Freitag, 14. August 2015

freitagsallerlei 24/2015




schöner blumentag bei holunderblütchen!
heute auf dem alten gartentisch: ein wildwuchsstrauß von feld und garten


an der wilden oker am harzrand...


gibt es eine bunte, wilde vegetation, auch rohrkolben, weidenröschen und pfefferminze finden sich...



allerdings weiß man nicht, wie lange noch! denn auch an der oker hat sich wie an vielen anderen harzer bächen und flüssen (wie überall in europa) das drüsige springkraut (auch als indisches oder japanisches springkraut bezeichnet) ausgebreitet. an den bildern könnt ihr sehen, wo es wächst, hat nichts anderes mehr bestand. es vernichtet die gesamte ursprüngliche vegetation und an vielen orten wird es bekämpft.


wer sich näher mit dem thema beschäftigen möchte: auf arte gab es vor kurzem eine sehr gute dokumentation über invasive pflanzen. HIER könnt ihr sie euch noch anschauen!


gestern hab ich - wie oft - einen spaziergang durch unser und das nachbardorf gemacht 
 hier gibt es erfreulicherweise das springkraut noch nicht - da passen wir auf!

die alte mühle wurde vor einigen jahren restauriert und ein teil davon dient jetzt als kleines dörfliches veranstaltungzentrum

auf meinem weg treffe ich öfter auf hühner und pferde


und neuerdings gibt es eine wunderbare bank, auf der man liegen und in den himmel und die bäume schauen kann. eine tolle idee!


letzte woche hab ich eine zuckertüte gefunden! mal sehen, was draus wird!




bei so warmen temperaturen bleibt bei uns die küche meistens kalt - vor kurzem gab es verschiedene crostini und einen frischen salat mit joghurt-zitronen-dressing. am besten hat uns das crostini mit ziegenfrischkäse und gebratenen honig-thymian pfirsich geschmeckt! aber auch der bergkäse mit selbstgemachtem birnensenf von frau hansedeern war köstlich! und ich habe mal dran gedacht das essen zu fotografieren!!


und jetzt fehlt nur noch der himmlische sonnenuntergang für die raumfee!


ich wünsche euch ein rosiges wochenende!



Kommentare:

Die kleine Werkstatt hat gesagt…

Du hast mir gerade mein Abendessen für Samstag geliefert: Crostinos. Ewig nicht gegessen, freue ich mich jetzt schon drauf.

Wald, Wiese und Blumenarrangement so wunderschön wie immer.

Und jetzt schaue ich mal nach den gemeinen, den Invasiven.

Dir ein wunderbares Wochenende,
Steph

Flottelotta Blau hat gesagt…

Hach...der Wiesenfeldstrauß...so schön! Danke, dass du uns mal ins Nachbardorf zum Bummeln mitgenommen hast, sehr nett dort! Liebe Grüße an die Hansedeern...nach Instragram...du weißt ja...die Zeit fehlt dafür...und vielleicht auch die Lust. Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

frau nahtlust hat gesagt…

Was für ein schönes Freitagsallerlei, liebe Mano. Die Zuckertüte lädt zu allerlei Gedankenspiel ein, und ich freue mich schon darauf, sie von dir irgendwo eingesetzt zu sehen! Sie wird bestimmt einen Ehrenplatz bekommen, so schön wie sie ist!
Genieße das Wochenende und lass es dir gut gehen.
LG. Susanne

buntistschön hat gesagt…

"Zuckertüte" ist auch so ein schönes Wort :)
Schade dass das Springkraut sooo viel Platz braucht, ist es doch eigentlich ganz hübsch. Und Deinen blauen, bemoosten Tisch mag ich sehr, immer wieder. LG und auch Dir ein rosiges WE

Gitta hat gesagt…

Das sind ja wieder wunderschöne Bilder Deiner entdecktern Ecken. Immer wieder anregend, auch mal in diese Gegend zu fahren. Der Strauß auf dem alten Gartentisch ist unübersehbar herbstlich.... und besonders liebe ich die patinierte blaue Oberfläche des Tisches. Es gibt so viel zu entdecken. Ich wünche dir ein schönes Wochenende undvielleicht bis bald aml in Besenhausen ? LG Gitta

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Was habe ich Dich gerne begleitet, liebe Mano!! Vorbei an Pferden & Hühnern entlang des Baches und ausruhen durfte ich mich auch ;)) Das Waldsofa ist wirklich spitze!! Dein Gartentisch schaut wieder so wunderbar aus, da haben die hübschen Blümchen einen herrlichen Schauplatz ;)) Zuckersüße Grüße, Nicole

siebenVORsieben hat gesagt…

Ich sehe Holunder und ich sehe Binsen - beides mag ich sehr gerne!
Die alte Mühle sieht auch toll aus. Und genauso einladend wie die Bank. Darauf hätte man gut Sternschnuppen suchen können. Dazu vielleicht ein paar von den lecker aussehenden Crostini?
Nun bin ich auf die Zuckertüten gespannt. Mal sehen, was der lieben Mano da wieder einfällt ;-))
Liebe Freitagsgrüße
Jutta

siebenVORsieben hat gesagt…

P.S. Den Birnensenf habe ich mir auch schon abgespeichert ;-))

mila hat gesagt…

Also nein, das ist Idylle pur, durch die du wanderst, da ändert auch ein invasives Springkraut nichts dran. Interessante Information übrigens, ich kenne das Kraut schon aus Kinderzeiten, da habe ich mir einen großen Spaß mit gemacht... LG mila
Die Welt braucht mehr solcher Liegen!

grain de sel hat gesagt…

Die Liegebank!!!
schönes WE & LG

Minza will Sommer hat gesagt…

Weil ich mich nicht so auskenne, finde ich es super dank Dir von dem Sprinkgraut zu lesen! So hübsch und so fies! :(
Die wunderschöne Gegend, die Zuckertüten und gaaaaaanz besonders die Liegebank finde ich großartig!

Liebe Grüße!
Maren

swig hat gesagt…

Ein Stilleben, Euer Mahl!
Liebe Gruesse und ein schönes Wochenende!

Astrid Ka hat gesagt…

Wieder mal ein bunter Freitagsbilderbogen von dir, wie ich sie gerne mag! Da gefällt mir sogar der Neophyt Goldrute in der Vase, mit dem ich es nicht so habe. Aber der ist auch nicht ganz so übel wie das gezeigte Springkraut. Hier in der Stadt ist es vor allem der stinkige Götterbaum, der sich in jeder Ritze niederlässt...
Die Temperaturen bei euch scheinen ja noch Spaziergänge durch die Gegend möglich zu machen, wie schön!
Bon week-end!
Astrid

Birgitt hat gesagt…

...ja das Springkraut ist eine echte Plage, liebe Mano,
bei uns wächst es auch an verschiedenenPlätzen...in meinen Garen darf es nicht, obwohl ich sonst viel rein lasse ;-)...schön, dein Feld- und Wiesenstrauß...und traumhaft der Sonnenuntergang,

lieber Gruß Birgitt

zucker ruebchen hat gesagt…

Das Essen sieht ja wahnsinnig lecker aus! Und ich liebe Ziegenkäse.
Die Hühner finde ich ja ulkig, besonders das Schwarz-weiße.
Dir auch ein rosiges Wochenende
Jennifer

Holunder hat gesagt…

Was für eine Idylle!
Ja, dieses Springkraut macht sich hier auch überall breit und zeigt sich ziemlich robust.
Deine leckeren Happen lassen mich jetzt gen Küche streben...
Liebe Grüße
Andrea

Andrea Karminrot hat gesagt…

Dieses Kraut macht sich hier auch überall breit. Eigentlich ist es ganz schön anzusehen. Aber sehr dominant.
Dein Strauß ist toll. Solche Sträuße sind immer wieder besonders schön.
Liebe Grüße
Andrea

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Deinen Tisch und die Bank, und den Stauß, oh, oh, oh, soooo schön bei dir und rundherum. Hier ist's auch im Anmarsch, das Drüsige Springkraut ;-(. Die Blüten kann man essen und zu Gelee verkochen, aber ich glaube, man kann soviel essen wie man will, davon wird es an den Gewässerufern nicht alle... An der Aar habe ich es vor Jahren das erste Mal gesehen, da fand ich es noch nur schön... Du hast mir mit deinen Bratpfirsichen gerade eine Idee für meine kleine Aprikosenschwemme (echte von einem Uraltbaum im Nachbardorf, wo eine Kollegin wohnt...), Ziegenkäse ist auch noch da, und ich glaube, das kommt alles zusammen mit einer guten Scheibe Schinken in die Pfanne fürs Nachtmal auf der Terrasse ;-) Liebe Grüße Ghislana

Judika hat gesagt…

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie das Springkraut bei uns anfing sich auszubreiten - da fand es sehr hübsch und wußte noch nicht, dass es die ganze heimische Vegetation verdrängt. Mittlerweile kenne ich ganze Bachläufe, die vom Springkraut in Besitz genommen wurden.
herzlich Judika

Marjo hat gesagt…

Hallo Mano, beautiful pictures you have here! We have had also great summer days now. Have a nice Sunday evening :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails