Montag, 7. Oktober 2013

kunstkiste nr 39, was da kreucht und fleugt


ich bleibe noch ein bisschen in der natur. nachdem bei der vorherigen kunstkiste der wald im mittelpunkt stand, so ist es diesmal die (lüneburger) heide. namensgeber ist ein buch, geschrieben von hermann löns, dem heidedichter und jäger, der auf dieser zigarrenkiste verewigt wurde. was er mit zigarren zu tun hatte, ist mir allerdings schleierhaft!




h. löns: "ich bin stolz darauf, dass man bei meinen büchern nicht zu denken braucht."

kunstkiste nr 39, was da kreucht und fleugt
22 x 21,5 cm
materialien: zigarrenkiste, vintage postkarte, alte tierfiguren, birkenrinde, alte papiere, acrylfarbe, stempel

kuki 39, vorderseite zum aufklappen

ich werde ein paar tage pausieren - das reale leben ruft gerade ziemlich laut! spätestens nächsten montag bin ich aber wieder hier! habt eine gute woche!

Kommentare:

ars pro toto hat gesagt…

Viel Gedöns um Herrn Löns. :-))) Haha, den Satz merk ich mir: "Ich bin stolz, dass man bei meinen Büchern nicht zu denken braucht."
Bestens, Mano!
Liebste Grüße
Sonja

Müllerin Art hat gesagt…

Aha, wollte immer schon mal wissen wer das ist, nach ihm ist hier ein ganzes Neubauviertel benannt, und ich bin froh, dort nicht zu wohnen. Es so gar nichts von deiner Wald- und Heidenidylle! Schön grün, Grüße von Michaela

Flottelotta Blau hat gesagt…

Liebe Mano, deine Kisten sind nicht nur schön anzusehen...sie bilden auch...;-) LG Lotta. P. S. Wenn du wieder da bist, dann schau mal in meinen Blogbeitrag am kommenden Mittwoch rein...ich glaube, das könnte dich interessieren...

Zickimicki hat gesagt…

hermann löns:):):) ich lach mich schlapp, was oder wen du alles so "ausgräbst". und deine kiste ist wie immer ganz wundervoll und vor allem: schön, dass man bei deinen kisten immer was zu denken (und lachen) hat;)
liebste umarmung von birgit
ps. nach dir ruft das leben auch?! ich bin neugierig...

sabine hat gesagt…

Wie idyllisch die Schäfchen in der Heide weiden! Ich bin froh, dass es Bücher gibt, bei denen ich beim lesen nicht zu denken brauche. Von H. Löns hab ich aber noch keins gelesen.
Hab eine schöne Auszeit!
Lieben Gruß
Sabine

die Kramerin hat gesagt…

Bücher bei denen man nicht denken muß, das hat was...:)... und wenn einem langweilig ist kann man immer noch Schäfchen zählen...deine Blog zu lesen, liebe mano, bildet jedenfalls ungemein...:))
hab eine feine (Aus)zeit !!
liebst Uli - die Kramerin

Die kleine Werkstatt hat gesagt…

Hermann Löns, die Heide brennt. Daran muss ich immer und sofort denken. Klasse hast Du den alten Heidedichter umgesetzt, ganz herrlich!

Schon einmal viel Spaß bei Schwanensee :-), Steph

mme ulma hat gesagt…

mit kreuchenden und fleuchenden schafen im vordergrund :) der herr löhns, haha, das ist auch ein genialer anspruch ans eigene schaffen, das denken nicht zu beanspruchen.

zucker ruebchen hat gesagt…

Herrman Löns muss ich gleich mal googlen. Sagt mir so gar nichts. Deine Kiste ist aber mal wieder spitze. Ich wünsch dir eine angenehme Auszeit. LG Jennifer

Emil und die großen Schwestern hat gesagt…

dieses jahr habe ich leider keinen ausflug zur heideblüte geschaft. umso schöner ist jetzt in deine kisten zu hüpfen und kunst und natur zu bewundern.
lg, éva

Kristen Donegan hat gesagt…

I love all your sheep/goat references and those greens are a real knock out!

I'm host this week for the drawing challenge if you'd care to join :)

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Der alte Löns begegnete mir erstmals vor rund 20 Jahren bei einer Wettbewerbsfinissage (Natur/Kultur), seitdem grabe ich auch immer mal wieder eins seiner Gedichte aus, er hatte einen durchaus sensiblen genauen Blick, und das mit dem "Nichtdenkenmüssen" beim Lesen klappt nur, wenn man selber Naturerfahrungen hat ;-), sonst kann's manchem sehr fremd bleiben und er versteht gar nix... Hab eine gute Woche! gh

celine schroeder hat gesagt…

ha! Ich brauch dir gar nicht mehr zu erklären wieso ich diese kiste liebe, du kennst mich ja: bheee, bheeee!
;-)))))

Isabell hat gesagt…

wenn das reale leben laut ruft, das ist gut! und hier mag ich deine kiste wieder einmal sehr – allein der titel ist herrlich!

BunTine hat gesagt…

Tolle Kiste...was für eine Idylle...einfach schädelecht;-)
Dir eine schöne real-life Woche
♥Kerstin

dramaqueenatwork hat gesagt…

Gefällt mir wieder soo gut! Vielleicht hat et Hermann nur draußen rauchen dürfen? Daher die Verbindung??;-)
Liebe Grüße Barbara

tanïa hat gesagt…

Man lernt doch wirklich nie aus! Wusste gar nicht, dass Zigarrenkisten auch einen Bildungsauftrag ausgeübt haben. Über die kann man jedenfalls nicht sagen, dass man dabei nicht denken muss, man soll es wohl sogar! Besonders, wenn auch noch die liebe Mano ihre Finger mit im Spiel hatte! Ob der Haggenmillersche Rehgeweih-Versand in Zeiten der Globalisierung wohl noch Bestand hat? Ich werde ihn mal googlen... ;o)

Dir eine frohe Auszeit! Die müsste ich auch dringend mal nehmen. Ich gerate dank des "realen Lebens" gerade derartig ins Hintertreffen mit meinen Blogaktivitäten...

Liebe Grüße
tanïa

Kaylovesvintage hat gesagt…

they look so pretty
enjoy your break

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails