Mittwoch, 26. November 2014

typo 4


einen meiner gelatinedrucke* hab ich mit einem teil aus einem ernst-jandl-gedicht gestempelt. 



und hab es ein wenig geschnitten und vermustert.


und weil mir ein besprühtes straßenschild im elm so gut gefiel, hab ich auch dieses noch ein wenig bearbeitet. ich finde, es wäre ein toller druck auf einem t-shirt oder einer tasche. ein teppich wäre auch nicht schlecht - ich würde ihn mir glatt hinlegen!


jetzt bin ich gespannt, was es heute sonst noch so an buchstaben und zahlen bei frau müllerin zu betrachten gibt. und natürlich auch auf das neue musterthema für den letzten monat des jahres!

*ich bin ja froh, dass ich nicht die einzige bin, die mit ihren ersten druckerfahrungen nicht so zufrieden ist. wunderbar gelungene drucke auf einer gelatineplatte könnt ihr euch aber schon mal bei lisa anschauen.

Kommentare:

Barbara Böttcher hat gesagt…

ah, da sieht man doch schon Fortschritte im Gelantinedruck. Mir gefällt besonders das erste, weil es sehr an Graffiti erinnert, aber auch die Ottos-Mops-Postkarte kommt wunderbar.
l.g.
barbara bee

Minza will Sommer hat gesagt…

Oh ja, das vorletzte Bild in S/W würde hier zu gern als Auslegware zum Einsatz kommen.

Bin mopsbegeistert!
Liebe Grüße :) Minza

Dania hat gesagt…

herrlich ist die Karte geworden, liebe Mano!!!
sehr begeisterte grüße
dania

BunTine hat gesagt…

Echt mopsig dein Muster:))
Ui, du bist schon am Gelantine drucken, leider habe ich ja den Anmeldetermin für die diesjährige Postaktion verpennt....doch ich bin schon gespannt was hier so gezaubert wird;)
Liebste Grüße von ♥Kerstin

Elke (Mainzauber) hat gesagt…

Der erste, farbige Druck ganz oben gefällt mir ausgesprochen gut. Das hat einfach was.
Lieben Gruß
Elke

Buntpapierfabrik hat gesagt…

ogottogottt :-)ist das schwarze Schild schön!
Liebe Grüße
Christine

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Einen besseren Untergrund für Herrn Jandls Mops wüsste ich ja grad überhaupt nicht!!! Dennoch muss ich jetzt an den Mops denken, der in die Küche kam und habe so meinen diensthabenden Ohrwurm... Ach ja, endlich mal eine, die die Potenziale besprühter Schilder auch zu schätzen und zu transformieren weiß... Ich bin ja so gespannt aufs Gelli-Drucken. Was verwendest du für Papiere? Nach den Videos zu urteilen, sollten sie nicht allzu dick sein, oder? Herzliche Grüße Ghislana

Judika hat gesagt…

Liebe Mano,
ich staune wieder über Deine Ideen. Genial.
herzlich Judika

JEROMIN hat gesagt…

Dein Gelatinedruck (ganz oben) ist mir heute schon im Laufe des Tages aufgefallen, als ich mal schnell am Schauen war: ich finde ihn wunderschön!
Die warmen Farben und die Strukturen passen so gut zu den Buchstaben (und zu dem Lächeln, das der Text bei mir bewirkt...)
Liebe Grüße von Sabine

Flottelotta Blau hat gesagt…

Also ich finde Deinen Gelatinedruck durchaus gelungen! Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche! Hier war es heute übrigens eisig kalt...und sehr windig...der Winter schaut um die Ecke...;-). LG Lotta.

LOCKwerkE hat gesagt…

Mir gefällt auch dein erstes Bild sehr sehr gut. Da ich nun auch ein wenig mit dem Gelatinedruck herumexperimentiert habe, kann ich durchaus verstehen, wenn man mit den eigenen Werken zunächst einmal nicht so ganz zufrieden ist. Aber die Betrachter sehen ja nur das Endwerk, was der Künstler / -in vorhatte und was vielleicht nicht so gewollt war, bleibt zum Glück verborgen. Mir fällt das Umdenken dabei sehr schwer. LG Karin

mme ulma hat gesagt…

oioi, das mag ich. in jedem aspekt. frau mano und herr ernst, welch gute kombination.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails