Montag, 23. Mai 2016

blumige papierliebe


im garten geht es zur zeit bunt zu - mich und die insekten freut das. weil lotta gestern bei "bunt ist die welt" blumen zum thema hatte, schicke ich ihr noch meine bilder vorbei.














papierliebe am montag
von akeleien und tulpen hatte ich schon einige blüten getrocknet und habe sie gleich für frau nahtlusts papierliebe benutzt.




hier ist mein heutiger beitrag zum thema upcycling - eine papierschale - schon fast fertig. die zwischenschritte konnte ich mit klebrigen fingern leider nicht fotografieren. benutzt hab ich verschiedene papiere, dünnen papierkleber und getrocknete blüten von akelei, rosen und tulpen. 





sie ist sehr zart und filigran geworden. das nächste mal werde ich wohl mehr schichten kleben, damit sie etwas stabiler wird. aber man muss zeit und geduld haben für die trocknungsprozesse -  die hatte ich heute nicht...


Kommentare:

Holunder hat gesagt…

Wieder so feine Akeleien... Blütenzart ist deine Schale geworden, das passt doch!
Liebe Grüße
Andrea

Tausendschön und Rosenrot hat gesagt…

Liebe Mano,
auf deine Garten bin ich schwer neidisch, soviel grün, soviel Blüten und alles so wunderbar harmonisch, ohne abgezirkelt zu wirken. Das Schälchen ist doch ganz zauberhaft, gerade weil es so filigran ist. Und man muss ja nicht immer gleich alles für die Ewigkeit machen :)
Liebste Grüße,
Karin

frau nahtlust hat gesagt…

Oh, so zart und fein und zu den Blüten absolut perfekt. Es wirkt "natürlich zerbrechlich", insofern hast du die Wesensart der Natur gut eingefangen.
LG. Susanne

Suza hat gesagt…

liebeMano, dassind wunderschöne Bilder aus deinem Garten. Und die Schale ist ja ganz entzückend.
LG und gute Nacht
susa

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Hach, wie ich mich freue... - Garten und Papierschale, so ganz nach meinen Vorlieben, so schön........ Liebe Grüße Ghislana

zucker ruebchen hat gesagt…

Die schale sieht selbst ein wenig aus wie ein sehr großes Blütenblatt. Vielleicht von hellrosa Türkenmohn. Mohn hat ja auch immer Blütenblätter mit zarten Falten.
LG Jennifer

kaze hat gesagt…

Papiercaché ist etwas für Ausdauerende, wenn es dennn stabil sein soll und braucht viel Zeit.Ich habe mal zwei Jahre intensiv damit verbracht. Sie sieht sehr schön zart aus und ist sicher auch ein schönes Gegenlichtobjekt.
Vorige woche ar ich in einem Garten der Sinne und weiß jetzt ganz stolz, dass dein 7 Bild zeigt, einn Zuckerflanze mit eßbaren Blättern.
Grüne Grüße, Karen

Birgitt hat gesagt…

...schön ist es in deinem Garen, liebe Mano,
und heute gehe ich da besonders gerne hin, denn in meinem ist es sehr naß...eine Papierschale mit Blütenblättern, das ist wunderschön,

liebe Grüße
Birgitt

Brizanne hat gesagt…

Oh dein freier Garten trifft genau meinen Geschmack.... und die Schale ebenso!
Muss dieses Jahr dringend Akeleien anlocken!
Herzliche Sonnengrüsse aus dem sumpfigen Franzenherzen
Brigitte

papiertaenzerin hat gesagt…

.... so schön & frühlingsfein!

Ingrid hat gesagt…

Eine zarte Schale für zarte Blüten. Passt!

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Die kleine Blütenschale ist allerliebst, Mano! Duftig zart und leicht.. ein Frühlingsvergnügen! Genau wie Dein Garten.. die gelben Blümchen vor dem Holzstoß.. hachz! Liebe Grüße in den Abend, Nicole

Astrid Ka hat gesagt…

Das Filigrane ist doch gerade das besonders Liebenswerte an diesem Papierwerk!*****
LG
Astrid

Katala hat gesagt…

Die Schale ist wunderschön. So zart, wie die Blütenblätter.
Dass Gustav nun alleine zurechtkommen muss, finde ich ein wenig schade. Ich habe immer voller Spannung auf den nächsten Sonntag gewartet. Aber immer nur Kabel verlegen - ich verstehe, dass das irgendwann nicht mehr wirklich inspirierend ist. Dass Du ihm noch einen Brief geschrieben hast, mag ich sehr.
Ich bin gespannt, welches Projekt als nächstes kommmt.
Lieben Gruß
Katala

Judika hat gesagt…

Liebe Mano,
So eine Schale aus Papier will ich schon lange machen, Stroh-zu-Gold-Lisa hat nach dem Prinzip "Lichtgefäße" gemacht, die ich vor 2 Jahren in Besenhausen bewundern konnte.
Ich habe vor einer gefühlten Ewigkeit Holzkugeln und ein Tongefäss erst mit Papier und als oberste Schicht mit getrockneten Rosenblättern beklebt und Ostereier mit getrockneten Tulpenblättern, das hält bis heute, die Farben der getrockneten Blütenblätter haben sich auch nicht verändert.
herzlich Margot

tm hat gesagt…

Die Schalen sind toll geworden!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails