Montag, 8. September 2014

wunderkammer nr 23, alterungsprozess




wunderkammer nr 23, alterungsprozess
14 x 14,5 cm
materialien: holzkiste für gewichte, tonmurmeln, spielkugeln, buchschnipsel (alles vintage), hütchenmuscheln aus der bretagne

wer wohl die glänzenden perlen aus den tiefen des meeres hervorgeholt hat? und wie lange haben sie gebraucht, um so wunderlich alt zu werden? und wer hat sich dem studium der natur verschrieben? man kann wieder geschichten spinnen, vielleicht von perlentauchern und tiefseeforscherinnen, von muschelsammlern und perlmuttliebhaberinnen.

dazu passend die nordsee - mehr bilder aus dänemark zeige ich euch demnächst!

Kommentare:

Flottelotta Blau hat gesagt…

Ach, liebe Mano...das ist mein absoluter Favorit unter deinen Wunderkammern...grandios...Und auf die Bilder von der dänischen Nordsee freue ich mich ganz besonders! LG Lotta.

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Ohhhhh, liebe Mano, so könnte ich alt werden, mit dem Studium der Natur... Willkommen zurück und lieben Gruß Ghislana

danamas world hat gesagt…

Ich muss wohl nicht extra erwähnen, dass das schon wieder eine Kammer ganz nach meinem Geschmack ist, oder? Die Napfmuscheln gibt es in der Normandie auch zu Hauf in allen möglichen Größen.
liebe Grüße, Dani
P.s. Ich freu mich schon auf die Dänemarkbilder!

Emil und die großen Schwestern hat gesagt…

wunderschön! die erzählen eine wunderschöne meeresgeschichte und ich lausche ganz gespannt. lg, éva

Yna hat gesagt…

Unglaublich! Jedesmal wenn ich deine Wunderkammern sehe, entstehen von ganz alleine Geschichten im Kopf... LG Yna

Birgitt hat gesagt…

...welche kostbare Kammer, liebe Manu,
eine runde Sache ;-)...ja Geschichten kann sie viele erzählen...

lieber Gruß Birgitt

Müllerin Art hat gesagt…

Wunderbare Schätze hast du versammelt! Sie schauen mich irgendwie an, die Muschelaugen! Studieren sie mich? Schön, dass du wieder da bist, freu mich auf Nordsee-Bilder.
Grüße von Michaela

Die kleine Werkstatt hat gesagt…

Wenn ich so schön altern würde wie eine Perle ... hach bitte, lass die Jahre schneller laufen :-). Ich mag sie sehr, Deine Wunderkammer Nr. 23!

Herzlich Willkommen zurück,
Steph

Zickimicki hat gesagt…

man war ich lange nicht hier, liebe mano (so wie im ganzen bloggerland) und bei dir kanns wohlfühelen gleich weitergehen, weil deine bilder so entspannen (ob bei japanischer malmeditation, herbstanemonen,birnenmusterung oder ausflügen...)
deine heutige wunderkammer finde ich auch wieder wundervoll - gesagt, um mich gleich die letzten sommerferientage dem "studium" der natur zu widmen;););)
liebste grüße an dich von birgit

monique carnat hat gesagt…

wie lustig ! mir scheint es eine zählmaschine für eine piratin-fräulein (= mousse au féminin) die ihre schätze zählt und... wunderkammer von dir machen die seele zen !
monique

zucker ruebchen hat gesagt…

Liebe Mano,
deine neuste Kammer ist mal wieder ein richtiges Schmuckstück! Wunderbar wie sich alles so natürlich zusammen fügt.
Liebe Grüße
Jennifer

zucker ruebchen hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
ars pro toto hat gesagt…

ooooh, was gibt es wieder alles bei dir zu entdecken. bretonische muscheln und danke auch für den shibori-post! ich geh gleich weiter stöbern bei dir. du bist so eine große quelle der inspiration!!!
ganz liebe grüße zu dir – ich freue mich so, dass ich wieder zeit habe, bei dir zu schauen!

diefahrradfrau hat gesagt…

So schlicht-schön und stimmig - ein Traum!
Liebe Grüße
Christiane

buntistschön hat gesagt…

Oh, ich hätte sie gewiss nicht hochgeholt! Mir ist es unter Wasser immer etwas unheimlich :)
Ob wir "im Alter" auch so fein ausschauen, so glatt und schimmerig, wer weiß ;)
LG, von Annette, die sich auch auf Meeresbilder freut

Die Raumfee hat gesagt…

Was für eine schöne Kiste, Kammer, Wunderbehältnis. Sie enthält Kindheit und die Geheimnisse des Meeres udn erinnert an die kleinen Schatzkisten, die wohl jedes Kind anlegt - mit Murmeln, Muscheln, Schmuckteilen, Tand, Fundstücken von der Straße und vom Strand. Wir schön der Holzkasten sich dafür eignet.

Herzlich, Katja

Die Raumfee hat gesagt…

Und das Meerbild ist ein Traum...

sabine hat gesagt…

Bei den Murmeln fragt man sich schon, durch wieviele Kinderhände sie gegangen sind. Wieviele Siege sie herbeigeführt haben und welche Murmelsäckchen gefüllt. Keine schlechte Idee dann eine Muschel zu füllen, die sich so ohne glänzenden Inhalt sicher alleine fühlt.
Eine ganz großartige Kammer liebe Manu!
LG Sabine

mme ulma hat gesagt…

wunderbar lässt sich da wunderkammern – mit dem meeresrauschen im gedankenohr. allerfeinst.
ein weihnachtskatzensprung verdichtet sich gerade zur kartenidee :)

you-wee because hat gesagt…

Schöner Blog, den du da hast, Mano...
...und vor allem nicht das ewig gleiche Alltagsallerlei!

"Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechslen kann". [Francis Picabia]

Gruß, Uwe.

dorette hat gesagt…

ein schönes kistchen! ich mag die tonkugeln! die haben so tolle farben :)

tanïa hat gesagt…

Welch eine wundervolle Wunderkammer wieder mal! Evolutionär! Alle Perlenstadien auf einen Blick, so schön fein sortiert, glänzend und matt, perlmuttig und pastellig, die sind mir doch tausendmal lieber als eine schleimige Auster zu schlürfen (komme ich wegen dem Schleimchen-Pilz darauf?)!! Ich nenne dieses Kistchen eine Perle der Natur! Ich glaube, diese Fundstücke gingen allesamt über die Jahre einem Fischer ins Netz, er sammelte, sortierte und studierte sie. Die schönsten zwei verarbeitete er mit seinen rauen Händen zu einem feinen Schmuck und schenkte sie seiner heimlichen Angebeteten: wir kennen sie als das Mädchen mit den Perlenohrringen!

mano hat gesagt…

oh tania, was für eine wunderbare geschichte!!!

lisa kötter hat gesagt…

Ach Mano, ist die schön!! Jetzt erst entdeckt vor lauter nichtmehrimnetzunterwegssein...
Ich wünsche Dir für Freitag eine zauberhafte Eröffnung!!! Ich kann leider nicht weg hier- hab keine Vertretung für die Ausstellung. :-( Dafür bekomme ich Besuch aus Berlin.:-)
Herzliche Grüße von
lisa

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails