Sonntag, 5. Februar 2012

kuchenbufett, marktfrauen und arme ritter

am wochenende waren wir zu einer größeren geburtstagsfeier eingeladen. ein leckeres brunch war der start in einen schönen tag. nachmittags folgte dann ein köstliches kuchenbufett.
bei einem spaziergang (bei  -14 grad, brrrr!) durch die kleine stadt rotenburg war ich ganz begeistert von den vielen skulpturen von ewald rumpf, die überall den  ort bevölkerten. vielleicht gefallen sie euch auch!


und weil wir gestern so geschlemmt haben, gab es heute einfache, aber auch leckere kost: arme ritter!

unglaublich viele weitere süße sonntagssachen heute bei nina und hier.

Kommentare:

halbe Sachen hat gesagt…

Die ärmsten Rittersleut' sind doch immer wieder die leckersten! Und deine Marktmenschen sind herrlich ehrlich!
Herzliche Grüße, Anja

elbmari hat gesagt…

Tolle Skulpturen... die schnatternden Weiber und der Opa an der Ecke ;-)) Liebe Grüße, Regina

Emil und die großen Schwestern hat gesagt…

Arme Ritter! Ich liebe sie salzig und süß als Nachtisch!
Einfach nur lecker!
die Skulpturen sind wunderbar. die zaubern ein Lächeln ins Gesicht. Schöne eisige Grüße, Éva

Kaylovesvintage hat gesagt…

kuchen in Germany is more then wonderful

Die Raumfee hat gesagt…

Für arme Ritter lasse ich jede Sahnetorte und jeden Kuchen stehen... einfach lecker!

Herzlichst - Katja

Roboti und da Höm hat gesagt…

Diese armen Ritter machen mich fertig - ich sollte sie endlich auch mal probieren.

Jalega hat gesagt…

Arme Ritter sind echt klasse. Meine Kinder sind ganz verrückt nach ihnen und es ist wirklich eine gute Verwertungsmöglichkeit für angetrocknetes Brot, nun eigentlich Brötchen ;)

Die kleine Werkstatt hat gesagt…

Ich mag Menschen- und Tierskulpturen super gerne! (Mit abstrakten Skulpturen, gerade in Innenstädten, kann ich nicht soviel anfangen). Wenn Du das nächsten mal dort bist, "bringst" Du mir dann bitte die Katze mit :-)?

Warme Gedanken und herzlichste Grüße,
Steph

CaRaJo hat gesagt…

Hört sich nach einem schönen und leckeren Wochenende an! Ich muss gestehen, dass ich noch nie "Arme Ritter" gegessen habe - sieht aber lecker aus! Liebste Grüße in die Woche...

renilde hat gesagt…

My mother often made 'arme ritter' for me when i was child and came home from school very hungry, i still like it.
Rotenburg looks like some kind of fairy-tale town,x

Ms Fisher hat gesagt…

Ach Mano, bei Dir gab es früher auch Hasenbrot!? Bei mir auch :D Welch herrlicher Zufall und welch toll Erinnerung!

Bei uns waren es wirklich Hasenbrote. Das war nämlich das "alte" Brot, was auf der Heizung lag und für die Hasen bestimmt war. Es gab für mich nichts leckereres als diese Brot zu knuspern. Merkwürdig, oder? Aber so ist es ja meistens. Man braucht gar nicht immer als süß und noch süßer :)

Aber die armen Ritte müssen bei uns jetzt auch bald sein!

Liebste Grüße, Sindy

Möbelkunst hat gesagt…

Oh nee ne, diese köstlichen Torten springen mich geradezu an !!!!!! LECKER !!!

Tabea Heinicker hat gesagt…

Der arme Ritter hat mich ja nun zu einem Abendessen ispiriert, gabs schon lange nicht mehr bei uns ...

Schönen Abend . Tabea

swig hat gesagt…

die Kuchen und Torten sehen GENAU so aus wie in dem Dr. Oetk… Backbuch meiner Mutter aus den 60 Jahren, das ich als Kind immer angeschaut habe (und das inzwischen in meiner Küche steht) und die Skulpturen sind toll… herzliche Grüsse!

Judika hat gesagt…

Oh, Du warst in Rotenburg a. d. Fulda, eine zauberhafte Stadt, ich liebe die Skulpturen und ich esse gerne Kuchen. Eine meiner Schwägerinnen ist Konditorin, wenn wir feiern backt jede von uns und das High-Light kommt von ihr.

ganz herzliche Grüße
Judika

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails