza's" Blog hier bei dir gelandet. Dein Post über Bücher ist sehr interessant und einiges deckt sich mit meinen Gewohnheiten. Ich lese auch meistens im Bett. In meinem Elternhaus gab es auch "Via Mala" (habe ich verschlungen und auch den Film gesehen; dann gab's auch noch "Vom Winde verweht" und dann erinnere ich mich auch noch an "Die Björndal-Trilogie":Und ewig singen die Wälder, das Erbe von Björndal und Heimkehr nach Björndal.
Als Kind habe ich mir meine Bücher auch aus der Bücherei geholt.
Bücher wegzugeben fällt mir schwer. Einen Reader habe ich auch nicht - ich muß die Papierseiten umschlagen können. Heute lese ich überwiegend Romane aller Art; auch Krimis,viele Gartenbücher und, und ....
Lieben Gruß
Christiane

siebenVORsieben hat gesagt…

Diese Bücherauflistung ist wirklich eine tolle Idee. ich habe deine Punkte mit viel Freude und Kurzweile gelesen. Besonders schmunzeln musste ich bei "den Anmerkungen in Geheimschrift" Das ist sowas von schön. Bücher wegwerfen kann ich auch ganz schlecht, aber ist glücklicherweise auch kaum nötig.
Weiterhin viel Spaß beim Lesen!
Liebe Grüße
Jutta

papiertaenzerin hat gesagt…

... oh wie schön, vielleicht mache ich auch mit, jetzt weiß ich über deine Bücherwelt viel mehr über dich :-) Ich liebe Bücher und Büchergeschichten...

Ingrid hat gesagt…

Mir ging es genau wie dir ... am Ende hätte ich noch viel mehr schreiben können. Du hast deinen Beitrag wunderschön illustriert.
In meinem Elternhaus gab es auch kaum Bücher und trotzdem bin ich eine 'Leseratte' geworden.

*lach* Ich wollte auch mal Ägyptologin werden; Tut-ench-Amun war mein Schwarm, gleich nach Winnetou.. Bei Schliemann hat mich unglaublich fasziniert, wie er Sprachen gelernt hat und wie viele.

Ich bin begeistert von eReadern, aber nur für Bücher, die ich kein zweites Mal lese. Wenn mir eines richtig gut gefällt, muss ich es in Papier besitzen.

Bretonische Brandung habe ich auch noch da liegen ...

Schön, dass du mitgemacht hast :-)

swig hat gesagt…

Viele "ja, genau!".
Aber Bildbände lassen mich sonderbarerweise völlig kalt und inzwischen auch skandinavischen Krimis (zu deprimierend meistens) und den falschen Bretonen kann ich gar nicht leiden, hab aber nur den ersten gelesen... Liebe Grüsse und eine schöne Pause!

Rotkraut hat gesagt…

ja, auch hier viele "genau" und Nordlicht würde ich auch nicht hergeben ;- ))

herzliche Grüße und ein feines Wochenende

Katala hat gesagt…

Das ist eine feine Sache, diese 25 Fakten. Ich werde mich auch daran setzen. Das ist spannend.
Dass Du Deine Monatscollage vom Juni auch mit einer Woche Verspätung abgegeben hast, hat mich getröstet - war ich wenigstens nicht der einzige Bummelfried.
Deine Dänemarkbilder wunderschön. Dort oben war ich nur einmal ganz kurz auf dem Weg nach Norwegen. Leider war keine Zeit, um in dieser schönen Gegend ein wenig zu verweilen. Es ist so schön karg dort. Das würde mir auch gefallen.
Lieben Gruß
Katala

Anonym hat gesagt…

Ein interessanter Beitrag , einige Parallelen , einige Unterschiede ! Herzliche Grüße mano

beate grigutsch hat gesagt…

dankeschön! sehr interessant! ich glaub ich muss das jetzt auch mal machen :-)
aber 25.... na mal sehen!
schönen sonntag! xxxxxx

miriskum dot de hat gesagt…

Ein schön bebilderter, interessant zu lesender Artikel über Dich und Deine Bücher - hat Spaß gemacht! Liebe Grüße, Sabine

bergblumengarten hat gesagt…

Wohnbücher hab ich noch nicht bei mir angehäuft, das könnte auch eine Leidenschaft werden. Im Moment konzentriere ich mich mehr auf Gartenbücher, Geschichtsbücher (dein Buch war genau richtig bei mir...:), und Fotobücher. Ein paar Kunstbücher gibt es auch. Erstaunlich, dass du so ein Bücherfreund geworden bist, obwohl deine Eltern keine Bücher hatten. Das echte Buch in der Hand mag ich auch am liebsten...nur im Urlaub lade ich mir manchmal ebooks von der Onleihe. Vor allem auf minimaoistischen Radurlauben, wo jeder cm in den Fahrradtaschen zählt.
LG Sigrun

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails