Freitag, 9. Januar 2015

freitagsallerlei 1/15

auch wenn ich hier und heute  schöne bilder veröffentliche, so bin ich in gedanken doch in paris und nehme anteil gemeinsam mit so vielen anderen, die um die erschossenen und verletzten menschen von "charlie hebdo" trauern. bei instagram habe ich mit dem protest gegen intoleranz und terror und für menschenrechte und pressefreiheit angeschlossen

ich bin nicht die große schreiberin und kann meine trauer und meine wut nicht besonders gut in worte fassen, aber hier und hier habe ich so gute beiträge zu diesem thema gefunden. klickt euch rüber (wenn ihr es nicht sowieso schon gelesen habt!).

ich hab lange überlegt, heute mein freitagsallerlei zu zeigen, aber ich denke, es nützt niemandem, es nicht zu tun. ich hoffe, ihr habt trotz allem ein wenig freude an meinen bildern.



nach neujahr ist bei mir der weihnachtsschmuck weggeräumt und dann fängt die frühlingsblumige zeit an.  ich weiß, das ist eigentlich zu früh, weil alles aus gewächshäusern kommt, aber wenn draußen der himmel (fast) nur noch grau ist, brauch ich einfach ein paar frische blüten. diesmal sind es tulpen, die ich mit einem kleinen holzbild von jan m. petersen und einer älteren collage von mir dekoriert habe. bei holunderblütchen gibt es heute sicherlich noch mehr tulpen zu sehen!

für lottas fotoblog  "mein augen-blick" hab ich für ihre aktion "bunt ist die welt" nochmal eine neue und eine verschollene karte fotografiert. birgitts karte (rechts) habe ich nämlich für meine weihnachtskarten-fotosession verzweifelt gesucht und erst ein paar tage später wiedergefunden. sie war zwischen schrank und papierkorb gerutscht! die karte links in der mitte ist von nadine und ein ganz besonderes prachtexemplar und hängt zur zeit noch an der pinnwand zwischen glitzerbergen und weihnachtshasen

jetzt bin ich am überlegen, was ich mit all den wunderschönen weihnachtskarten machen kann. sie sollen nicht einfach in einer schublade verschwinden und schon gar nicht weggeworfen werden. hat jemand eine idee??



letzte woche habe ich wieder einmal ein mandala gelegt. es ist aus verblühtem heidekraut, taubnessel- und salbeiblättern, silberlingen und einer primelblüte. ich find es schön! inspiriert worden bin ich natürlich von ghislana!

nebenbei...
sind fotos, die ich unterwegs oder zu hause mit dem smartphone gemacht habe, weil mir strukturen, farben oder motive aufgefallen sind. 






töpferei - winterbeeren
kleinstadtläden
dorfgesichter
1950er design - manohaus
kleinstadtläden
1920er design (?) - manohaus



mittwochabend war nach einen recht grauen tag ein wunderschöner himmel bei einem abendspaziergang zu betrachten. ich schicke ihn morgen bei katja's "in heaven".


liebe svea, ich bin in gedanken an diesem wochenende ganz besonders bei dir.


Kommentare:

Astrid Ka hat gesagt…

Liebe Mano, schön, dass du dein Freitagsallerlei heute nicht ausfallen lässt! Man kann doch nicht immer gelähmt bleiben und sollte sein Leben lebendig leben ( uih!). Es ist das einzige, was wir haben. Und wenn diese Psychopathen schon das von 12 Menschen ausgelöscht haben - unsere Lebendigkeit sollen sie nicht auch noch bekommen! Bei mir regt sich inzwischen wieder die Wut... Muss das heute allerdings karnevalistisch sublimieren...-
Ich mag übrigens das Foto mit den beiden Fifties - Läden sehr, überhaupt deine Handy-Ausbeute.
Ein produktives Wochenende!
Astrid

Kebo homing hat gesagt…

Ja, es ist unfassbar... je suis Charlie!!!!
Die roten Tulpen (ich kann auch nie widerstehen bei Tulpen, sobald das Neue Jahr startet und am 6. der Christbaum aus dem Haus ist) sind eine Wonne.
Liebe Grüße zu Dir,
Kebo

danamas world hat gesagt…

Wie du schon bei mir geschrieben hast, ist es wichtig, weiterzumachen und sich nicht unterkriegen zu lassen von Angst und Terror. Deine roten Tulpen tun da richtig gut. Dein Freitagsallerlei mag ich ja sowieso immer so gerne und ich freue mich, dass du es auch weiterhin zeigst.
Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende,
Dani

inablau hat gesagt…

... wenn ich im Leben (in der Trauer) etwas gelernt habe, dann, dass alles nebeneinander sein darf: Licht & Dunkelheit, Freude & Schmerz, Abschied & Aufbruch, Leben & Tod. Vielen Dank, dass du beide Seiten teilst. Dein Mandala ist wunderschön (auf dem Blauen des Tisches) und heute kaufe ich mir Tulpen!

PamyLotta hat gesagt…

Moi aussi!

Auch ich bin nach wie vor sehr fassungslos, wütend und sprachlos. Was das alles in Kombination mit Bewegungen wie Pegida noch auslösen wird, mag man nur erahnen und mit großer Sorge betrachten.

Aber dennoch müssen wir weitermachen. Jetzt erst recht. Für Charlie Hebdo und alle anderen, die sich einbringen, Gutes zu tun.

Auch ich habe mir heute Tulpen geholt. Normalerweise mach ich das im Januar noch nicht... aber mein Gemüt war aufgrund dieser katastrophalen Entwicklung so schwer, dass ich das einfach gebraucht habe.

Deine Smartphone-Bilder-Ausbeute gefällt mir übrigens sehr.

Liebe Grüße und trotz allem ein schönes Wochenende,
Pamela

monique carnat hat gesagt…

dein heutiger Post macht mir bewusst dass viele menschen zusammenhalten****
nebenbei : meine weihnachtskarten (habe nicht viele wie du) klebe ich in ein carnet und bemahle etwas rum herum so kann ich sie immer wiederfinden um diese zeit (behalte oft auch den umschlag. werde mal ein foto zeigen * deine fotos heute wieder sehr schön !
liebe grüsse
monique

siebenVORsieben hat gesagt…

Ja, wer ist diese Tage nicht in Gedanken in Paris. Leider wird es bald Geschichte sein und man lebt unbekümmert weiter. Was könnte man tun? Außer bei den eigenen Kindern früh multikulturelles Gedankengut zu fördern, fällt mir leider nicht viel ein.
Deine Bilder genieße ich wie immer sehr. Sie machen Laune und sind außergewöhnlich.
Liebe Grüße
Jutta

Kerstins Zuhause hat gesagt…

Schön das Du Deinen Beitrag nicht hast ausfallen lassen.
Tolle Bilder und die roten Tulpen sind der Hingucker.
Liebe Grüße, Kerstin

Birgitt hat gesagt…

...ich musste heute gar nicht suchen, liebe Mano,
denn die Karte kam ganz einfach aus dem Briefkasten und hat mich sehr erfreut...ja, jetzt sitze ich mit einem Lächeln zur Schweineparade hier und danke dir herzlich...
dein Freitagsallerlei ist schön wie immer und ich freue mich schon immer darauf...

lieber Gruß Birgitt

Holunder hat gesagt…

Doch, deine Bilder sind ein Lichtblick und tun gut. Manchmal habe ich das Gefühl, dass in dunklen Zeiten, das Gute, Schöne und Wahre noch deutlicher leuchten.
Liebe Grüße
Andrea

ars pro toto hat gesagt…

ach, liebe mano, mir fehlen wie dir die worte. deine bilder entführen dafür in eine heile + schöne welt. danke dafür. grad heute!
herzlichst,
sonja
p.s. danke für deine wundervolle karte!

BunTine hat gesagt…

Liebe Mano,
auch wenn wir alle heute fassungslos auf diese Woche zurückblicken, Charlie berté.

Deine Häuserwelt ist entzückend
Danke für deine lieben Wünsche ! Auch dir einen guten Start und nur das Beste für 2015,
♥Kerstin

Flottelotta Blau hat gesagt…

Ich denke, man kann einerseits sehr gut seine Betroffenheit zeigen, andererseits zeigen, dass das Leben weitergeht. Denn tatenlos und stumm dasitzen, hilft niemandem weiter...In Paris können wir hier derzeit nichts ausrichten, wir können nur Solodarität bekunden...und dafür sorgen, dass unser unmittelbares Umfeld toleranter, friedliebender und menschlicher wird. Deine Bilder zu meiner Aktion und die Geschichte um die verschwundene Karte finde ich sehr rührend...Genauso gerührt war ich heute, als ich deine Postkarte im Briefkasten fand...mit Schaf...so eine Freude, hab ganz lieben Dank! LG Lotta.

Holunderbluetchen® hat gesagt…

Liebe Mano, jetzt habe ich mal wieder x-mal hoch-und runtergescrollt , so viel Spaß macht das Betrachten deiner Fotos :-) Nur mit dem Kommentieren komme ich mal wieder nicht weiter ...
Wohl dem, der sich morgens früh verlinkt, der kriegt auch meist einen Kommentar ;-)
Ganz herzliche Grüsse und ein gemütliches Wochenende, helga

mme ulma hat gesagt…

rot schlüpft bei deinen bildern in einen friedvollen konnotationsmantel – das tut gut, liebe mano.

Judika hat gesagt…

Liebe Mano,

schön, dass Du Deinen Post trotz alledem veröffentlicht hast.
Ich selber bin einige Zeit offline und ohne Medien gewesen und erfuhr erst Stunden nach der Veröffentlichung meines Freitagposts von den Geschehnissen in Paris, sprachlos fügte ich wenigstens ein Je suis Charlie ein.

„WENN VIELE KLEINE LEUTE AN VIELEN KLEINEN ORTEN VIELE KLEINE DINGE TUN,
KÖNNEN SIE DAS GESICHT DER WELT VERÄNDERN.“
...sagt ein afrikanisches Sprichwort.

Judika

swig hat gesagt…

Dein Allerlei tut IMMER gut!
liebe Grüsse!

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Und dein Allerlei tut auch montags noch gut ;-), kein Wunder: mit Mandala..., auch dein ganz persönliches "Je suis Charlie", und überhaupt strahlen deine Fotos immer so eine besondere Achtsamkeit aus. Was du nicht alles siehst... Sei lieb gegrüßt von Ghislana

diefahrradfrau hat gesagt…

Auch erst am Montag, aber doch ein Genuss! Und wieder diese feinen Häuschen in dem bunten Allerlei, ich mag sie.
Liebe Grüße
Christiane

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails