Mittwoch, 9. Dezember 2009

noch mehr "couriosa vom rehlein" - ausstellungsdetails

ein teil meiner ausstellung beschäftigte sich mit menschen, die freude an der jagd haben und die sich selbst als "erleger" bezeichnen. Auf der rückseite der auf holz montierten geweihe der tiere steht dann der name des "erlegers", das gewicht des rehes, der ort, wo es geschossen wurde, das datum u.a. details. Sogar die allerkleinsten "bambis" werden als trophäe aufgeschraubt und vorgezeigt.
Ich habe dann dieses verfahren in einer anderen art und weise interpretiert.....





Kommentare:

ieva jansone hat gesagt…

bah.. das ist ja düster!!!

habe jetzt all' die posts von dieser ausstellung auf einmal angeschaut. stark!! schade, dass ich es nicht "live" sehen konnte...

liebe grüße,
i.

ps: ach, und natürlich, vielen vielen dank für deinen netten kommentar! freut mich auch, dass nora von der decken eine schöne entdeckung für dich war!

mano hat gesagt…

ja,ja die "erleger" sind gruselig... - es gibt aber auch noch die andere seite der "couriosa vom rehlein" - das süße, das unschuldige, das rosa bambi mit den rehaugen und den niedlichen pünktchen... dazu gibt es auch noch bilder und collagen.

Helene hat gesagt…

ja, "stark" ist auch das wort, das mir zu diesen bildern in den sinn kommt. eine bei aller schwere des themas leise und unaufdringliche künstlerische sprache, aber so stark wie eine akustikgitarre in einer leeren halle. die ist auch viel stärker, als eine e-gitarre in einer disko. kann es grad nicht anders, als mit diesen vergleichen ausdrücken.

soisses hat gesagt…

die bildergalerie ist der hammer! obwohl ich es schon komisch finde ein echtes geweih aufzuhängen. deine interpretation ist aber auch düster - armes püppilein ;-)... xxx soisses

mano hat gesagt…

danke für eure kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe.
ich hab lang überlegt, ob ich die "erleger"-serie hier vorstellen soll, doch das thema "umgang mit tieren / tierschutz" beschäftigt mich seit geraumer zeit. vielleicht auch, weil hier in der gegend diverse hähnchenmastanlagen für hunderttausende tiere gebaut werden sollen. ich finds einfach pervers, wie mit lebewesen umgegangen wird. meine - manchmal recht sarkastischen - interpretationen sind wohl MEINE art, damit umzugehen.
liebe grüße an euch, mano

Uschi hat gesagt…

Hach! Herrlich! Irgendwann einmal hatte ich eine Astgabel in der Hand, die verflixt einem Geweih ähnelte und hab überlegt, sie als "vegetarisches Geweih" an die Wand zu hängen.
Hab sie dann weggeworfen...und such seit dem nach einer ähnlich schönen...ich Dummi.
Am Wochenende hat hier bei der Treibjagd ein Jäger zwei Kühe erschossen...Die gelben Ohrmarken würden sich auch prima an der Wand machen, allerdings erst, nachdem die Tierchen ordnungsgemäß bei der EU abgemeldet wurden...Und den Hut vom Jäger gleich daneben gehängt, der ist nämlich seinen Jagdschein jetzt los!
Ich mag dieses Thema, merkt man das?? ;)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails